So wie wir sind 3.0

20.3.2021 - 23.1.2022 | Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen
Eingabedatum: 23.03.2021

So wie wir sind 3.0

General Idea, Nazi Milk 1989, Sammlung Gaby und Wilhelm Schürmann, Foto: Tobias Hübelbilder

So wie wir sind 3.0 stellt mehr als 190 Werke aus unterschiedlichen Zeiten und Kontexten unter inhaltlichen und formalen Fragestellungen zusammen. Sieben Themenareale formulieren künstlerische Annäherungen an die Darstellung des Menschen, entwerfen ein aktuelles Bild von Deutschland, inszenieren ein vielfältiges Spiel mit dem Alltag oder dem Medium Buch und spüren minimalistischen Tendenzen, fotografischen Verfahren oder ästhetischem Widerspruch nach. Räume von Kapwani Kiwanga, Joyce Pensato, Claudia Piepenbrock und Norbert Schwontkowski geben darüber hinaus einen konzentrierten Einblick in vier künstlerische Ansätze mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten. Und mit Mel Chin zieht sogar eine Künstlerbar ein.

So wie wir sind ist als serielle Sammlungspräsentation in mehreren Teilen angelegt und wird in regelmäßigen Abständen umfangreich variiert. 100 Künstler*innen auf drei Etagen, sieben Themenbereiche und vier Künstler*innenräume – was 2019 als Versuch einer Neuorientierung an den Start ging, findet nun bereits seine dritte Ausformulierung und hat sich als erfolgreiches Format für die Weserburg Museum für moderne Kunst etabliert.

Künstler*innen:
Nevin Aladağ, Carl Andre, The Atlas Group (Walid Raad), Katja Aufleger, Viktoria Binschtok, Amoako Boafo, Monica Bonvicini, Carol Bove, George Brecht, Kaucilya Brooke, Trisha Brown, Peggy Buth, Jonathan Callan, Mel Chin & GALA Committee, Claudia Christoffel, Marsha Cottrell, Thomas Demand, Braco Dimitrijević, Cordula Ditz, Felix Droese, Teboho Edkins, Lars Eidinger, Cerith Wyn Evans, Exactitudes, Robert Filliou, Claire Fontaine, FORT, Kasia Fudakowski, Simon Fujiwara, General Idea, Paul Graham, Jan Groover, Raymond Hains, Daniel Hepp, Sven Johne, Isaac Julien, Birgit Jürgenssen, Šejla Kamerić, Ellsworth Kelly, Annette Kelm, Iris Kettner, Kapwani Kiwanga, Barbara Klemm, Alicja Kwade, Zoe Leonard, Simon Lewis, Christian Marclay, Kris Martin, John McCracken, Isa Melsheimer, Jonathan Monk, Suzanne Mooney, Horst Müller, Henrike Naumann, Cady Noland, Jana Sophia Nolle, Oswald Oberhuber, Ahmet Öğüt, Roman Ondak, Stefan Panhans, Joyce Pensato, Claudia Piepenbrock, Agnieszka Polska, Charlotte Posenenske, Bettina Pousttchi, Puppies Puppies, Rima Radhakrishnan, Sebastian Riemer, Pipilotti Rist, Julian Röder, Ed Ruscha, Reiner Ruthenbeck, Michael Sailstorfer, Takako Saito, Fred Sandback, Karin Sander, Michael Schmid, Oskar Schmidt, Andreas Schmitten, Gregor Schneider, Wilhelm Schürmann, Norbert Schwontkowski, Richard Serra, David Shrigley, Laurie Simmons, Taryn Simon, Lorna Simpson, Slavs & Tatars, Andreas Slominski, Kathrin Sonntag, Daniel Spoerri, Sebastian Stumpf, Walter Swennen, Wolfgang Tillmans, Tatjana Trouvé, Kaari Upson, Marianne Wex, Rachel Whiteread, Erwin Wurm, Nil Yalter.

Weserburg Museum für moderne Kunst
Teerhof 20, 28199 Bremen, Germany
www.weserburg.de

Presse



General Idea:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2018

- art berlin 2017

- Das achte Feld Köln

- documenta 7 1982

- documenta 8 1987

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2016

- MACBA COLLECTION

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía Collection

- Museo Reina Sofía Minimal Resistance


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

»No Body Get a Head, 1991–2020« von Pieter Schoolwerth

11.04.-13.6.2021 | Kunstverein Hannover

Card image cap

Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung ging an Ralf Gudat

bis 04.07. 2021 | Ausstellung in der Städtischen Galerie Karlsruhe

Card image cap

Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah Weinberger

Junge Kunst aus der Schweiz ist noch bis zum 25.4.2021 zu sehen. | Kunstmuseum Bonn

Card image cap

Heba Y. Amin - neue Professorin für für Digitale und Zeitbasierte Kunst

April | Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK Stuttgart)

Card image cap

Online-Anmeldung für Masterstudium

April | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle