Logo art-in.de


Schräge Sache


Eingabedatum: 16.06.2011

Als zweite Ausstellung nach der Umwidmung zur Kunsthalle Ravensburg zeigt die Columbus Art Foundation "SCHRÄGE SACHE. Verschiebungen aus dem Klassischen". Die Gruppenausstellung führt Zeichnungen, Malereien, Skulpturen und Installationen von Bernhard Bretz/Matthias Holliger, Elizabeth Cooper, Nikola Röthemeyer, Judith Samen, Andreas Schlaegel und Judith Schwinn zusammen. Alle sechs künstlerischen Positionen greifen auf durchaus bekannte Formen und Konzepte zurück, arbeiten mit technisch, medial und/oder inhaltlich Gewohntem, provozieren dabei aber den Besucher mit teilweise subtilen, teilweise lauten "Verschiebungen aus dem Klassischen". So präzise die einzelnen künstlerischen Setzungen sind, so sehr öffnen sie Zwischenräume, in die unsere Sehgewohnheiten diffundieren. "SCHRÄGE SACHE" will die Aufmerksamkeit auf den zweiten Blick lenken, indem die Ausstellung Werke zusammenführt, deren formale wie inhaltliche Aufladung zumindest ambivalent bleibt. Dieser spezifischen Qualität der Werke entsprechend überlagern sich in der Ausstellung unterschiedliche Inszenierungsmodelle.

Abbildung: SCHRÄGE SACHE, Ausstellungsansicht mit Werken von Elizabeth Cooper, Andreas Schlaegel, Judith Schwinn und Nikola Röthemeyer

Öffnungszeiten: Mo bis Do 10 – 18 Uhr, Fr 10 – 17 Uhr
an Feiertagen geschlossen

Kunsthalle Ravensburg
Eywiesenstraße 6
88212 Ravensburg

Medienmitteilung




Anzeige
artlaboratory-berlin.org


Anzeige
Kulturfoerderngesetz


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Moët Hennessy Deutschland