Neues aus der Künstlerdatenbank


Eingabedatum: 28.11.2016

Werkabbildung


fullscreenbilder

Die Datenbank enthält aktuell 61.468 Einträge zu 31.862 Künstlern, die aus über 520 Ereignissen (Entitäten) erhoben wurden.
Von den 31.862 Künstlern sind 7.992 mehr als einmal vertreten.

Januar 2017





Eine neue Abfrage an die Künstler-Datenbank lautet: Wieviele Künstler, die mehr als 8 Einträge aufweisen, (aktuell sind es 1063), haben an folgenden Ereignissen teilgenommen?

documenta (insgesamt) = 348
documenta 13 = 79
documenta 12 = 33
documenta 11 = 54
Art Basel (insgesamt) = 933
Venedig Biennale (insgesamt) = 281
Berlin Biennale (insgesamt) = 161


Die Erweiterung unserer Datenbank erlaubt es, jeder erfassten Institution einen Konzentrations-Wert, im Folgenden nur KWert genannt, aufgrund der Beziehung zu Künstlern und deren Präsenz zuzuweisen.

Die Datenbank enthält aktuell 61.468 Einträge zu 31.862 Künstlern, die aus über 520 Ereignissen (Entitäten) erhoben wurden.
Von den 31.862 Künstlern sind 7.992 mehr als einmal vertreten. Der KWert der Datenbank liegt bei 1,9292.

Einen ausgesprochen hohem KWert weist die Marian Goodman Gallery mit 20,6047 Punkten auf.
Die zehn Künstler mit dem höchsten Wert haben einen KWert von 38,1.

Wir errechnen z.B., dass die 402 DAAD Stipendiaten gemeinsam 2.629 Punkte erreichen, woraus sich ein KWert von 6,6940 ergibt. Zum Vergleich, die Whitney Biennale hat einen KWert von 5,4611 bei allerdings 733 Künstlern, und die sich selbst als EntdeckerMesse bezeichnende abc kommt auf der Grundlage von 405 erfassten Künstlern auf einen KWert von 5,2814.

Kennzeichnend sowohl für die Frieze als auch für unsere Künstler-Datenbank ist, dass die Frieze London 2013 mit 272 Künstlern einen KWert von 10,5993 hatte, 2016 um die Frieze Masters erweitert mit 486 Künstlern im KWert auf 8.7798 sinkt. Denn der Fokus unserer Künstlerdatenbank liegt eindeutig auf den Nachkriegskünstlern.

Da wir in Betracht gezogen haben, dass bei der von uns angewandten Methode ältere Ereignisse eventuell automatisch, aufgrund des Zeitfaktors, bevorteilt werden, haben wir die Daten der documenta 9 - 13 untersucht.

Während alle documenten einen KWert von 8,4492 aufweisen, zeigt sich, dass die documenta 9, 1992 von Jan Hoet kuratiert, mit einem KWert von 10,4492 noch hinter dem KWert der documenta 11 von 2002 mit 11,5 von Okwui Enwezor liegt. Bei der documenta, so scheint es, hängt der KWert stärker vom Konzept bzw. vom Kurator ab.

Von den 402 DAAD Stipendiaten haben übrigens 116 auch an einer documenta teilgenommen.

Ergänzung:
Bruce Naumann kann auf 43 Einträge verweisen.

Von den aktuell über 32.000 erfassten Künstlern sind 8.100 mehr als einmal vertreten.
1965 Künstler haben mehr als 5 Einträge, 754 Künstler mehr als 10 Einträge und 156 Künstler mehr als 20 Einträge.

_______________________________

Zum 27.12.2016

Auf Platz 27 Richard Serra mit 31 Punkten

Zitat:
"Jeder Ort hat eine Ideologie, ... ich versuche, diese Ideologie herauszustellen." (Richard Serra)

_______________________________

Zum 26.12.2016

Joseph Beuys 31

_______________________________

Zum 25.12.2016

Auf Platz 25 Heimo Zobernig mit 31 Punkten

Die Arbeiten von Heimo Zobernigs Kunst sind streng durchdachte, sehr präzise Eingriffe in das Kontextsystem Kunst.

