Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de Meldungen


Großer Hans Purrmann-Preis an Sabrina Fritsch

Februar 2017
Eingabedatum: 15.02.2017


Der mit 20.000 Euro dotierte Große Hans Purrmann-Preis der Stadt Speyer wurde am vergangenen Samstag, 11. Februar, in Speyer, dem Geburtsort des Namensgebers, an die Kölner Künstlerin Sabrina Fritsch (geb. 1979 in Neunkirchen, Saar) vergeben.

Der Hans Purrmann-Förderpreis der Stadt Speyer wurde in diesem Jahr außerplanmäßig erstmals zweimal vergeben. Die in München ansässige Hans Purrmann Stiftung, die das Preisgeld des Großen Hans Purrmann-Preises und des Hans Purrmann-Förderpreises zur Verfügung stellt, entschied sich, dem Vorschlag der Jury zu folgen und zwei Förderpreise zu vergeben. Die mit je 6.000 Euro dotierten Auszeichnungen gingen an die Berliner Künstlerin Catherine Bioccha (geb. 1984 in Rom, Meisterschülerin von Georg Herold an der Kunstakademie Düsseldorf und Studium an der Kunstakademie Amsterdam), sowie an den Münchner Künstler Steffen Kern (geb. 1988 in München, Studium an der Kunstakademie München bei Karin Kneffel und an der Kunstakademie Wien bei Daniel Richter). In einem Statement betonte die Jury die hohe Qualität der über 130 Einreichungen aus acht Ländern für den Förderpreis, aus denen von einer Vorjury neun Finalisten ausgewählt worden waren. Der Förderpreis 2017 wird dieses Jahr somit nicht geteilt, sondern erstmals zweimal vergeben. Beide Künstler erhalten das Preisgeld von je 6.000 Euro in voller Höhe. Die ausgeschütteten Preisgelder der Münchner Hans Purrmann Stiftung betragen damit 2017 insgesamt 32.000 Euro. ...
...
Die Art Cologne-Preisträgerin 2015 Sabrina Fritsch, Meisterschülerin von Peter Doig an der Kunstakademie Düsseldorf, thematisiert Probleme der Malerei neu. Dabei lehnt sie den Einfluss anderer Medien nicht ab, im Gegenteil: die Struktur ihrer Bilder nährt sich gerade aus dem Pool anderer Techniken und Bildträger: „Der Reiz der Malerei liegt für mich in der formalen Beschränkung auf eine begrenzte Fläche. Alles ist da, gleichzeitig und gleichwertig. Mich interessiert das Bild als Gegeüber, der Dialog zwischen Werk und Autor oder Betrachter (...).“
Sie war mit ihren Arbeiten u. a. in Ausstellungen in der Kunsthalle Nürnberg, im Kunstverein Düsseldorf sowie im Museum Insel Hombroich sowie in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn vertreten. Für den Großen Hans Purrmann-Preis wurde sie von Winfried Virnich (Kunsthochschule Mainz) vorgeschlagen. ...

speyer.de/sv_speyer/de/Kultur/Hans-Purrmann-Preise/

Presse


Kataloge/Medien zum Thema: Sabrina Fritsch







Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthalle am Hamburger Platz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art Claims Impulse




Weitere Meldungen:

Lydia Ourahmane. Survival in the afterlife

BioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten

6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive Kunst

Bodies in Between

BNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of Transformation

Dieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)

Aurel Dahlgrün TIDE

Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken

Shirin Neshat. Living in one land, dreaming in another

Dan Flavin, Untitled (for Ksenija)

COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 Preis und lobende Erwähnung

WACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der Kunst

Buch- / Katalogempfehlungen 2021

Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere Ausstellungen

MADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut Raval

Elsa & Johanna. The Plural Life of Identity

Gordon Matta-Clark. Out of the Box

HIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegen

BlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENE

Soft Agitators

PERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und Rostock

COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur Moderne

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen Menschheitsträume

Christian Nyampeta: Lovers in a Dangerous Spacetime

Museum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattform

cloud.cuckoo.land LAB

Schultze Projects #3: Minerva Cuevas

Notions of Identity

Barrierefreiheit. Candice Lin und Katrin Mayer

Wenn Maschinen Zukunft träumen: Hybrid-Festival in Dresden zum Leben mit Künstlicher Intelligenz