Logo art-in.de Meldungen

Ron Mueck - Im Hamburger Bahnhof, Berlin vom 10.9.-2.11.03


Eingabedatum: 29.09.2003

Im Hamburger Bahnhof in Berlin werden vom 10.9.-2.11.2003 die außergewöhnlichen, hyperrealen Skulpturen von dem australischen Künstler Ron Mueck gezeigt.

Ron Muecks faszinierende Figuren machten ihn rasch zum Publikumsliebling; das Katalogbuch zeigt alle seine bisherigen Arbeiten, deren emotionaler Wirkung man sich nicht entziehen kann.

Von der fast fünf Meter hohen Skulptur Boy des in London lebenden Künstlers Ron Mueck (*1958 in Melbourne) zeigten sich die Besucher der Biennale von Venedig im Jahr 2001 sehr beeindruckt. Harald Szeemann nannte die Plastik »die Sphinx der Ausstellung«; sie wurde schnell zu deren Wahrzeichen. Die monumentale, kauernde Figur eines Jugendlichen wirkt verletzlich, abwehrend, und doch scheint ihrem wachsamen Blick nichts zu entgehen.
Muecks menschliche Figuren sind stets technisch perfekt, absolut realistisch, bewusst unter- oder überformatig. Er modelliert sie zunächst in Ton und nimmt dann eine Hohlform ab, die er mit Silikon oder Fiberglas füllt. Die fertigen Modelle haben feinste Äderchen, einzelne sichtbare Härchen, scheinen zu atmen. Ihre Perfektion dient jedoch immer dem Transport von Inhalten: Die Emotionalität von Figuren wie Pregnant Woman oder Dead Dad - vom Künstler nach dem Tod seines Vaters geschaffen, berührt den Betrachter und stimmt ihn nachdenklich. Muecks Skulpturen sind von großer Präsenz, autonom. Von menschlicher Gestalt und doch künstlich verweisen sie auf grundsätzliche Fragen, lassen vielfältige Assoziationen zu.



Ron Mueck
Hrsg. Heiner Bastian, Text von Heiner Bastian, Susanna Greeves
Deutsch/Englisch
2003. 84 Seiten, 64 Abb., davon 23 farbig
22,40 x 28,50 cm
Broschur
Lieferbar
€ 20,00, SFR 34,00
ISBN 3-7757-1337-9

Titel bestellen





Anzeige
Ateliers suchen mieten anbieten


Anzeige
Responsive image


Anzeige
artspring berlin auf art in berlin


Anzeige
vonovia award-teilnahme

Weitere Meldungen:

Künstler*liste zur 34th Bienal de Sao Paulo – Though it's dark, still I sing

Künstler* mit mehr als 6 Einträgen in unserer Künstler*datenbank. Alphabetische Reihenfolge

Künstlerinnen und Instagram

Digitale Bilder / Visualisierungen nach dem Modell GPT3 von OpenAI

Künstler* mit mehr als 5 Einträgen in unserer Künstlerdatenbank

Untersuchungen zum Kunstsystem

Künstler* sind in der Künstler*datenbank vertreten und haben oder haben nicht an Biennalen teilgenommen

II. Künstler* sind in der Künstler*datenbank vertreten und haben oder haben nicht an Biennalen teilgenommen

Die Künstler*liste der Studio Berlin Ausstellung im Berghain und was die Daten hergeben

Die neue Künstler*liste mit Relevanzfaktor Sammlung

Die aktuelle Künstler*liste mit Biennalefaktor (2020)

Untersuchung1 documenta vs. Biennale

Untersuchung Kunstsystem - Visualisierungen von Netzwerkanalysen

Visualisierungen zum Kunstmarkt

Unsere top Biennaleteilnehmer* der Künstler*liste 2019

Unsere top 109 der Künstler*liste 2019

Künstlerliste Venedig Biennale 2019 - Künstler*

Einige Daten zur Frieze LA 2019

Barbara Kruger - Preisträgerin Goslarer Kaiserring

Biennalen und ihre Künstler 2018

Künstlerliste 2018

Untersuchung: Kunstvereine Künstler*

Teilnehmerliste Berlin Biennale 2018

Teilnehmerliste Riga Biennale 2018

Preisträger* zeitgenössische Kunst im Überblick

Über 500 Künstler* und die Anzahl der Biennaleteilnahmen

Plötzlich diese Übersicht

Künstlerliste mit nur einer bzw. zwei Biennalebeteiligungen

Künstlerliste 2017

Künstler und ihre Medien 2017 (mit Biennale-Teilnahmen)