Anzeige
Responsive image

Kutlug Ataman (bis 17.01.2010)


Eingabedatum: 12.09.2009

bilder

Kutlug Ataman: Küba/Paradise

01.09.2009-17.01.2010

Mit "Küba" (2004) und "Paradise"(2007) zeigt das Museum Ludwig zwei Schlüsselwerke des türkischen Künstlers und Filmregisseurs Kutlug Ataman (*1961). Beide Arbeiten funktionieren als Video-Gruppenportraits, wobei jeder Bildschirm eine Person zeigt. "Küba" portraitiert 40 Bewohner der Siedlung Küba in Istanbul, die in den 1960er Jahren von Menschen gegründet wurde, die in der türkischen Gesellschaft aus verschiedensten Gründen nicht willkommen waren. Als Kontrast zeigt "Paradise" 24 Portraits von Menschen aus Orange County, einem südlichen Bezirk Kaliforniens. Beide Werke erwecken den Eindruck, dass die Menschen sich jeweils stark mit ´ihrem` Ort identifizieren. Auch lässt sich in beiden Werken so etwas wie eine kollektive Identität der Portraitierten erkennen. Dabei legt Kutlug Ataman immer wieder Wert darauf, dass der einzelnen Person im Video eine Stimme gegeben wird, die sich nicht in eine Kollektivstruktur auflösen lässt. Dieser Stimme zuzuhören, ist deshalb auch der einzige Weg, etwas über die hier portraitierten Menschen, aber auch über den Ort Küba und das vermeintliche Paradies von Orange County zu erfahren.

Bei "Küba" muss man in das Stimmengewirr aus 40 alten Fernsehern eintauchen um sich auf einen zu konzentrieren. Bei "Paradise", hat man die Wahl ob man entweder dem Bildschirm in der Mitte, der als einziger mit Lautsprechern versehen ist, und täglich ein anderes Video zeigt, oder einem der 23 weiteren Videos über Kopfhörer zuhören möchte. Die Erfahrung wird auf jeden Fall fragmentarisch und deshalb auch auf Seiten des Betrachters höchst individuell sein.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag (inkl. Feiertage): 10 – 18h
jeden ersten Donnerstag im Monat: 10 – 22h
montags geschlossen

Eintrittspreise:
Eintrittskarten sind den ganzen Tag gültig und berechtigen zum Eintritt in die Sammlungsräume und in alle Sonderausstellungen.
Erwachsene: 9,00 EUR ermäßigt: 6,00 EUR
Familien: 18,00 EUR
Gruppen (ab 20 Personen): 6,50 EUR pro Person
Schulklassen: 3,00 EUR pro Schüler
Am ersten Donnerstag im Monat gilt ab 17 Uhr ein um 50Prozent reduzierter Eintrittspreis für die Sammlung und alle Sonderausstellungen von 4,50 EUR (ermäßigt: 3,00 EUR).

Führungen
Führungen per tourguide für Menschen mit Hörbehinderung.
Das Museumsgebäude ist für Rollstuhlfahrer geeignet.
Buchungen: Museumsdienst Köln
Tel: +49-221-22127380/221123468

Öffentliche Führungen: museum-ludwig.de

Museum Ludwig
Heinrich-Böll-Platz
50667 Köln
Tel:+49-221-221-26165
Fax:+49-221-221-24114

museum-ludwig.de



Kutlug Ataman:


- *1961 in Istanbul, Turkey.

- 2nd Ural Industrial Biennial of Contemporary Art, 2012

- Art Basel 2013

- Berlin Biennale 2001

- Bienal de Sao Paulo, 2010

- Biennale Venedig 2015

- documenta 11, 2002

- Göteborg Biennial for Contemporary Art, 2009

- Istanbul Biennial, 1997

- Istanbul Biennial, 2007

- La Biennale de Montréal, 1998

- Manifesta 2, 1998

- MoMA Collection

- Thomas Dane Gallery
Wolfgang-Hahn-Preis KÖLN 2011 an John MillerVija Celmins - Wüste, Meer und Sterne 528 Werke für Kölner MuseenSchenkung anlässlich der Gedenkfeier zum Tod von Prof. Dr. h. c. Irene LudwigJoel Shapiro Museum LudwigGesellschaftsbilder, Künstlerporträts und Modefotografien des 20. JahrhundertsLucy McKenzie. Die Editionen - Museum Ludwig, Köln (Anzeige)Bethan Huws - Museum Ludwig, Köln (Anzeige)Suchan Kinoshita. In 10 Minuten"La Bohème". Die Inszenierung des Künstlers in Fotografien des 19. und 20. Jhds - Museum Ludwig Roy Lichtenstein. Kunst als Motiv - Museum Ludwig, KölnPräsentation von Gemälden und Filzskulpturen von A. R. PenckMeisterwerke aus der Fotografischen Sammlung - Die neue Galerie für die FotografieBilder in Bewegung : Künstler & Video_FilmWade Guyton - Museum Ludwig KölnJochen Lempert - Museum Ludwig KölnKasimir Malewitsch und der Suprematismus in der Sammlung LudwigMary Heilmann: Weather Report. Zeichnungen und DruckeFranz West : AutotheaterPolitische Bilder. Sowjetische Fotografien 1918–1941 (23.10.09-31.1.10)Leni Hoffmann und Angelika Hoerle, Museum Ludwig KölnKutlug Ataman (bis 17.01.2010)Isa Genzken – Sesam öffne dich! (15.08. – 15.11.2009)Meisterwerke aus der Fotografischen Sammlung - Museum Ludwig Köln (1.8.-31.1.2010)Sigmar Polke. Die Editionen - Museum Ludwig, Köln (4.7.-29.9.09)Die russische Avantgarde im Museum Ludwig, Köln (26.05.09 – 03.01.10)Carroll Dunham. Arbeiten auf Papier - Museum Ludwig, Köln (noch bis 21.6.09)Jonathan Horowitz: Apocalypto Now - Museum Ludwig Köln (24.4.-23.8.09)Erik van Lieshout: Im Netz - Museum Ludwig Köln (24.4.-23.8.09)Christopher Wool "Porto-Köln" - Museum Ludwig Köln (21.04. – 12.07.09)


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Hysterical Mining

29.05 - 06.10 2019 | Kunsthalle Wien

Card image cap

KRISTOF GEORGEN – one day in my life

26.05. bis 21.07.2019 | Kunstverein für Mecklenburg und Vorpommern in Schwerin e.V.

Card image cap

HYBRID REALITIES Analoge Strategien und virtuelle Wirklichkeit

26.05. - 08.09.2019 | Haus Kemnade, Bochum