Hassan Khan. Evidence of evidence - Kunst Halle Sankt Gallen


Eingabedatum: 18.05.2010

vorher: Hassan Khan. Evidence of evidence - Kunst Halle Sankt Gallen

Der ägyptische Künstler Hassan Khan (geb. 1975, lebt in Kairo) erörtert in seinen Arbeiten die konzeptuelle und sprachliche Rolle der Kunst. In Sankt Gallen wird ihm eine umfassende Ausstellung gewidmet, für die Khan eigens ortsspezifische Werke entwickelt hat.

Hassan Khan hat mehrere Monate in Sankt Gallen verbracht und in dieser Zeit Arbeiten geschaffen, die sich explizit mit kulturellen und sozialen Strukturen der Stadt beschäftigen. In der Auseinandersetzung mit der Institution "Kunst Halle" ist eine Videoarbeit entstanden, in der Mitarbeiter der Kunst Halle auf einer Theaterbühne ein stummes Stück aus Gestik und Blicken inszenieren.

Kunst erscheint in den Werken Khans immer auch als emotionale und sehr subjektive Tätigkeit. So verwebt er persönliche Erfahrungen, sowie Erinnerungsstücke aus seiner eigenen Kindheit mit den Inhalten seiner Performances, Videos oder Installationen.

Neben den aktuellen, in Sankt Gallen entstandenen Werken wird eine kleine Retrospektive in Form von 30 Radierungen zu sehen sein, die Schlüsselwerke in Hassan Khans Oeuvre darstellen.

Abbildung: Videostill aus play developed with kunsthalle staff, (2010), Courtesy: der Künstler, Kunst Halle Sankt Gallen

Ausstellungsdauer: 22.5.-8.8.10

Öffnungszeiten:
Di-Fr 12-18 Uhr
Sa,So 11-17 Uhr

Kunst Halle Sankt Gallen
Davidstrasse 40
CH-9000 St. Gallen

k9000.ch

Verena Straub



Hassan Khan:


- Art Basel 2013

- Biennale of Sydney 2006

- Biennale Venedig 2017

- documenta 13 2012

- EVA International – Ireland’s Biennial, 2014

- Galerie Chantal Crousel

- Kochi-Muziris Biennale 2018

- La Biennale de Montréal 2016

- Manifesta 8

- Marrakech Biennale, 2010

- Ökonomie der Aufmerksamkeit, 2014 Wien

- Sharjah Biennial 12 2015


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

In aller Munde. Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman

31.10.2020 - 05.04.2021 | Kunstmuseum Wolfsburg

Card image cap

ZWEI GRAD PLUS

30.10. - 15. 11. 2020 |ARTRMX E.V. - Atelierzentrum Ehrenfeld, Köln

Card image cap

Not Fully Human, Not Human at All

24.10.2020 - 24.1.2021 | Kunstverein in Hamburg

Card image cap

Birgit Brenner. Promise Me

24.10.2020 - 25.4.2021 | Städtische Galerie Wolfsburg

Card image cap

SEILAKT

Hochschule für Grafik und Buchkunst / Museum der bildenden Künste Leipzig