Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Martin Assig. Weil ich geboren wurde

bis 1. September 2019 | Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg
Eingabedatum: 30.05.2019

bilder

Still und gebunden im Rätsel ihrer Erfindungsgabe öffnet die ungewöhnliche Bildwelt von Martin Assig viele Türen zu subjektiven Spiegelungen beim Betrachter. Den Zugang schaffen die Einfachheit, Wiederholung und Flächigkeit seiner Motive, verbunden mit einem hoch sensiblen Farbensinn. Als hätte der Künstler die Gabe, unter dem sichtbaren Äußeren das verborgene Innenleben hervorzukehren, wirken seine Werke oft wie Umschriften, in denen uns ein inneres Seelenleben in schlichten Mustern oder treffenden Aussagen begegnet. Alles wirkt geschöpft aus reicher kultureller Tiefe.

Responsive image
Kirche mit Bodenbild von Martin Assig, 2019
Foto Hans Wulf Kunze


Das Bodenbild von Martin Assig für die Klosterkirche vervollständigt diesen Raum und fügt sich ästhetisch ein, als wäre es schon immer hier gewesen. Immer schon gab es in diesem Bauwerk Fußböden, die aus Gipsestrich bestehen. Darin Bilder einzulegen, war zur Bauzeit des Klosters typisch für den Harzraum. Daher wurde das Bild von Martin Assig in dieser alten aufwändigen Technik durch die Firma Denkmalpflege, Mühlhausen, ausgeführt.

Responsive image
Martin Assig,
Kein Ende
aus der Serie St. Paul
Nr. 895, 2018
Tempera, Wachs auf Papier
Foto: Malte Nies


Die Ausstellung öffnet den Blick auf das umfangreiche aktuelle Werk von Martin Assig und nimmt Bezug auf die Entstehungsgeschichte des Bodenbildes in der Kirche.

Eröffnung der Ausstellung: 19.5., 15.00 Uhr

Öffnungszeiten
Di – Fr 10.00 – 17.00 Uhr | Sa und So 10.00 – 18.00 Uhr

Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen
Regierungsstraße 4-6
39104 Magdeburg
www.kunstmuseum-magdeburg.de


Sponsored Content




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Alles aus Erde, Lehm und Ton

bis 29. September 2019 | Kunsthaus Kannen, Münster

Card image cap

THE BIG SLEEP

19. 07. - 04. 09. 2019 | Haus der Kunst, München

Card image cap

Nadine Fecht. AMOK

19. Juli bis 13. Oktober 2019 | Graphische Sammlung Kunsthalle Mannheim

Card image cap

Walter Schels - Leben

19.07. - 3.10. 2019 | Haus der Photographie der Deichtorhallen, Hamburg

Card image cap

Nina Canell. Muscle Memory

6.7. - 20.10.2019 | Kunsthalle Baden-Baden