Roland Topor. Panoptikum

29. Juni – 30. September 2018 | Museum Folkwang, Essen
Eingabedatum: 27.06.2018

bilder

Roland Topor war Zeichner, Illustrator, Schriftsteller und Schauspieler. Er zählt zu den bemerkenswertesten Figuren der französischen Kunst- und Literaturszene der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Im Zentrum seines zeichnerischen Werks stehen Grundfragen des menschlichen Daseins, das Verhältnis der Geschlechter, die Absurditäten des Seins, die Vergeblichkeit des menschlichen Strebens. Seine Motive changieren zwischen Witz und Schrecken, doch sie zeugen immer von einem scharfen Blick. Roland Topor, der bereits 1997 verstarb, wäre 2018 achtzig Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass widmet ihm das Museum Folkwang eine Ausstellung, die sein vielfältiges Schaffen würdigt.

Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen
museum-folkwang.de

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Kunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.


Card image cap

StoryWorks: Kunstwerke erzählen Geschichte(n)!

bis 22.4.2019 | Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg

Card image cap

Body in Pieces

22.02. - 12.05.2019 | KAI 10 Düsseldorf

Card image cap

Zwischen Schwarz und Weiß - Bestandsprobe V

20. 02. - 31. 03 2019 | Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern