Anzeige
me



Anzeige: Runa Islam. Restless Subject - Museum Folkwang, Essen (29.11.08-25.1.09)


Eingabedatum: 27.11.2008



bilder

Das Museum Folkwang, Essen, zeigt unter dem Titel Restless Subject die erste deutsche Einzelausstellung der 1970 in Dhaka/Bangladesh geborenen und zur Zeit in London lebenden Künstlerin Runa Islam. Das Medium Film steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Für die Ausstellung im Museum Folkwang, die zeitgleich mit einer Ausstellung im Kunsthaus Zürich stattfindet, dem Kooperationspartner des Museum Folkwang bei diesem Projekt, produziert Runa Islam einen neuen Film. In Essen werden zudem drei weitere Filme aus den letzten Jahren gezeigt. Für eine dieser Arbeiten entwickelt der slowenische Künstler Tobias Putrih (geb. 1972) eine spezifische Installation.
Runa Islam ist für den renommierten Turner-Prize 2008 nominiert und war in diesem Jahr an wichtigen internationalen Ausstellungen wie der Manifesta 7 in Trento beteiligt.

Runa Islam dekonstruiert lineare Erzählmuster und Zeitabläufe und rückt den Akt des Sehens - sowohl im Sinne des Schauens wie auch des Erkennens - in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Es geht ihr um das Hinterfragen von filmischer Illusion und um das Offenlegen von Strukturen, die unserer Gesellschaft zu Grunde liegen, auf den ersten Blick jedoch nicht erkennbar sind. Runa Islams Filme ziehen den Zuschauer durch ihre scharfe Analytik und durch ihre Poesie in den Bann. Gezeigt werden in Essen neben der neuen Produktion First Day of Spring (2005) ein eindrucksvolles filmisches Gruppenporträt von Rikscha-Fahrern in Dhaka, Assault (2008), The House belongs to those who inhabit it (2008) sowie die Doppelprojektion Scale (1/16 inch = 1 foot) (2003).

Scale (1/16 inch = 1 foot) geht von zwei wichtigen Referenzen aus: von einem modernistischen Parkhaus, das 1965 von Owen Luder in Gateshead (GB) gebaut, aber aus politischen Gründen nie gänzlich vollendet und nie eingeweiht wurde, und von dem Film Get Carter (Mike Hodges, 1972), einem britischen Gangstermelodram, das in wichtigen Szenen in demselben Parkhaus spielt. Seit den Dreharbeiten blieb das 13-stöckige Gebäude, eine nie genutzte modernistische Ruine, weitgehend unberührt. Islam schuf eine ungewöhnliche Filmstory als Architekturportrait.

Für ihre letzten Filme hat Runa Islam aufwendige Präsentationsformen und Installationen geschaffen, in denen sie die Unterschiede und Möglichkeiten von Film, Skulptur, Kunst und Kino auffächert. Von einem spezifischen Interesse am Format des Dokumentarischen geleitet, sprengen die 16-mm Filme von Islam immer wieder die Konventionen dieses Genres. In The house belongs to those who inhabit it arbeitet sie mit einer Motion-Control-Kamera, die sie nach dem Vorbild des Schreibens bewegt.

Zur Ausstellung erscheint im Kehrer Verlag eine in Kooperation mit dem Kunsthaus Zürich entstandene Monographie mit einem Interview von Mirjam Varadinis mit Runa Islam und einem Text von Sabine Maria Schmidt. 168 Seiten, dt., zahlreiche farbige Abbildungen. Preis: 28 Euro. Eine englische Fassung ist ebenfalls erhältlich.

Kuratorin: Sabine Maria Schmidt

Die Künstlerin wird am Freitag zur Eröffnung anwesend sein.
Eröffnung: Freitag, 28. November 2008, 19 Uhr

Öffentliche Führungen: Aktuelle Termine im Internet
Matinee zur Ausstellung: 7.12.08, 12 Uhr, Kunst und Kino

Abbildungen:
Runa Islam
First Day of Spring, 2005
16mm-Film mit Ton, 7 Min.
Produktionsaufnahme
Produziert von AGP/GAC Home Office Project
Courtesy Runa Islam and Jay Jopling/White Cube (London)
(c) Runa Islam

Runa Islam
The house belongs to those who inhabit it, 2008
16mm film
Dauer 6.52
Produktionsaufnahme
Produced by Manifesta7 / White Cube London
Courtesy of Runa Islam and Jay Jopling/ White Cube (London)
(c) Runa Islam

Runa Islam
Scale (1/16 inch = 1 foot), 2003
Super 16mm film on DVD (two screen projection) with sound
16 minutes 51 seconds
Courtesy of Runa Islam and Jay Jopling/ White Cube (London)
(c) Runa Islam

Runa Islam
Restless Subject
29.11.2008 - 25.1.2009

Allgemeine Besucherinformation
Tel. +49 (0)201 - 88 45 301, Fax +49 (0) 201 - 8845 330
info@museum-folkwang.essen.de
museum-folkwang.de

Museum Folkwang, Kahrstraße 16, 45128 Essen

Öffnungszeiten: Di - S0 10 - 18 Uhr
Eintritt: 5,00/3,50 Euro

museum-folkwang.de



Runa Islam:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Miami Beach 2013

- Bienal de Sao Paulo 2010

- Frieze LA 2019

- Glück happens - Kunstpalais Erlangen

- Göteborg Biennial for Contemporary Art, 2005

- Gwangju Biennale 2006

- ikono On Air Festival

- Manifesta 7

- MoMA Collection

- Sharjah Biennial 11 2013

- Taipei Biennial, 2002

- White Cube - Gallery


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Ausstellungen von Edi Hila und Emily Wardill

18. 09. - 8. 11. 2020 | secession, Wien

Card image cap

Archives in Residence: euward Archiv

18.9.2020 - 25.4.2021 | Haus der Kunst, München