Caro Jost: WHITE STREET

24. 06. - 9. 09. 2016 | 401contemporary, Berlin
Eingabedatum: 19.08.2016

vorher: Caro Jost: WHITE STREET

Im Zentrum der Ausstellung WHITE STREET in der Galerie 401contemporary, Berlin steht Caro Josts Recherche über das ehemalige Studio von Barnett Newman in der White Street, New York.
Auf einer großflächigen Wandcollage aus Fotos und Streetprints der White Street zeigt die Künstlerin eine Filmsequenz über das ehemalige Studio von Barnett Newman aus ihrem Film „Final Traces of the Abstract Expressionists“ - eine filmische Gegenüberstellung dessen, was von den einstigen Künstlerateliers der Abstrakten Expressionisten in New York heute noch sichtbar ist.



Caro Jost, INVOICE PAINTING B.N. February 11, 1959 Kunststoff, digitaler Siebdruck auf Leinwand 120 x 80 cm, München 2016 Photo: Brigitte Schindler

Erweitert wird diese Wandinstallation durch die neue Werkgruppe der „Invoice Paintings B.N.“. Es sind textbasierte Bilder, die sich auf originale Rechnungsbelege von Barnett Newman stützen (mit freundlicher Unterstützung der Barnett Newman Foundation). Die alltäglich wirkenden Belege zeigen die Farb- und Materialkäufe von Newman für seine Werke der 1950-60er Jahre. Diese Vorlagen druckt und übermalt Caro Jost großformatig. Es sind Spuren, die - analog zu den „Streetprints“ - ebenfalls auf heute Sichtbares verweisen: in diesem Fall auf die Bilder von Barnett Newman.



Caro Jost, INVOICE PAINTING B.N. June 1, 1956 (detail grey) Öl, Epoxy, Kunststoff, digitaler Siebdruck auf Leinwand 60 x 60 cm, München 2016 Photo: Brigitte Schindler

Caro Jost setzt sich in ihrer Kunst mit den Fragen auseinander, wie Zeit, Orte und Ereignisse in all ihrer Komplexität erfassbar und konservierbar werden. Im Jahr 2000 entwickelt sie in New York mit ihren „Streetprints“ eine spezifische Methode, Spuren der unsichtbaren Vergangenheit wieder sichtbar zu machen, sie authentisch abzubilden und in einen aktuellen, zeitgenössischen Kontext zu setzen. „Streetprints“ sind Abdrücke von Straßen- und Gehwegreliefs auf Leinwand. Die Umgebung selbst ist das Motiv und zugleich reale Druckvorlage. Spuren, die Menschen im Laufe der Jahrzehnte mit jedem einzelnen ihrer Schritte oder Fahrspuren in den Asphalt eingegraben haben, werden festgehalten und vermischen sich im Abdruck zu einer Einheit: Zeit und Ort fließen zusammen. Klassische weiße Streetprints von der White Street komplettieren die gleichnamige Ausstellung.

WHITE STREET ist die zweite Einzelausstellung von Caro Jost bei 401contemporary, Berlin

401contemporary
Potsdamerstrasse 81 B (ehem. Tagesspiegelgelände)
D-10785 Berlin
401contemporary.com

Daten zu Caro Jost:
- Red Dot Award Preisträger, 2014
- Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt, 2015
- Mies van der Rohe Haus, Berlin, 2013
- Walter Storms Galerie
- Colby Museum of Art, Maine
- Jumex Collection, Mexico
- ICC Collection
- Städtische Galerie im Lenbachhaus, München
- Moma Archive, New York


Anzeige




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Divided We Stand

21.11.2020 – 07.03.2021 | Lechner Museum, Ingolstadt

Card image cap

Iman Issa. Proxies, with a Life of Their Own

11.12.20 – 7.03.21 | TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol

Card image cap

Die absurde Schönheit des Raumes

Dezember 2020 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien