Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Thomas Wrede - Kunstverein Grafschaft Bentheim (03.12.05 - 12.02.06)


Eingabedatum: 28.11.2005

bilder

Die Begegnung mit Gegenwartskunst gleicht oft einem Aufprall, dem Sprachlosigkeit folgt. Gewohnte Strategien des Denkens greifen nicht mehr. Bei Thomas Wrede prallt das vermutlich Einfache, schnell Begreifbare, das gegenständlich Identifizierbare auf das Gesamt der Organisation des Bildes. Welches gedankliche Leitmotiv kann weiterführen? Es wird nicht gelingen, da alle Fragestellungen die Auflösung verwehren und vielfältige Bedeutungsebenen den Prozeß in Gang halten.
Wrede sagt über seine Arbeit folgendes: "Ich sehe die Welt als Modellbausatz, als große Inszenierung, als Bild und Nachbildung. Zahlreiche meiner Fotoserien spiegeln das Verhältnis von Mensch und Natur wieder. Die Ausgangspunkte meiner fotografischen Arbeit sind die Sehnsucht des Menschen nach Natur und ihre mediale Vermittlung. Es ist die Frage nach dem Verhältnis von Modell und Wirklichkeit, von Bild und Abbild, von Sehnsucht und Realität, die mich beschäftigt. Mit den Mitteln der Fotografie befrage ich die Landschaft und die Möglichkeit ihrer bildnerischen Wiedergabe. Die Natur taucht in meinen Fotografien als große, künstliche Inszenierung in deutschen Freizeitparks auf, oder ich nehme Modellbausätze für Eisenbahnlandschaften vor die Kamera oder ich setze die Modelle in die freie Natur, um neue, wundersame Landschaften zu kreieren. Ich fotografiere den Menschen in den Weiten des Wattenmeeres und als kleine Figur unter vielen an der deutschen Nordseeküste. Die leichte Überbelichtung und Gegenlichtaufnahme läßt die in der Realität vorgefundenen Landschaftsstücke fern und unwirklich erscheinen. Ich möchte vielschichtige Bilder schaffen, welche die vorgefundene Realität reflektieren und neue Bildwelten schaffen. Wichtig ist mir, daß den diversen Serien kein einheitliches fotografisches Konzept übergestülpt wird, sondern daß ich adäquate fotografische Strategien finde, die immer wieder neue Perspektiven eröffnen." (Presse | Kunstverein Grafschaft Bentheim e.V.)

Abbildung: Thomas Wrede, Am Ufer

Öffnungszeiten: Mi-Sa 15.00-18.00 Uhr, So 11.00-18.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung

Kunstverein Grafschaft Bentheim e.V.
Hauptstraße 37, 49828 Neuenhaus, Telefon +49(0)5941 / 9 80 19
kunstverein-grafschaft-bentheim.de



ch



Thomas Wrede:


- ARTRIO 2013, Brasilien

- Sammlung DZ Bank, Frankfurt

- SCHWINDEL DER WIRKLICHKEIT, 2014


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Der Traum der Bibliothek

nur noch bis 1.09.2019 | Museum für Gegenwartskunst Siegen

Card image cap

Eva Jospin – Wald(t)räume

24.08. 2019 - 12.01. 2020 | Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Card image cap

Stephen Willats. Languages of Dissent

bis 18. 08. 2019 | Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich

Card image cap

Giuseppe Penone

noch bis 18.8.2019 | Saarlandmuseum, Moderne Galerie, Saarbrücken

Card image cap

RROOOAAARR! Klasse Prof. Michael Sailstorfer im Tiergarten Nürnberg

bis 31. Oktober 2019 | Akademie der Bildenden Künste Nürnberg