Logo art-in.de Meldungen


Monets Garten - Kunsthaus Zürich (29.10.04-27.2.05)


Eingabedatum: 01.09.2004


fullscreenbilder


Kunsthaus Zürich präsentiert exklusiv "Monets Garten".

Vom 29. Oktober 2004 bis zum 27. Februar 2005 veranstaltet das Kunsthaus Zürich exklusiv eine Ausstellung unter dem Titel "Monets Garten". Zu sehen sind 70 Ölgemälde, von frühen Arbeiten bis zu den monumentalen, späten Seerosenbildern - Hauptwerke aus europäischen Museen und selten gezeigte Meisterwerke aus Schweizer und amerikanischen Privatsammlungen. Die Ausstellung untersucht die ästhetische Funktion der Gärten für Monets Gesamtwerk und erläutert die organisatorischen und wirtschaftlichen Hintergründe eines komplexen Naturreichs, das früh von einem Publikum entdeckt wurde und zu Claude Monets Stilisierung als dem berühmtesten französischen Impressionisten entscheidend beitrug.


AUSSTELLUNG
Im 1300 qm grossen Ausstellungssaal des Kunsthauses erhalten die Besucher Einblick in die künstlerischen Produktionsbedingungen des Impressionismus, die Wechselbeziehungen eines Künstlers mit seinem Publikum und in den internationalen Kunstmarkt der Zeit. Die 70 Werke stammen überwiegend aus europäischen und amerikanischen Sammlungen - darunter Leihgaben aus Privatbesitz, die selten zu sehen sind. Ausgewählt wurden nicht nur jene Bilder, die Monets eigene Gärten zeigen, sondern auch Landschaften aus der Umgebung seiner Wohnsitze, die ihn als Gärtner angeregt und künstlerisch herausgefordert haben. Eine Dokumentation über Gärten Monets mit teils unbekannten originalen Fotografien und Briefe Monets aus den privaten Archiven seiner Nachkommen ist wesentlicher Bestandteil der Ausstellung. Erstmals werden alle grossen Seerosenbilder, die in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts von Schweizer Sammlern wie Emil Georg Bührle oder Ernst Beyeler erworben wurden, mit den "Grandes Décorations" des Kunsthaus Zürich zusammengeführt. Ausstellungsmacher Christoph Becker gruppiert die Werke nach ihren Sujets wie z.B. "Spiegelungen", "Die japanische Brücke" oder "Die Rosenallée".



Führungen
Öffentliche Führungen: Teilnehmerbeitrag CHF 4.-
Deutschsprachig: Di und Do 12.15 Uhr, Mi 18.30 Uhr, Fr 15 Uhr, So 11 u. 15 Uhr
Englischsprachig: Samstag 11.12.04 und 12.2.05, 11 Uhr
Französischsprachig: Samstag 13.11.04 und 15.1.05, 11 Uhr
Private Führungen: Buchungen unter +41 (0)1 253 84 84 (Mo-Fr 9-12 Uhr)




ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Kunsthaus Zürich, Heimplatz 1, CH-8001 Zürich
Geöffnet Di-Do 10-21 Uhr, Fr-So 10-17 Uhr
Feiertagsöffnungen
24. und 31.12.: 10-15 Uhr, 25.12.: geschlossen, 26.12. und 2.1.: 10-17 Uhr, 1.1.: 12-17 Uhr.
Eintrittspreis inkl. Audioführung (d/e/f)
CHF 17.- / 11.- (reduziert). Gruppen ab 20 Personen CHF 13.-

Kunsthaus Zürich



Daten zu Claude Monet:


- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- artbasel2021

- artbasel2021

- Frieze LA 2019

- MoMA Collection

- Sammlung Neue Pinakothek

- Solomon R. Guggenheim Collection

Links zu Claude Monet:

  • Sonderausstellung in der Fondation Beyeler

  • Edouard Manet - Stuttgart Staatsgalerie (-9.2.03)

  • Monets Garten - Der Bildband zur Ausstellung Kunsthaus Zürich 29.10.04-27.2.05

  • Couleur et lumière - Französische Malerei von 1870 bis 1918- Kunstslg.Chemnitz (5.12.04-27.2.05)

  • Max Slevogt - Die Berliner Jahre - von der Heydt-Museum (6.3.-22.5.05)

  • Goya - Prophet der Moderne, Alte Nationalgalerie, Berlin (13.7.-3.10.2005)

  • Die Kunst des Handelns - Meisterwerke des 14.-20. Jhs., Kunsthalle Tübingen (24.9.05-8.1.06)

  • Monet und Camille - Frauenportraits im Impressionismus, Kunsthalle Bremen (15.10.05-26.2.06)

  • Gärten

  • Die Natur der Kunst - Kunstmuseum Winterthur

  • Erweiterungsbau des Frankfurter Städel Museums

  • Die Stiftung Sammlung E.G. Bührle kommt ans Kunsthaus Zürich

  • Letzte Bilder

  • Acht Ausstellungen im Centre Pompidou-Metz im Jahr 2013

  • Views from above

  • Claude Monet - Von der Heydt Museum, Wuppertal (11.10.09 - 28.2.10)

  • Hiroyuki Masuyama

  • Europa. Die Zukunft der Geschichte

  • Über Wasser. Malerei und Photographie von William Turner bis Olafur Eliasson

  • DÉJÀ-VU IN DER FOTOKUNST

  • Cy Twombly - IN THE STUDIO

  • Der Begriff oder/I in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Farbe und Licht. Der Neoimpressionist Henri-Edmond Cross

  • Fränkisches Museum Feuchtwangen - zwischen Versuchung und Vergänglichkeit

  • En passant. Impressionismus in Skulptur - Städel Museum (19.3.-28.6.2020)

  • Impressionismus. Die Sammlung Hasso Plattner - Museum Barberini, Potsdam

  • Mit allen Sinnen! Französischer Impressionismus - Staatsgalerie, Stuttgart (Öffnungszeiten überprüfen!)-7.3.21 u. V.

  • Künstler* mit mehr als 5 Einträgen in unserer Künstlerdatenbank

  • Künstler* mit mehr als 6 Einträgen in unserer Künstler*datenbank. Alphabetische Reihenfolge

  • Camille Pissarro - Kunstmuseum Basel (04.09.21 – 23.01.22)

  • Max Liebermann - Hessisches Landesmuseum Darmstadt (7.10.2021-9.01.2022)


  • Anzeige
    artlaboratory-berlin.org


    Anzeige
    Kulturfoerderngesetz


    Anzeige
    Moët Hennessy Deutschland


    Anzeige
    Responsive image

    Weitere Meldungen:

    Jacoba van Heemskerck - Kunsthaus Stade (25.9.2021 - 6.2.2022)

    Georges Braque. Erfinder des Kubismus - K20, Düsseldorf (25.9.2021 - 23.1.2022)

    IM BLICK - Österreichische Galerie Belvedere, Wien (9.9.2021 – 27.3.2022)

    Camille Pissarro - Kunstmuseum Basel (04.09.21 – 23.01.22)

    Neu Sehen. Die Fotografie der 20er und 30er Jahre - Städel Museum, Frankfurt (30.6.-24.10.21)

    Die gezeichnete Welt der Emmy Haesele - LENTOS Kunstmuseum Linz (25.6.–29.8.2021)

    Jacoba van Heemskerck - Kunsthalle Bielefeld (19.6.-5.9.2021)

    Umhüllt. Figurenbilder der klassischen Moderne - Dieselkraftwerk Cottbus (19.6.-5.9.21)

    Das Leben, ein Fest! Lovis Corinth - Oberes Belvedere, Wien (18.6.-03-10.2021)

    Deutsche Barockgalerie goes Online - Kunstsammlungen und Museen, Augsburg

    Käthe Kollwitz. Realität & Emotion - Kunstforum Ingelheim – Altes Rathaus (22.5.-18.7.2021)

    Picasso & Les Femmes d´Alger - Museum Berggruen, Berlin (7.5. – 8.8.2021)

    Sophie Taeuber-Arp. Gelebte Abstraktion - Kunstmuseum Basel (20.03. – 20.06.2021)

    Mit Hans Purrmann auf digitale Reise gehen - Kunstforum Hermann Stenner, Bielefeld (13.3.–15.8.2021)

    Magnetic North. Mythos Kanada in der Malerei 1910–1940 - Schirn Frankfurt (5.2.-16.5.21)

    Giorgio de Chirico. Magische Wirklichkeit - Hamburger Kunsthalle (22.1.-25.4.2021)

    Vision und Schrecken der Moderne-Von der Heydt-Museum, Wuppertal (bis 28.2.21)

    Ottilie W. Roederstein - Kunsthaus Zürich (18.12.20-05.04.21)

    Sich kreuzende Parallelen. Agostino Carracci und Hendrick Goltzius - ETH Zürich (9.12.20-14.3.21)

    August Macke. Paradies! Paradies? - Museum Wiesbaden (Öffnungszeiten überprüfen!)

    Skulpturenfotografie in Rom 1850-1870 - Alte Pinakothek, München (Öffnungszeiten überprüfen!)

    Max Klinger und das Kunstwerk der Zukunft - Bundeskunsthalle, Bonn Öffnungszeiten überprüfen!

    Mit allen Sinnen! Französischer Impressionismus - Staatsgalerie, Stuttgart (Öffnungszeiten überprüfen!)-7.3.21 u. V.

    Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Malerschule - Kunstpalast, Düsseldorf (Öffnungszeiten überprüfen!)

    Unterwegs mit Wassily Kandinsky und Gabriele Münter - Lenbachhaus, München (Öffnungszeiten überprüfen!)

    Georges Braque. Tanz der Formen - Bucerius Kunst Forum, Hamburg (Öffnungszeiten überprüfen!)

    Das Piranesi-Prinzip - Kunstbibliothek, Berlin (Öffnungszeiten überprüfen!)

    Schaulust. Niederländische Zeichenkunst des 18. Jhds - Städel Museum, Frankfurt a.M.(Öffnungszeiten überprüfen!)

    Russische Avantgarde im Museum Ludwig, Köln (Öffnungszeiten überprüfen!)–3.1.2021 u. V.)

    Dekadenz und dunkle Träume - Alte Nationalgalerie, Berlin ((Öffnungszeiten überprüfen!) - 17.1.21 u. V.)