Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien
Eingabedatum: 25.11.2020

vorher: Das Raqs Media Collective aus Delhi

Die Akademie der bildenden Künste Wien konnte das Kurator_innentrio Raqs Media Collective aus Delhi für ihre Eröffnungsausstellung nach der Rückübersiedlung an den Schillerplatz im Herbst 2021 gewinnen. Jeebesh Bagchi, Monica Narula und Shuddhabrata Sengupta sind eingeladen, einen externen Blick auf die Sammlungen der Akademie zu werfen und ihre thematische Neuausrichtung zu begleiten, sie aber auch mit dem aktuellen, zeitgenössischen Kunstschaffen in Bezug zu setzen.

Die Eröffnungsausstellung im Herbst 2021 bietet der Akademie in Zusammenarbeit mit Raqs Media Collective die Chance für eine gemeinsam mit der Expertise des Hauses erarbeitete Neuaufstellung der historischen Kunstsammlungen der Akademie unter Berücksichtigung des aktuellen Dekolonialismus-Diskurses in der Kunst und den Kulturwissenschaften. So sollen zwischen den Beständen der historischen Sammlungen von Gemäldegalerie und Kupferstichkabinett und dem zeitgenössischen Kunstschaffen am Haus Verbindungen verortet und neu hergestellt werden. Das Kollektiv arbeitet medienübergreifend in den Bereichen Installation, Skulptur, Video, Performance sowie Text und Lexika. Ihre künstlerische und kuratorische Arbeit sehen die Mitglieder an der Schnittstelle von zeitgenössischer Kunst, philosophischer Spekulation und historischer Auseinandersetzung.

WÄHREND DER SANIERUNG AM STANDORT:
DURING RENOVATION AT THE LOCATION:
Augasse 2-6 | A-1090 Wien
www.akbild.ac.at


Presse



Raqs Media Collective:


- 2nd Ural Industrial Biennial of Contemporary Art, 2012

- Art Basel 2013

- Bienal de Sao Paulo 2010

- Biennale of Sydney 2006

- Biennale Venedig 2015

- Bucharest Biennale 6, 2014

- documenta 11 2002

- Frieze London 2013

- Frith Street Gallery

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- Helsinki Photography Biennial 2014

- Istanbul Biennial, 2007

- Kyiv Biennial 2019

- Liverpool Biennial 2004

- Liverpool Biennial 2012

- Manifesta 9

- Performa 13

- Project 88

- Sharjah Biennial 11 2013

- Sharjah Biennial 13, 2017

- Taipei Biennial 2004

- The Global Contemporary. Kunstwelten nach 1989 - ZKM, 2011

- Thyssen-Bornemisza Art Contemporary Wien

- ZEITSPUREN The Power of Now, CENTRE D'ART, Biel


Anzeige
Responsive image


Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

»No Body Get a Head, 1991–2020« von Pieter Schoolwerth

11.04.-13.6.2021 | Kunstverein Hannover

Card image cap

Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung ging an Ralf Gudat

bis 04.07. 2021 | Ausstellung in der Städtischen Galerie Karlsruhe

Card image cap

Platz Machen

03. April - 30. Mai 2021 | Neuer Saarbrücker Kunstverein im öffentlichen Raum Saarbrückens

Card image cap

Heba Y. Amin - neue Professorin für für Digitale und Zeitbasierte Kunst

April | Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK Stuttgart)

Card image cap

Online-Anmeldung für Masterstudium

April | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle