Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de


d.i.v.o. Institute - Kunsthalle Fridericianum, Kassel


Eingabedatum: 26.06.2010

Zwei Wochen lang verwandelt der Aktionskünstler und "König des Dada" Mark Divo (geb. 1966) die Kunsthalle Fridericianum in eine "bewohnte Skulptur", die Raum für Workshops, Performances, Aktionen, Vorträge, Diskussionen und Konzerte bieten wird.

Für das Kasseler d.i.v.o. Institute hat Mark Divo zahlreiche befreundete Künstler eingeladen, an der performativen Installation teilzunehmen. Zusammen mit Sonja Vectomov hat Divo ein solches Institute bereits 2007 in Kolin bei Prag gegründet. Als Schmelztiegel für verschiedene Kunstdisziplinen wie Tanz, Theater, Musik und bildende Kunst soll es die Konventionen eines gewöhnlichen Museums sprengen und als Gesamtkunstwerk funktionieren. Als solches ist es ein Raum, in dem gleichzeitig Kunst ausgestellt, hergestellt und diskutiert wird.

In der Kasseler Dependance hat Divo unter anderem MICKRY 3 aus Zürich eingeladen, einen Skulpturen Workshop zu organisieren, ebenso Georgina Criddle, die beim Graffiti/Tapestry Workshop mit Senioren ungewöhnliche Stickarbeiten herstellt. Felix Eggmann wird mit FLX Labs den Medienworkshop "Strategien des Unsichtbaren" anbieten, während Ingo Giezendanner über mehrere Tage Showzeichnen praktizieren wird und somit die bewohnte Skulptur mit Wandzeichnungen schmückt.

Die Themen der (Performance-) Vorträge reichen von "Religion als Kunstersatz" bis hin zu "Art-Entertainment Kunstkaraoke". Ein Radioworkshop für Kinder und ein Auftritt der Hundeballerina Motoracek aus Prag vervollkommnen das bunte Programm.

Das musikalische Begleitprogramm reicht von Pop über Vaudeville, Tanzteeveranstaltungen, Elektonik Clubs und Liederworkshops. Zur Finissage am 14. Juli sucht das d.i.v.o. Institute mit der nordhessischen Talentshowvariante "Kassel’s got Talent" seinen eigenen Superstar.

Das detaillierte Veranstaltungsprogramm ist auf der Homepage zu finden:
fridericianum-kassel.de/programm.html

Abbildung: Divo/Vectomov, Caspar Davids Brotaufstrich, 2010

Ausstellungsdauer: 1.-14.7.10

Öffnungszeiten:
Mi-So 11-18 Uhr

Kunsthalle Fridericianum
Friedrichsplatz 18
34117 Kassel



Verena Straub





Kataloge/Medien zum Thema: Mark Divo




Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
f³ – freiraum für fotografie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum