The Bad Boy Jesus City Swimmers Club - Phung-Tien Phan - Darja Shatalova

3 Ausstellung im August | Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg
Eingabedatum: 03.08.2020

vorher: The Bad Boy Jesus City Swimmers Club - Phung-Tien Phan - Darja Shatalova


The Bad Boy Jesus City Swimmers Club: Swimming & Floating
29 Jul 2020, 17 - 20h
Schwimmhalle Inselpark


Ausstellungseröffnungen / Exhibition openings
31 Jul 2020, 19h

Phung-Tien Phan: Café Chardonnay - alles nehmen
&
Darja Shatalova: Inzwischen
@ KVHBF Vitrinen

Swimming & Floating
Mittwoch, 29. Juli 2020, 17 - 20 Uhr
Schwimmhalle Inselpark

Der Bad Boy Jesus City Swimmers Club taucht für einige kurze Momente aus dem Abyssal auf und lädt Mitglieder* und Nicht-Mitglieder* zu gemeinsamen Schwimm-Ausflügen ein. In losen Abständen gibt es - je nach Wetter - die Möglichkeit unter freiem Himmel oder im Schwimmbad im Wasser zu schweben und / oder in ausgewählte Lektüren einzutauchen.
Die Lektüren werden zusammengestellt vom Hopscotch Reading Room in Berlin, der sich Diskurs und Literatur der nicht-westlichen Welt widmet. Hopscotch bietet in seinem Leseraum Bücher, Gedrucktes und andere Materialien aus den Verlagen der nicht-westlichen Hemisphäre an und gleichzeitig Raum für Lesungen, Diskussionen, Screenings und Workshops.

Schwimmhalle Inselpark:
Kurt-Emmerich-Platz 12, 21109 Hamburg
(5 Minuten zu Fuß von der S-Bahn Wilhelmsburg)
Tickets für das Zeitfenster über den Bäderland-Shop bitte vorab selbständig erwerben

Phung-Tien Phan: Café Chardonnay - alles nehmen
1. August - 4. Oktober 2020

Irgendwo zwischen Konsumgütern, repräsentativem Stil und aufprojezierten Rollenbildern ereignet sich das Paradox, dem Phung-Tien Phan in ihren multimedialen Arbeiten nachgeht. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Kunstverein Harburger Bahnhof entstehen ein neues Video und neue Skulpturengruppen: umhüllte Möbel im Empire-Stil, die nur Löwentatzen mit lackierten Krallen hervorschauen lassen; modellhafte Rollwägen mit größenwahnsinnigen Hochzeitstorten aus Silikon, die genauso gut Modelle für Wolkenkratzer sein könnten. Wo unten Beautyartikel und häusliche Kleinaltäre im Setzkasten und Modellformat eine Plan- und Organisierbarkeit suggerieren, erzählen die überdimensionierten Torten von überdimensionierten Erwartungen. Es geht um die Widersprüchlichkeiten einer post-migrantischen und neoliberal durchgefärbten post-kapitalistischen Gesellschaft, in der dem Individualismus alles offen steht. Könnte man zumindest denken, bevor man bemerkt, dass die Macht über das eigene Gelingen auch nur eine Ware ist. Alles nehmen – und alles geben.

Phung-Tien Phans Arbeiten kreisen regelmäßig um die Frage nach der Bedeutung des Lebens, um den Status Quo der darin konsumiert wird, die Rollenmuster, denen sich leicht verfallen lässt und die Brüche, die sich zwischen diesen Alltäglichkeiten, aber auch kulturellen Widersprüchlichkeiten ergeben. Unaufhebbar scheint dabei die Kluft zwischen dem Glauben an die Akkumulation im Hier und Jetzt und an das Leben als Station zwischen Geburt und Tod.

mehr Info

Darja Shatalova: Inzwischen
1. - 30. August 2020

In den KVHBF-Vitrinen wird die Reihe "Other Site" fortgesetzt, nach einem Konzept von Anne Pflug, Hanna Schönhof und Darja Shatalova.

Darja Shatalova (lebt in Wien) beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit Ordnungen, die das Leben strukturieren. In ihrer Arbeit für die KVHBF Vitrinen greift sie die Streckenverläufe und Zeitrhythmen der ankommenden und abfahrenden Züge an den Gleisen 3 und 4 des Harburger Bahnhofs auf. Räumlich und zeitlich geordnet, entstehen in den einzelnen Vitrinen kartografische Verdichtungen, die mit dem tatsächlichen Betrieb auf dem Bahnsteig korrespondieren. Ihre zeichnerischen Arbeiten zeigen aber auch das Filigrane dieser Verbindungen und Ordnungen.

Kunstverein Harburger Bahnhof
Im Bahnhof über Gleis 3&4
Hannoversche Straße 85
21079 Hamburg

kvhbf.de

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Divided We Stand

21.11.2020 – 07.03.2021 | Lechner Museum, Ingolstadt

Card image cap

Iman Issa. Proxies, with a Life of Their Own

11.12.20 – 7.03.21 | TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol

Card image cap

Die absurde Schönheit des Raumes

Dezember 2020 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien