Anzeige
Responsive image

CAROLINE ACHAINTRE DAUERWELLE

17. Mai bis 15. September 2019 | Belvedere 21, Wien
Eingabedatum: 06.05.2019

bilder

Ab Mai 2019 ist die deutsch-französische Künstlerin Caroline Achaintre mit einer Einzelausstellung im Belvedere 21 vertreten. Tapisserien, Zeichnungen und Keramikobjekte geben Einblick in die Vielfalt von Achaintres Werk und ihre unkonventionelle Anwendung tradierter Techniken. Die neuen und erstmals gezeigten Arbeiten treten in einer raumspezifischen Präsentation miteinander in Dialog.

Achaintres Kunst changiert zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit. An den Medien Wolle, Keramik und Wasserfarbe interessieren die Künstlerin die Materialität und der spontane, intuitive Arbeitsprozess. Konstante Elemente in ihren animistisch anmutenden Werken sind die Maskerade, das Dunkle und Geheimnisvolle – an der Grenze zum Unheimlichen. Inhaltlich und formal basieren Achaintres Arbeiten auf der Beschäftigung mit mitteleuropäischen Karnevals- und Faschingstraditionen. Einflüsse von Horror und Science-Fiction finden ebenso Eingang in ihr Schaffen wie die Auseinandersetzung mit der musealen Präsentation von ethnologischen Sammlungen. Stilistisch weisen Achaintres Werke
kunsthistorische Bezüge zum deutschen Expressionismus, zum Primitivismus, zur Arts-and-CraftsBewegung und zum Fauvismus auf.

Caroline Achaintre, 1969 in Toulouse (FR) geboren, wuchs in Fürth (DE) auf. Nach einer Ausbildung zur Schmiedin absolvierte sie ein Studium am Chelsea College of Arts und an der Goldsmiths University of London. Sie stellte u. a. in der Tate Britain, im Castello di Rivoli Museo d’Arte Contemporanea in Turin, in der Saatchi Gallery in London, im Palais de Tokyo in Paris sowie im BALTIC Centre for Contemporary Art in Gateshead (UK) aus. Die Künstlerin lebt und arbeitet in London.

Belvedere 21
Arsenalstraße 1,
1030 Wien
www.belvedere21.at

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Hedda Schattanik* und Roman Szczesny – Unterhaltung auf Kosten eines Traurigen

14. 12. 2019 - 26. 01. 2020 | Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf

Card image cap

Stefan Wewerka. Dekonstruktion der Moderne

14.12.2019 - 19.04.2020 | Kunstmuseum Villa Zanders

Card image cap

Doris Maximiliane Würgert - blurred memory

14.12.2019-23.2.2020 | Kallmann-Museum Ismaning

Card image cap

Schichten - Stränge - Stofflichkeiten

13.12.2019 - 02.02.2020 | Künstlerhaus Dortmund

Card image cap

1937 – 2017: Von Entarteter Kunst zu Entstellter Kunst

Dezember 2018 | Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

Card image cap

Jochen Lempert. Fotos an Büchern

7.12.2019 -16.2.2020 | Grazer Kunstverein