Paul Graham. Fotografien - Deichtorhallen, Hamburg


Eingabedatum: 15.09.2010

vorher: Paul Graham. Fotografien - Deichtorhallen, Hamburg

In Zusammenarbeit mit dem Museum Folkwang präsentieren die Deichtorhallen eine umfassende Retrospektive des fotografischen Werks Paul Grahams (geb. 1956). Mit über 145 Bildern werden die wichtigsten Werkkomplexe des britischen Künstlers vorgestellt.

Mit seinen Bildern versucht Paul Graham einen Teil der sozialen Wirklichkeit einzufangen. Er richtet seine Kamera auf alltägliche Szenen, die gewöhnliche Menschen, Situationen und Objekte zeigen. Seit den 80er Jahren ist auf diese Weise ein umfangreiches Oeuvre entstanden, das international bekannt geworden ist. Mit seinen Aufnahmen, die kompromisslos nach unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten fragen, steht Graham in der Tradition der sozialdokumentarischen Fotografie, die in England vor allem durch Bill Brandt geprägt und von Fotografen wie Chris Killip und John Davis weitergeführt wurde.

Die Hamburger Ausstellung versammelt Fotografien aus den wichtigsten Werkzyklen des Künstlers, darunter Grahams erste publizierte Dokumentation, die entlang der englischen Straße "A1 - The Great North Road" entstand (1981) oder die Serie "Troubled Land", die sich mit der Situation Nordirlands auseinandersetzt. Unter dem Titel "Beyond Caring" dokumentierte Graham die Tristesse des Alltags englischer Arbeitsämter, während er in den Serien "American Night" (1998-2002) oder in "End of an Age" (1996-1998) fotografische Portraits schafft, die die Konventionen der allgemein anerkannten Portraitfotografie sprengen und Grenzen verschieben.

Vor allem in seinen späteren Arbeiten experimentiert Graham zunehmend auch mit unkonventionellen Bildformaten und Präsentationsformen. Die Buchform hat sich zu einem wichtigen gestalterischen Element in Grahams Werk entwickelt. Darin fügt er seine Aufnahmen zu kreativen Sequenzen zusammen und experimentiert darüber hinaus mit unterschiedlichen Formatgrößen und Materialien.

Abbildung: Paul Graham: Fotografie aus der Serie TROUBLED LAND, 1984-86, © Paul Graham, 2008

Ausstellungsdauer: 24.9.10-9.1.11

Öffnungszeiten:
Di-So 11-18 Uhr
Do 11-21 Uhr

Deichtorhallen Hamburg GmbH
Haus der Photographie- Aktuelle Kunst
Deichtorstrasse 1+2
20095 Hamburg

deichtorhallen.de

Verena Straub



Paul Graham:


- 19 New Acquisitions in Photography,MoMA

- Anthony Reynolds Gallery

- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- Frieze LA 2019

- Kunstverein Freiburg

- MoMA Collection

- Pace - Gallery

- Sammlung DZ Bank Frankfurt

- SAMMLUNG WEMHÖNER


Anzeige
Eisenhammer


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Shaping the Invisible World

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW + HeK (Haus der elektronischen Künste), Basel