Anzeige
me



Aufnahme, Rücklauf, Wiedergabe, Stopp – Bandsalat

Audio-Kassetten in der zeitgenössischen Kunst

8.2.-12.5.2013 | Weserburg I Museum für moderne Kunst, Bremen
Eingabedatum: 07.02.2013

bilder

Der Kassettenrekorder eröffnete bildenden Künstlern vor allem seit den 1970er Jahren neue, einfache Möglichkeiten der Aufnahme und Verbreitung von Soundworks, Klangexperimenten, Interviews und Tondokumenten. Nicht mehr an aufwändige Studio-Technik oder Mindestauflagen gebunden, konnten in eigener Regie akustische Projekte umgesetzt und nach Bedarf kopiert, verbreitet und getauscht werden.

Zeitschriften erschienen ebenfalls in Kassettenform, wie etwa das von William Furlong in England ab 1973 über 30 Jahre lang herausgegebene „Audio Arts Magazine“. Zahlreiche Interviews Furlongs mit zeitgenössischen Künstlern spiegeln die zunehmende Bedeutung von konzeptionellen Ansätzen und vermitteln einen unmittelbaren Eindruck der jeweiligen künstlerischen Persönlichkeit. In Ungarn dokumentierte György Galantai zwischen 1983 und 1987 in einer Reihe von acht Kassetten die Aktivitäten von „Artpool Radio“.

Das Studienzentrum für Künstlerpublikationen zeigt aus seinen Beständen einen Überblick über die Vielfalt der Künstlerkassette – vom objekthaft gestalteten Kassetten-Cover bis zur Rauminstallation, von der individuellen Klangarbeit bis hin zu international angelegten Gemeinschaftsprojekten.
Der in Hamburg lebende Künstler Armin Chodzinski hat für die Bandsalat-Ausstellung seine aus mehreren Tausend Kassetten bestehende Rauminstallation „Like Anselm Kiefer!“ aufgebaut.

Kuratorinnen Bettina Brach und Dr. Anne Thurmann-Jajes

Weserburg I Museum für moderne Kunst
Teerhof 20, 28199 Bremen, Germany
Tel +49 (421) 59839 - 70
weserburg.de

pm




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

UN_KONTROLLIERTE TERRITORIEN - Siniša Ilić

15.08.20 - 10.10.20 | Kunstraum Innsbruck

Card image cap

LABOR – digital art

15.08. - 27. 09. 2020 | Vebikus Kunsthalle Schaffhausen