Henk Visch und Klaus Heider in der Kunsthalle Göppingen (19.7.-27.9.09)


Eingabedatum: 15.07.2009

bilder

Gleich zwei Ausstellungen eröffnet die Kunsthalle Göppingen am 19. Juli: Mit "Anna lacht nicht" werden Skulpturen des niederländischen Bildhauers Henk Visch (geb. 1950) gezeigt, parallel dazu sind unter dem Titel "Pantheon" zwei großformatige Fotoarbeiten von Klaus Heider (geb. 1936) zu sehen.

Entgegen der Suggestionskraft des Ausstellungstitels wirken die Skulpturen von Henk Visch doch größtenteils humorvoll. Der Künstler, der bereits auf der Documenta und Biennale vertreten war, ist besonders für seine witzigen und hintergründigen Skulpturen bekannt. Seine menschlichen Figurationen nehmen durch meist eigenartige Körpersprache, Mimik oder Gestik den Raum für sich sein und rufen oft gerade im Zusammenhang mit den Titeln - die bestimmte Assoziationen nahe legen - beim Betrachter Irritationen hervor.

Parallel zu den Skulpturen von Henk Visch präsentiert die Kunsthalle zwei großformatige Fotografien von Klaus Heider. Beidesmal handelt es sich um Innenaufnahmen des Pantheon in Rom. Heider fotografierte das Pantheon bei einem Rom-Aufenthalt 1982. Die großformatigen Arbeiten entstanden 2006. Der Künstler untersucht dabei die Harmonie und Vollkommenheit des Raums, dessen Ideal der Mathematik
und Geometrie sowie der Präzision, in der sich die Teile zu einem Ganzen verbinden.
Die Kunsthalle gibt damit einen ersten Einblick in die Schenkung seines Werkes, die Klaus Heider gerade seiner Heimatstadt und der Kunsthalle Göppingen gemacht hat.

Abbildung: (c) Henk Visch

Öffnungszeiten:
Di-Fr 13-19 Uhr
Sa, So 11-19 Uhr

Kunsthalle Göppingen
Marstallstr. 55
73033 Göppingen

geoppingen.de

Verena Straub




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

19 Kunstwerke - 4 Monate: Braunschweig

bis 9. Oktober 2020 | Lichtparcours Braunschweig 2020

Card image cap

Wilde Zeiten. Fotografien von Günter Zint

4.7.-27.9.2020 | Deutsches Zeitungsmuseum Wadgassen

Card image cap

Image Wars Macht der Bilder

04. 07. - 08. 10. 2020 | Künstlerhaus Halle für Kunst & Medien, Graz

Card image cap

NEUSPRÉCH

3.7. - 13.12.2020 | Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen

Card image cap

Folkwang RUNDGANG 2020 im TV-Format

Juli 2020 | Folkwang Universität der Künste

Card image cap

Potsdamer Universitätsstipendium

Juli 2020 | Universität Potsdam

Card image cap

Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAI

Juli 2020 | Stiftung imai, Düsseldorf