_______________________________

Zum 24.12.2016

Auf Platz 24 Haegue Yang mit 31 Punkten

Zitat:
Mich interessiert der Prozess des Lernens und Ver-lernens. Immer wieder radiert man Erfahrungen weg, an deren Stelle Neues tritt." (Haegue Yang)

_______________________________

Zum 23.12.2016

Auf Platz 23 Douglas Gordon mit 31 Punkten

Unser Video von 2012 Video: Käthe-Kollwitz-Preisträger Douglas Gordon

_______________________________

Zum 22.12.2016

Auf Platz 22 Olafur Eliasson mit 32 Punkten

Unser Video: Olafur Eliasson - Martin-Gropius-Bau

Unter dem Titel "Innen Stadt Außen" zeigt der Martin-Gropius-Bau die erste Einzelausstellung des dänisch-isländischen Künstlers Olafur Eliasson in einer Berliner Institution.

Thematischer Ausgangspunkt der Ausstellung ist Olafur Eliassons Beziehung zu Berlin, wo er lebt und arbeitet. Dabei steht das Verhältnis von Museum und Stadt, Architektur und Landschaft, sowie von Raum, Körper und Zeit im Zentrum seiner Arbeit.

_______________________________

Zum 21.12.2016

Auf Platz 21 Louise Bourgeois mit 32 Punkten

Zitat:
"Man kann die Gegenwart nicht aufhalten. Man muss jeden Tag der Vergangenheit entsagen ... Und wenn man sie nicht gewähren lassen kann, dann muss man sie wiedererschaffen. Genau dies ist mein Vorhaben." (Louise Bourgeois)

_______________________________

Zum 20.12.2016

Auf Platz 20 John Baldessari mit 32 Punkten

John Baldessari, 1931 in National City, Kalifornien, geboren, wendet sich in den späten 1960er-Jahren der für seine Kunst charakteristischen Zusammenführung von Bild und Text zu. 1970 beschließt er, alle seine zwischen 1953 und 1966 entstandenen und in seinem Besitz befindlichen Gemälde zu verbrennen, und betitelt die symbolträchtige Aktion als „Cremation Project“. Was auf diese radikale Geste folgt, ist jedoch nicht das Ende seiner künstlerischen Tätigkeit, sondern vielmehr der Neubeginn einer intensiven Bildproduktion. Hierbei schöpft Baldessari sowohl aus der zeitgenössischen US-amerikanischen Massenkultur als auch aus dem Kanon der Kunstgeschichte. In seinen Bildern greift er künstlerische Strategien der klassischen Moderne wie Montage oder die Integration von Alltagselementen auf und verbindet diese mit Themen der Nachkriegsavantgarden, etwa den Konsum- und Mediendiskursen.

_______________________________

Zum 19.12.2016

Auf Platz 19 Franz West mit 32 Punkten In der Ausstellung Anti:modern - Salzburg inmitten von Europa zwischen Tradition und Erneuerung vom 23. 07. - 6. 11.2016 | Museum der Moderne Salzburg heißt es u.a. zu Franz West: Abschließend erfolgt eine Beschäftigung mit der Wiederaufnahme der Moderne nach dem Zweiten Weltkrieg . Ausgewählte Werke der Künstler_innen Alice Creischer/Andreas Siekmann, Renée Green, Hans Haacke, Oliver Ressler, Gerhard Richter, Isa Rosenberger und Franz West greifen die Themenfelder auf und sind den historischen Kunstwerken und Materialien zwischengeschaltet.

_______________________________

Zum 18.12.2016

Auf Platz 18 Sigmar Polke
in unserer Kurzbiografie zitieren wir ihn mit dem Bildtitel: Zitat: Bildtitel: "Höhere Wesen befahlen: rechte obere Ecke Schwarz malen!" (Sigmar Polke)

_______________________________

Zum 17.12.2016

Auf Platz 16-18 Andy Warhol, Rirkrit Tiravanija, Sigmar Polke mit 33 Punkten.

Auf Platz 117 Yael Bartana
Die israelische Multimediakünstlerin Yael Bartana (geb. 1970 in Alfa) setzt sich in ihren Arbeiten mit soziale Ritualen und Strukturen auseinander und stellt Fragen nach der kulturellen Identität ihres Geburtslandes, seiner historischen Konstruktion und den daraus resultierenden Konflikten.

_______________________________

Zum 16.12.2016

Auf Platz 16-18 Andy Warhol, Rirkrit Tiravanija, Sigmar Polke mit 33 Punkten.
Rirkrit Tiravanijas Arbeiten, seine Bühnen, Plattformen oder Räume, die er als Modelle versteht, sind Angebote an die Ausstellungsbesucher, die erst und nur durch deren Handlungen und Interaktionen in ihrer Kapazität in Erscheinung treten. Tiravanijas Arbeiten sind Vorschläge, die vom Betrachter übernommen, aber auch verändert bzw. weiterentwickelt werden können. . . .", heißt es in einem Text zur Ausstellung "Pierre Huyghe und Rirkrit Tiravanija im Portikus, Frankfurt 19.06. – 04.07.2004".

_______________________________

Zum 15.12.2016

Auf Platz 15 Pierre Huyghe mit 34 Punkten.
Pierre Huyghe erhielt 2001 den Spezialpreis der Jury für den Französischen Pavillon bei der Biennale in Venedig, den Hugo Boss Prize am Guggenheim Museum in New York (2002), den Smithsonian Museum’s Contemporary Artist Award (2010) und den Roswitha Haftmann-Preis Zürich (2013). Im Jahr 2004 waren seine Arbeiten erstmals in Hannover in der Gruppenausstellung „Soziale Kreaturen. Wie Körper Kunst wird“ im Sprengel Museum Hannover zu sehen. 2012 nahm Pierre Huyghe an der documenta 13 in Kassel teil.
Anlässlich der Preisvergabe des Kurt-Schwitters-Preis 2015 an Pierre Huyghe zeigte das Sprengel Museum Hannover eine Einzelausstellung des Künstlers.
Denn:
Der französische Gegenwartskünstler Pierre Huyghe definiert das Prinzip Collage, die Poesie des Alltags und das Raumgesamtkunstwerk der Merzbauten von Kurt Schwitters für unsere heutige Zeit neu, indem er ebenso konzeptuell wie sinnlich erfahrbar Materialien, Raumelemente und Weltenräume in seinen nicht selten performativen Präsentationen kombiniert.

Ob es sich um die frühen analytischen Filmmontagen handelt oder seine aktuellen, weit ausgreifenden, multimedialen Ausstellungsdisplays, stets arbeitet er ebenso präzise wie innovativ mit Fragmenten von Zeit und Raum, verwischt dabei permanent die Grenzen von Kunst und Leben und erweitert das Terrain der Kunst um außerkünstlerische Referenzfelder wie Ethnologie, Systemtheorie und Ökologie. Rituale der Lebensgegenwart und Expeditionen an die Pole der Erde interessieren ihn ebenso wie Reflexionen zur Wahrnehmung von Ausstellungen.

_______________________________

Zum 14.12.2016

Auf Platz 14 Peter Fischli & David Weiss mit 34 Punkten.



__________________________________

Zum 13.12.2016

Auf Platz 13 Alfredo Jaar mit 34 Punkten. Sehr interessant ist unsere im Februar 2016 angelegte Liste mit den am häufigsten auf Biennalen vertretenen Künstlern. Diese Liste, es mag jetzt wenig überraschen, führt Alfredo Jaar mit 14 Biennalebeteiligungen an.

__________________________________

Zum 12.12.2016

Isa Genzken auf Platz 12. „Ich verknüpfe gerne Dinge, die vorher zusammenhanglos dastanden. Diese Verbindung ist wie ein Händedruck zwischen Menschen.“, sagt die mehrfache documenta Teilnehmerin über ihr Werk, das auf der Basis permanenter Selbstbefragung und künstlerischer Erneuerung Ausdruck der Suche nach einer zeitgemäßen Skulptur ist.

__________________________________

Zum 11.12.2016

Auf Platz 11 Carsten Höller, 1961 geboren in Brüssel. Neben Anri Sala das zweite ideale Datenblatt. Zu seiner Ausstellung Carsten Höller - SOMA im Hamburger Bahnhof existiert ein Video .

Werkabbildung

__________________________________

Zum 10.12.2016

Auf Platz 10 Gerhard Richter. Ja auch in unserer Lieblingsliste stand Gerhard Richter vor Jahren auf Platz 1. Laut Kunstkompass führt Gerhard Richter die Rangliste Kunstkompass jetzt bereits seit mehr als einem Jahrzehnt an, und er wird in vielen Magazinen als der bedeutenste Künstler überhaupt gefeiert. Aber ist es nicht nur das Denken in einem kleinen Segment an Wirklichkeit, das eine solche Aussage zuläßt? Und läßt ein kleines Segment an Wirklichkeit überhaupt eine solche Aussage zu?

__________________________________

Zum 9.12.2016

Auf Platz 9 Francis Alÿs. Im Zitat: "Manchmal führt es zu nichts, wenn man etwas macht, manchmal führt es zu etwas, wenn man nichts macht." (Francis Alÿs) Francis Alÿs organisiert unauffällige Interventionen und performative Handlungen ebenso tritt er als Initiator und Koordinator von kollektiven Aktionen voll allegorischem Gehalt auf.

__________________________________

Werkabbildung

Zum 8.12.2016

Auf Platz 5-8 steht mit Anri Sala, der 1974 in Tirana, Albanien geborene Künstler, mit einem optimalen, ausgelichenen Datenblatt. 37 Eintragungen bisher, über Sammlungen in Amerika und Europa, vertreten von den besten Galerien, zu finden auf den bedeutensten Messen und schon früh und breitgestreut auf Biennalen eingeladen. Für die jährliche Auftragsarbeit des Hauses der Kunst wurde er ausgewählt, ob "der künstlerischen Exzellenz, konzeptuellen Strenge und des experimentellen Geistes und weil seine Ideen nachhaltigen Einfluss auf die zeitgenössische Kunst und ihre Diskurse ausgeübt haben."

__________________________________

Zum 7.12.2016

Ja, es gibt auch Irritationen. Auf Platz 7 unserer Künstlerliste hat sich, mit fallender Tendenz, Georg Baselitz mit 37 Punkten eingestellt. Er ist mit vielen Sammlungen erwähnt, natürlich auch wesentlichen Messebeteiligungen. Aber das Charakteristische ist, nur eine Biennaleteilnahme, aber Inhaber von bedeutenden Preisen, und zwar ars viva Preisträger, Preisträger Goslarer Kaiserring und Preisträger Praemium Imperiale / Painting. Das ist doch eine weitere Untersuchung wert.

Nachtrag, sowohl einen Goslarer Kaiserring als auch einen Praemium Imperiale erhielten: Anselm Kiefer, Bridget Riley, Christian Boltanski, Cy Twombly, Dani Karavan, Eduardo Chillida, Georg Baselitz, Gerhard Richter, Mario Merz, Max Bill, Rebecca Horn, Richard Serra, Sigmar Polke und Willem de Kooning

__________________________________

Zum 6.12.2016

Am 18.10.2013 stellte wir der Lieblings-Datenbank die Frage, welche auf der Frieze London vertretene Künstler werden von mehr als 4 teilnehmenden Galerien vertreten. Liam Gillick und Annette Kelm mit je 7 Galerien führten die Liste an, in der auch Helen Marten mit 4 Galerien auftauchte. Insgesamt führte die Liste 79 Künstler auf. Helen Marten, die TurnerPrize-Trägerin 2016 findet sich auch in unserer Liste Künstler des Jahres 2013.

__________________________________

Werkabbildung

Zum 5.12.2016

Zitat: Auch wenn ich immer mit Bildern arbeite – sei es im Film, bei einer Performance, in Fotografie oder Skulptur – beginnt bei mir eine Idee immer mit Musik oder Sound. Während des Arbeitsprozesses rufen sie das Bild hervor. Es geht darum zu vermeiden, dass das Bild dann wieder zum Hindernis wird und die Idee sabotiert. Ich versuche also immer, die Idee durch den Sound weiterzuentwickeln und danach kommt das Bild – als Teil der Wirklichkeit, in der der Sound produziert wird. (Anri Sala) Auf Platz 5 unserer Lieblingsliste führen wir aktuell Anri Sala mit 37 Punkten.
Auf Platz 15 Pierre Huyghe 34 Punkte.
Auf Platz 150 David Hockney 20 Punkte. Auf Platz 1500 Pilvi Takala mit 7 Punkten.

Werkabbildung

__________________________________

Zum 4.12.2016

Werkabbildung

Auf Platz 4 unserer Lieblingsliste führen wir aktuell Rosemarie Trockel mit 38 Punkten.
Auf Platz 40 ... Candida Höfer mit 29 Punkten.
Auf Platz 400 ...Philip Guston mit 14 Punkten und auf Platz 1444 Hannah Weinberger mit 7 Punkten.

__________________________________

Zum 3.12.2016

Werkabbildung

Auf Platz 3 unserer Lieblingsliste führen wir aktuell Thomas Ruff mit 40 Punkten.
Auf Platz 30 unserer Lieblingsliste führen wir aktuell Wolfgang Tillmans mit 31 Punkten.
Auf Platz 300 unserer Lieblingsliste führen wir aktuell Cao Fei mit 15 Punkten.

__________________________________

Zum 2.12.2016

Hinter Bruce Nauman mit 43 Punkten liegt Lawrence Weiner (40 Punkte) auf Platz 2 unserer Lieblingsliste, in der Kurzbiografie zu Lawrence Weiner zitieren wir Ihn mit:
Das Entscheidende ist nicht die Frage, wie viele Engel auf einer Nadelspitze tanzen können, sondern das Staunen darüber, dass so viele am selben Ort zur selben Zeit tanzen und einander tatsächlich so wenig in die Quere kommen können." (Lawrence Weiner)

Zum 1.12.2016

83 von 402 DAAD Stipendiaten waren auf der art basel miami beach 2014 vertreten.

  1. Bruce Nauman 43
  2. Lawrence Weiner 40
  3. Thomas Ruff 40
  4. Rosemarie Trockel 38
  5. Anri Sala 37
  6. Dan Graham 37
  7. Georg Baselitz 37
  8. Hans-Peter Feldmann 37
  9. Francis Alÿs 36
  10. Gerhard Richter 36
  11. Carsten Höller 35
  12. Isa Genzken 35
  13. Alfredo Jaar 34
  14. Peter Fischli & David Weiss 34
  15. Pierre Huyghe 34
  16. Andy Warhol 33
  17. Rirkrit Tiravanija 33
  18. Sigmar Polke 33
  19. Franz West 32
  20. John Baldessari 32
  21. Louise Bourgeois 32
  22. Olafur Eliasson 32
  23. Douglas Gordon 31
  24. Haegue Yang 31
  25. Heimo Zobernig 31
  26. Joseph Beuys 31
  27. Richard Serra 31
  28. Thomas Schütte 31
  29. William Kentridge 31
  30. Wolfgang Tillmans 31
  31. Gabriel Orozco 30
  32. Jimmie Durham 30
  33. Mario Merz 30
  34. Martin Kippenberger 30
  35. Mona Hatoum 30
  36. Candida Höfer 29
  37. Carl Andre 29
  38. Danh Vo 29
  39. Jeff Wall 29
  40. Jenny Holzer 29
  41. Liam Gillick 29
  42. Nam June Paik 29
  43. Rodney Graham 29
  44. Allora & Calzadilla 28
  45. Cindy Sherman 28
  46. Daniel Buren 28
  47. Jannis Kounellis 28
  48. Joseph Kosuth 28
  49. Stan Douglas 28
  50. Christian Boltanski 27
  51. Donald Judd 27
  52. Marcel Broodthaers 27
  53. Marlene Dumas 27
  54. Mike Kelley 27
  55. Santiago Sierra 27
  56. Sol LeWitt 27
  57. Tacita Dean 27
  58. Thomas Struth 27
  59. Tobias Rehberger 27
  60. Akram Zaatari 26
  61. Christian Jankowski 26
  62. Claire Fontaine 26
  63. Günther Förg 26
  64. Harun Farocki 26
  65. Isaac Julien 26
  66. Marina Abramovic 26
  67. Thomas Bayrle 26
  68. Tony Oursler 26
  69. Annette Kelm 25
  70. Bill Viola 25
  71. Carsten Nicolai 25
  72. Cildo Meireles 25
  73. Erwin Wurm 25
  74. Joan Jonas 25
  75. John Bock 25
  76. Manfred Pernice 25
  77. Pipilotti Rist 25
  78. Raymond Pettibon 25
  79. Richard Long 25
  80. Richard Prince 25
  81. Roman Signer 25
  82. Thomas Hirschhorn 25
  83. Walid Raad 25
  84. Anish Kapoor 24
  85. Cyprien Gaillard 24
  86. Georg Herold 24
  87. Lothar Baumgarten 24
  88. Martin Creed 24
  89. Matt Mullican 24
  90. Michael Sailstorfer 24
  91. Michelangelo Pistoletto 24
  92. Monica Bonvicini 24
  93. Nedko Solakov 24
  94. Simon Denny 24
  95. Thomas Demand 24
  96. Tony Cragg 24
  97. Yto Barrada 24
  98. Amar Kanwar 23
  99. Dan Flavin 23
  100. David Zink Yi 23
  101. Gilbert & George 23
  102. Jeff Koons 23
  103. Pawel Althamer 23
  104. Rebecca Horn 23
  105. Robert Mapplethorpe 23
  106. Robert Rauschenberg 23
  107. Robin Rhode 23
  108. Roman Ondák 23
  109. Alighiero Boetti 22
  110. Cy Twombly 22
  111. David Claerbout 22




Unsere Haltung zum Kunstkompass hatten wir bereits formuliert.

ct












Weiteres zum Thema: Künstlerdatenbank



Künstlerdatenbank


Zum Jahreswechsel noch einige Daten zu unserer Künstlerdatenbank, in der wir Künstler erfassen, die z. B. auf einer Biennale vertreten sind, in einer bedeutenden Gruppenausstellung mitwirkten, in Sammlungen auftauchen bzw. auf einer internationalen Kunstmesse präsentiert wurden.
Wir möchten letztendlich prüfen, ob aus bestimmten Merkmalen, z.B. eines Documentateilnehmers, Korrelationen einsehbar werden, die ohne Datenbankfilter nicht zu erkennen sind.

Inzwischen umfasst unsere Datenbank auf der Grundlage von 418 Kriterien über 50.000 Datensätze zu über 25.000 Künstlern, von denen über 6.600 mehr als einen Eintrag aufweisen, 3.800 Künstler mehr als 2 Einträge.
607 Künstler haben wir mit mehr als 9 Ereignissen erfasst. Über 20 Einträge verzeichnen gerade einmal 78 internationale Künstler.

Bruce Nauman,36
Lawrence Weiner,34
Thomas Ruff,33
Rosemarie Trockel,33
Georg Baselitz,32
Anri Sala,32
Francis Alÿs,32
Hans-Peter Feldmann,31
Gerhard Richter,30
Dan Graham,30
Peter Fischli & David Weiss,29
Alfredo Jaar,28
Olafur Eliasson,27
Mona Hatoum,27
Franz West,27
Candida Höfer,27
Joseph Beuys,27
Jenny Holzer,27
Jeff Wall,26
Mario Merz,26
John Baldessari,26
Wolfgang Tillmans,26
Sigmar Polke,26
Richard Serra,26
Jimmie Durham,26
Douglas Gordon,26
Carsten Höller,26
Carl Andre,25
Rirkrit Tiravanija,25
Andy Warhol,25
Isa Genzken,25
Mike Kelley,25
William Kentridge,24
Haegue Yang,24
Tacita Dean,24
Thomas Schütte,24
Cindy Sherman,24
Rodney Graham,24
Louise Bourgeois,24
Martin Kippenberger,24
Pierre Huyghe,24
Thomas Bayrle,23
Stan Douglas,23
Bill Viola,23
Raymond Pettibon,23
John Bock,23
Thomas Struth,23
Nam June Paik,23
Marcel Broodthaers,23
Joseph Kosuth,23
Christian Jankowski,23
Danh Vo,23
Gabriel Orozco,23
Liam Gillick,22
Christian Boltanski,22
Richard Prince,22
Marlene Dumas,22
Manfred Pernice,22
Harun Farocki,22
Richard Long,22
Isaac Julien,22
Pipilotti Rist,22
Gilbert & George,22
Joan Jonas,22
Amar Kanwar,22
Marina Abramovic,21
Annette Kelm,21
Thomas Hirschhorn,21
Lothar Baumgarten,21
Dan Flavin,21
Cyprien Gaillard,21
Donald Judd,21
Jannis Kounellis,21
David Claerbout,21
Monica Bonvicini,21
Ernesto Neto,21
Marcel Odenbach,21
Thomas Demand,21
Tony Cragg,20
Carlos Garaicoa,20
Carsten Nicolai,20
Günther Förg,20
Robert Gober,20
Cildo Meireles,20
Simon Denny,20
Omer Fast,20
Akram Zaatari,20
Claire Fontaine,20
Sol LeWitt,20
Michelangelo Pistoletto,20
usw.