Anzeige
Boris Lurie

Logo art-in.de


Barbara Kruger - Kestnergesellschaft, Hanover (1.9.-5.11.06)



Die kestnergesellschaft präsentiert eine speziell für ihre Räumlichkeiten konzipierte Wandinstallation sowie die neueste Videoarbeit Twelve der 1945 geborenen Amerikanerin Barbara Kruger. Die Künstlerin, die auf der Biennale in Venedig 2005 für ihr Lebenswerk mit dem Ehrenlöwen ausgezeichnet wurde, avancierte mit ihren großformatigen Textcollagen im öffentlichen und musealen Raum zu einer der wichtigsten Vertreterinnen einer konzeptuell orientierten Gegenwartskunst.

Bilder und Texte der Massenmedien, der Werbung und des Konsums bilden das Material, aus dem Barbara Kruger ihre Botschaften entwickelt. In formaler Prägnanz und mittels einer unverkennbaren Ästhetik gelingt es ihr immer wieder, treffende und irritierende, an linguistischen Strategien der Massenmedien orientierte Slogans wie "I shop therefore I am" oder "Your Body is a Battleground" zu formulieren, die das Verhältnis der Geschlechter ebenso thematisieren wie soziale und politische Fragestellungen. Die Vinyl-Wandinstallation in der kestnergesellschaft hat das Thema Konsum zum Schwerpunkt. In gewohnt provokanter Manier lauten hier die Botschaften "Buy me, I’ll change your life", "Money talks" oder "Money can buy you love".

In der Kombination von Bild und Text und in der strategischen Nutzung von Stereotypen und Klischees stellt Kruger mit Vorliebe auch Fragen nach der Identität und der kulturellen Darstellung von Macht. Dass sie die Kritik dabei nicht nur im Kontext der Medien und des Konsumverhaltens interessiert, sondern auch im zwischenmenschlichen Bereich, zeigt die Videoinstallation Twelve, in der es genau um diese Themen geht: Auf vier gegenüberstehenden Leinwänden finden zwölf Gespräche in unterschiedlichen Konstellationen und Alltagssituationen statt, in denen sich die Strukturen von Macht, Gesellschaft, Kultur, Familie und zwischenmenschlichen Beziehungen widerspiegeln oder, wie es Barbara Kruger nennt: "How we are to one another". Zwölf Gespräche, ein Gesprächspartner pro Leinwand (vom Politiker über den Kunstkritiker bis hin zum Studenten) und jeweils eine Unterzeile im Nachrichten-Ticker-Stil, die Ungesagtes, den Subtext der Interaktionen beschreibt, vermitteln in kurzen Episoden die Feinheiten alltäglicher Kommunikation - was wir sagen und wie wir es sagen. (Presse / kestnergesellschaft)

Abbildung: barbara kruger, Untitled (Let Go), 2004, Siebdruck auf Vinyl | silk screen on vinyl 152,4 x 228,6 cm, © Barbara Kruger, courtesy Monika Sprüth / Philomene Magers

Öffnungszeiten: täglich 10 - 19 Uhr, donnerstags 10 - 21 Uhr, sonntags und am 3. Oktober 10-19 Uhr, montags geschlossen

kestnergesellschaft
Goseriede 11, 30159 Hannover

kestner.org

ch





Kataloge/Medien zum Thema: Barbara Kruger



Barbara Kruger:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- artbasel2021

- artbasel2021

- Biennale Venedig 2022

- Brucennial 2014

- Das imaginäre Museum, 2016

- documenta 7 1982

- documenta 8 1987

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2022

- Frieze London 2022

- MoMA Collection

- nbk Berlin

- Performa 17

- Preistraeger Goslarer Kaiserring

- Sammlung DZ Bank Frankfurt

- Solomon R. Guggenheim Collection

- Sprüth Magers Berlin London

- TALKING PIECES Museum Morsbroich

- Tate Post War Collection London

- ZKM Sammlung Karlsruhe
  • SHOPPING - Die Ausstellung

  • Shopping - Kunst und Konsum im 20. Jahrhundert

  • Museum Morsbroich: TALKING PIECES - Text und Bild in der Zeitgenössischen Kunst (-20.04.03)

  • Barbara Kruger - Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen (23.04.05-23.04.06)

  • Barbara Kruger - Kestnergesellschaft, Hanover (1.9.-5.11.06)

  • Barbara Kruger. Circus

  • "American Dream" Fotografische Geschichten aus Amerika

  • SO MACHEN WIR ES

  • Ai Weiwei - Art /Architecture

  • Aktuelle Buchliste

  • Barbara Kruger

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Das imaginäre Museum

  • Künstlerinnen

  • Künstlerliste 2018

  • Lena Henke SCHREI MICH NICHT AN, KRIEGER!

  • Künstlerliste 2017

  • Der Begriff - System - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Künstlerliste mit nur einer bzw. zwei Biennalebeteiligungen

  • Der Begriff - oder/III - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Der Begriff - Aneignung - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Barbara Kruger - Preisträgerin Goslarer Kaiserring

  • Political Affairs - Language Is Not Innocent / Cana Bilir-Meier - Düşler Ülkesi

  • Karla Black

  • Yilmaz Dziewior bleibt Direktor des Museum Ludwig

  • ASTRID KLEIN. DASS VOLLKOMMENE LIEBE DIE ANGST AUSTREIBE

  • II. Künstler* sind in der Künstler*datenbank vertreten und haben oder haben nicht an Biennalen teilgenommen

  • Künstler* mit mehr als 5 Einträgen in unserer Künstlerdatenbank

  • Künstler* mit mehr als 6 Einträgen in unserer Künstler*datenbank. Alphabetische Reihenfolge

  • Venedig Biennale 2022 Künstler*innenliste

  • Monika Sprüth ist ART COLOGNE-Preisträgerin 2022

  • Maruša Sagadins. Luv Birds in toten Winkeln

  • Kunstkammer Gegenwart

  • top


    Xue Tan wird HauptkuratorinDr. Ina Dinter wird neue Leiterin des Kunstmuseum Villa ZandersAnna Schwehr ist Kalinowski-PreisträgerinRebecca Allen gewinnt den DAM Digital Art Award 2023/24Ausstellung des Jahres: Cameron Rowland, Amt 45 i, Neues Labor für die Erhaltung von Videokunst Neue Leitung im Museum gegenstandsfreier Kunst in OtterndorfKatharina Keller erhält Max Ernst-Stipendium 2024Neues Kuratorinnen-Team; Dr. Barbara J. Scheuermann und Dr. Barbara MartinDie neuen Direktorinnen des Kunstverein Bielefeld: Victoria Tarak und Katharina KlangBMW Photo Award Leipzig 2024Kevser Güler wird neue Direktorin der Istanbul BiennialManor Kunstpreis 2024 an Ishita ChakrabortyiLiana Fokianaki ist neue Direktorin der Kunsthalle BernTurner-Preis 2023 geht an Jesse DarlingChristoph Niemann gestaltet Fassade des Horst-Janssen-MuseumsChristelle Oyiri erhält den PONTOPREIS MMK 2024PLATFORM GLITCH AESTHETICS. Glitch Phenomena 3.0 Maecenas Ehrung 2023 für Monika SchnetkampAbsage der Biennale für aktuelle Fotografie 2024Neues kuratorisches Leitungsteam am K20 und K21Mohamed Almusibli wird neuer Direktor der Kunsthalle BaselJetzt tritt die Findungskommission der documenta 16 geschlossen zurückRücktritte aus der Findungskommission der documenta 16: ­Bracha Lichtenberg EttingerRücktritte aus der Findungskommission der documenta 16: Ranjit HoskotéNikola Dietrich kuratiert KölnSkulptur #11Leon Löwentraut erhält Ernst Barlach Preis 2023Die Deichtorhallen Hamburg trauern um Harald FalckenbergKünstlerliste art berlin 2017Collectif Grapain erhält Gustav-Weidanz-Preis 2023


    Anzeige
    SPREEPARK ARTSPACE


    Anzeige
    Magdeburg unverschämt REBELLISCH


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Alles zur KI Bildgenese

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie im Körnerpark




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Haus am Lützowplatz




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Haus am Kleistpark | Projektraum