Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Roland Topor. Panoptikum

29. Juni – 30. September 2018 | Museum Folkwang, Essen
Eingabedatum: 27.06.2018

Responsive image

Roland Topor, L´Emigrant, 1977, Der Auswanderer, Tuschfeder und Farbstift, 38 x 56,5 cm, Sammlung Jakob und Philipp Keel © VG Bild-Kunst, Bonn 2018bilder

Roland Topor war Zeichner, Illustrator, Schriftsteller und Schauspieler. Er zählt zu den bemerkenswertesten Figuren der französischen Kunst- und Literaturszene der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Im Zentrum seines zeichnerischen Werks stehen Grundfragen des menschlichen Daseins, das Verhältnis der Geschlechter, die Absurditäten des Seins, die Vergeblichkeit des menschlichen Strebens. Seine Motive changieren zwischen Witz und Schrecken, doch sie zeugen immer von einem scharfen Blick. Roland Topor, der bereits 1997 verstarb, wäre 2018 achtzig Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass widmet ihm das Museum Folkwang eine Ausstellung, die sein vielfältiges Schaffen würdigt.

Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen
museum-folkwang.de

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Joséphine Kaeppelin — Would you rather push the line or cross the line?

28. September – 2. November 2018 | Kunstraum Lakeside, Klagenfurt

Card image cap

Gerd Rohling. Der Sprung

26.09.18 - 06.01.19 | Museum der bildenden Künste Leipzig

Card image cap

viennacontemporary

27.–30. September 2018 | Marx Halle Wien

Card image cap

Der flexible Plan. Das Rokoko in der Gegenwartskunst

23. September 2018 bis 6. Januar 2019 | Museum Morsbroich, Leverkusen

Card image cap

Kunst Frauen Bilder

Notizen zur Zeit