Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Perspicuus - Jakob Emdal und Jonas Kasper Jensen

noch bis 22. Juli 2018 | basis e.v., Frankfurt
Eingabedatum: 07.07.2018

bilder

Die Ausstellung Perspicuus von Jakob Emdal und Jonas Kasper Jensen bei basis zeigt eigens für die Ausstellung entwickelte Neuproduktionen, die in enger Zusammenarbeit der beiden dänischen Künstler entstanden sind. Mittels Fotografie, Installation, Sound und Malerei nimmt die Ausstellung insbesondere die konstant fortschreitende Entwicklung unterschiedlicher Formen des Bildes im Kontext des technologischen Fortschritts und geschichtlicher Veränderungen in den Blick.
Jakob Emdal und Jonas Kasper Jensen untersuchen in ihren Arbeiten den Wandel der Bedeutung sowie der Rezeption des visuell Sichtbaren im Zusammenhang mit neuen Technologien und digitalen Bildträgern. Mithilfe von Fotografie aber auch Installationen spannen sie eine Brücke zwischen der physischen und digitalen Welt und analysieren die Strukturen der netzbasierten Bild- und Wissensproduktion. Gemäß dem Titel Perspicuus (lat. transparent, durchsichtig) setzen sich beide Künstler in ihren konzeptuellen Arbeiten mit der Einbindung und Entwicklung des digitalen Bildes sowie der Konstruktion und Darstellung netzbasierter Prozesse auseinander und machen sie sichtbar. Doch wie lassen sich algorithmische und technische Prozesse in eine bildhafte Darstellung überführen? Welche Eigenheiten lassen sich bei der Produktion und Nutzung des Lichtbildes im Internet ablesen? Und welche spezifische Ästhetik liegt ihnen zugrunde?

Mithilfe der künstlerischen Umwandlung, Übersetzung oder Vermischung dieser Prozesse gehen Emdal und Jensen diesen Fragen
nach und entwickeln vielschichtige Werke, die die abstrakten digitalen Vernetzungen im realen Ausstellungsraum als Form einer neuen Bildlichkeit greifbar machen.
Jakob Emdal (*1982 in Kopenhagen, Dänemark) lebt und arbeitet in Kopenhagen, Dänemark. Er studierte an der der Cooper Union, School of Art, New York und der Städelschule, Staatliche Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt.
Seine Arbeiten waren in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen (Auswahl): Gestus, Overgaden Institut for Samtidskunst, Dänemark (2012), Somber Tones, Schaufenster im Kunstverein Düsseldorf (2010); Force Majeure im Frankfurt Presseamt (2010); Correspondence, Yafoo23, Jerusalem (2010) und Frankfurter Positionen, MMK Frankfurt (2006).
Jonas Kasper Jensen (*1982 in Kopenhagen, Dänemark) lebt und arbeitet in Kopenhagen, Dänemark. Er studierte an der Royal Academy


basis e.v.
Produktions- und
Ausstellungsplattform
Gutleutstrasse 8–12
60 329 Frankfurt
http://basis-frankfurt.de/

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Katharina Hinsberg – Interpunktionen

20. Juni 2019 | Saarlandmuseum, Moderne Galerie, Saarbrücken

Card image cap

BIG ORCHESTRA

19. 06. - 8. 09. 2019 | Schirn Kunsthalle, Frankfurt

Card image cap

Samuel Henne shifts & tilts

16. Juni - 28. Juli 2019 | Kunstverein Göttingen

Card image cap

Yves Netzhammer - Theo Jansen - Takayuki Todo Empathische Systeme

14.06. - 08.09.2019 | Frankfurter Kunstverein