Anzeige
kunstsammlung

The Art of Immersion III

Inside Tumucumaque. Eine Virtual Reality Installation

06.04.-27.05.2018 | ZKM_Lichthof 1+2
Eingabedatum: 03.04.2018

Werkabbildung

Amazonas, Drohne mini, Courtesy ZKMbilder

Wie nimmt ein Pfeilgiftfrosch seine Umgebung wahr? Wie fühlt es sich an, als Kaiman auf Beute zu lauern? Die interaktive Virtual Reality-Installation Inside Tumucumaque ermöglicht es den BesucherInnen, in die Rolle der Bewohner des AmazonasRegenwaldes zu schlüpfen: Sie entdecken das einzigartige Ökosystem des im Nordosten Brasiliens gelegenen Naturschutzgebiets Tumucumaque aus der Perspektive der heimischen Tiere. Mithilfe von ultravioletten Farbspektren, Bewegungen in Superzeitlupe, Visualisierungen von Echolot Ortungen sowie Farb-Nachtsichten und räumlichem 3D-Sound wird dabei die Wahrnehmung von Tieren als ein für das menschliche Wahrnehmungssystem nachvollziehbares sinnliches Erlebnis interpretiert. Die Virtual Reality-Experience, die den gesamten ZKM_Lichthof füllt, ist in die Ausstellungsreihe The Art of Immersion eingebettet, die sich der transformierenden Erfahrung von Wirklichkeit durch immersive digitale Visualisierungssysteme widmet.

Mittels neuester Möglichkeiten der Virtual Reality kann Wissenschaft und Forschung inzwischen durch das immersive Eintauchen in realitätsnah erlebbare simulierte Umgebungen sinnlich erfahrbar gemacht werden. Als immersives Vermittlungsformat weckt die von der Interactive Media Foundation in Kooperation mit FILMTANK, Artificial Rome und dem Museum für Naturkunde in Berlin geschaffene Installation spielerisch Neugier und Interesse an wissenschaftlichen Erkenntnissen und trägt zu einem tieferen Verständnis der bedrohten Biodiversität auf unserer Erde bei.

Im Rahmen des Opernprojekts Amazonas. Musiktheater in drei Teilen hat sich das ZKM 2008 bis 2010 thematisch bereits mit dem amazonischen Urwald beschäftigt. Das multimediale Musiktheaterprojekt, eine Koproduktion des Goethe-Instituts, der Münchener Biennale, des ZKM | Karlsruhe, des SESC São Paulo, der Hutukara Associação Yanomami und des Teatro Nacional de São Carlos, bezog damals aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und die indianische Kosmologie und Spiritualität gleichermaßen ein.

Ausstellungsreihe The Art of Immersion
Immersion ist ein wesentlicher Aspekt jeglicher Erscheinungsformen der neuen Medien. Mit Vorläufern in der Panoramamalerei, dem Cinerama und der Installationskunst erreichen heute die immersiven digitalen Visualisierungssysteme – von der Panoramaprojektion über Virtuelle Realität bis Augmented Reality – ein neues Niveau der Erfahrung von Wirklichkeit, eine Entwicklung, die von Medienkünstlern aus aller Welt vorangetrieben wurde. In der Reihe The Art of Immersion zeigt das ZKM bedeutende Arbeiten, die für die Advanced Visualization and Interaction Environment (AVIE)-Panoramaprojektion entwickelt wurden und bis heute Meilensteine in der konzeptionellen und ästhetischen Entwicklung zeitgenössischer immersiver Kunst darstellen.

Die Virtual Reality Installation ist ein Projekt von
Interactive Media Foundation
Die Interactive Media Foundation ist ein international agierendes KreativStudio, das kulturell und gesellschaftlich relevante Themen für junge Zielgruppen crossmedial in Szene setzt. Mit unterschiedlichsten Mitteln – von digitalen Formaten und Filmen bis hin zu Events und Workshops – gelingt es, junge und junggebliebene Menschen für Themen wie klassische Musik und Kunst, Technik, Umwelt- und Artenschutz oder Gesundheit zu erreichen.

2017 erzielte die Interactive Media Foundation große mediale Aufmerksamkeit mit der Virtual Reality Inszenierung Ulm Stories-Geschichten einer Stadt.

interactivemedia-foundation.com
und FILMTANK

Die vielfach preisgekrönte Produktionsfirma FILMTANK mit Sitz in Hamburg, Berlin und Ludwigsburg kommt aus dem Dokumentarfilm und produziert ganze Themenuniversen. Alle FILMTANK-Produktionen haben eines gemeinsam: Sie wollen Grenzen überwinden, bedeutsame Themen kreativ umsetzen, den Horizont erweitern. FILMTANK-Produktionen feiern weltweite Erfolge: Das preisgekrönte Projekt netwars/ out of CTRL (u.a. Grimme Online Award 2015, SXSW Interactive Innovation Award 2015, Deutscher Digital Award 2015) gilt beispielsweise als wegweisendes Crossmedia-Projekt.

filmtank.de

In Kooperation mit Artificial Rome

Artificial Rome ist vielfach dafür ausgezeichnet worden, Ästhetik und Technologie zu sinnlichen Erlebnissen zu verschmelzen. In ihrem Kreuzberger Studio erschafft das Team aus Designern und Technologen digitale Welten, die neueste Technologie mit dem „human touch“ verbindet.
artificialrome.com

ZKM_Lichthof 1+2
ZKM | Zentrum für Kunst und
Medien Karlsruhe
Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe
zkm.de/

Presse












Auf der Karte finden Sie folgende Standorte:




    Anzeige
    Atelier


    Anzeige
    karma


    Anzeige
    berlin


    Anzeige
    rundgang




    Figuren - Rineke Dijkstra und die Sammlung des Sprengel Museum Hannover

    Mit Rineke Dijkstra (*1959 in Sittard,Niederlande, lebt in Amsterdam) ehrt die Stiftung Niedersachsen eine der herausragenden Fotografinnen der Gegenwart. weiter


    »Stephen Gill. Vom Dokument zum Experiment«

    Ab dem 28. April 2018 zeigt das Museum für Photographie Braunschweig in seinen beiden Torhäusern die erste museale Einzelausstellung des britischen Künstlers Stephen Gill in Deutschland. weiter


    PROJEKTIONEN - FACETTEN DER ERINNERUNG

    Die Ausstellungsreihe »Projektionen« stellt nacheinander vier filmische Arbeiten zeitgenössischer Künstler vor, die das Zusammenspiel von Erinnerung und Identität auf unterschiedlichste Weise thematisieren. weiter


    ÜBER_LEBEN niemand mischt sich ein | zufallsindoktrinator # 147

    niemand mischt sich ein | zufallsindoktrinator # 147
    niemand hat macht | niemand kennt sich aus | wir sind mächtiger als irrglaubt !
    | Arbeits- und Diskursraum | Ausstellung | Guerilla Tour |
    ein Projekt von starsky | niemand weiter


    Ulrich Horndash - Veduta 4

    Im April 2018 wird die Architektur der Kunsthalle Darmstadt zum Bildträger. weiter

    Irene Kopelman. ON GLACIERS AND AVALANCHES. GLAZIOLOGISCHE SPURENLESE

    Klimawandel, Gletscherschwund und sich ändernde Wasserpegel: Glaziologinnen und Glaziologen erforschen seit Jahrzehnten die Veränderungen der Gletscher und ihre Auswirkungen auf die Natur. Was passiert, wenn eine Künstlerin die Forschenden begleitet? weiter

    Ruinart und die Kunst

    Im jüngsten Kunstprojekt von Ruinart geht es um die faszinierenden Bilder des Chinesen Liu Bolin, die während seines Aufenthalts in Reims entstanden sind, der Titel: „Reveal the (in) visible“. Zu sehen vom 26. bis 29. April in der Galerie Deschler in der Auguststraße 61 | 10117 Berlin. (Sponsored Content) weiter


    Mika Rottenberg

    Die in Argentinien geborene und in Israel aufgewachsene Künstlerin Mika Rottenberg beschäftigt sich mit den Kreisläufen der Produktion und der Zirkulation von Waren. weiter


    Kocheisen+Hullmann: Zwischenblüte ambitionierter Metamorphosen

    In der Serie „Halbschatten“ erstellen die beiden Künstler seit 2014 Linolschnitte, in denen fantastische und irritierende Bildwelten aufscheinen. weiter

    Alex Da Corte THE SUPƎRMAN

    Der Kölnische Kunstverein freut sich mit THE SUPƎRMAN die erste institutionelle Einzelausstellung des US-amerikanischen Künstler Alex Da Corte in Deutschland präsentieren zu können. weiter

    Der Begriff Erinnerung in Texten zur zeitgenössischen Kunst

    Ahnungen, Erinnerungen und, als Erinnerung an die, als Erinnerung lediglich erahnbar, als Erinnerung und Dokument, als Erinnerung und Spurensuche weiter


    Der Begriff - lernen - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

    als lernende Organisation, andere lernen die Stadt, Athen lernen angedeutet wird, Athen lernen mit neuen, Athen lernen positioniert sich weiter



    The Beauty of Hunting. Einblicke in die Ästhetische Ethnologie

    Im Rahmen eines Kooperationsprojekts stellt das Künstlerhaus den Ausstellungsraum »Made in Balmoral« erstmals dem Institut für Kulturwissenschaft der Universität Koblenz-Landau zur Verfügung. weiter


    Matthias Wollgast THE STEPS WITH NO NAME

    Die Abhängigkeit der Kunst von ihrem jeweiligen Kontext und damit verbunden die ständige Umwertung kultureller Werte durch ihre Geschichte und Rezeption sind zentrale Themen im Werk von Matthias Wollgast. weiter

    ADKV-ART COLOGNE-Preis für Kunstkritik an Radek Krolczyk

    Mit Radek Krolczyk zeichnet die Jury einen Kritiker aus, der stets seine Distanz zu den Zentren des Kunstbetriebs bewahrt hat und die Binnenperspektive des Kunstbetriebs immer wieder durchbricht. weiter


    Marina Abramović - The Cleaner

    Radikal, umstritten und bewundert zugleich: Marina Abramović ist eine der meistdiskutierten internationalen Künstlerinnen ... weiter


    Edwin Zwakman - Reality is not a Place

    Ein fotografisches Verwirrspiel mit Realität und Fiktion liefern die Werke des niederländischen Künstlers Edwin Zwakman. weiter


    Douglas Gordon "k.364"

    In der Grabbe Halle des K20 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen präsentiert der international renommierte schottische Künstler Douglas Gordon (*1966) seine eindrucksvolle, raumgreifende Videoinstallation „k.364“, 2010.
    (Sponsored Content) weiter


    Haegue Yang ETA 1994–2018

    Mit der weltweit ersten Überblicksausstellung der Künstlerin präsentiert das Museum Ludwig die Vielfalt ihres gesamten Schaffens anhand von über 120 Werken. weiter


    European Media Art Festival Report - Notizen aus der Wirklichkeit

    Der Journalismus ist zunehmend in Verdacht geraten, als neutraler Berichterstatter zu versagen. Eine kaum durchschaubare Anzahl scheinbar Wahrheitssuchender Akteure hat stattdessen begonnen, Kategorien wie Fiktion und Realität verschwimmen zu lassen. weiter