Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

viennacontemporary

27.–30. September 2018 | Marx Halle Wien
Eingabedatum: 20.09.2018

bilder

Von 27. bis 30. September 2018 vereint viennacontemporary erneut 118 Galerien und Institutionen aus 27 Ländern unter dem Dach der ikonischen Marx Halle. Der Preview Tag findet am 26. September 2018 statt.
Auch in diesem Jahr präsentiert viennacontemporary ein umfangreiches Programm mit den kuratierten Sonderpräsentationen wie ZONE1, Explorations und Focus: Armenia. Focus: Armenia skizziert unter dem Titel Dreaming Alive eine Landkarte der aktuellen zeitgenössischen Kunstszene in Armenien und bietet einen Einblick in die Infrastruktur der armenischen Kunstwelt aus dem Blickwinkel von sechs zeitgenössischen KünstlerInnen. Es ist das erste Mal, dass ein Überblick über Armeniens zeitgenössische Kunstszene auf einer internationalen Kunstmesse thematisiert und präsentiert wird. Der sich aus der Veranstaltungsreihe Cinema entwickelte Programmpunkt Living image zeigt Kunstfilme zum Thema Musik mithilfe der Technologie der Augmented Reality.

Mit dem Artproof residency and production grant for photography und dem Q21 Artist-in-Residence program prize unterstützt viennacontemporary Video- und FotokünstlerInnen, mit dem BILDRECHT SOLO AWARD werden Solopräsentationen auf der Messe ausgezeichnet.

Mit anspruchsvollen Veranstaltungen wie dem Talks Programm und Führungen ermöglicht viennacontemporary einem breiten Publikum Zugang zur zeitgenössischen Kunst.

Talks: WHERE ARE WE NOW? | Kuratorin: Kimberly Bradley | 28. bis 30. September 2018, jeweils um 15:30 Uhr und 17:00 Uhr

Where are we now ist eine Reihe von Gesprächen und Diskussionen, die sich mit Modellen in der Kunstwelt auseinandersetzt und diese auf ihre Funktionsfähigkeit hin untersucht und sich mit den möglichen Auswirkungen im Zuge des gesellschaftlichen Wandels beschäftigt. Als Teil von viennacontemporary täglichem Talks Programm hat die Kunstkritikerin und Journalistin Kimberly Bradley eine Reihe von Diskussionen zusammengestellt, die sich aus der Perspektive von KünstlerInnen, internationalen SammlerInnen, MuseumsdirektorInnen, HändlerInnen, KunstkritikerInnen und KuratorInnen mit verschiedenen Aspekten des sich im Wandel befindlichen Kunstmarktes befassen – in Wien und weit darüber hinaus.

Collectors Talks | Kuratorin: Vivian Gandelsman | 28. bis 30. September 2018, jeweils um 14:00 Uhr
Die „A-live” Interview-Serie der Plattform Artload gewährt im Rahmen der viennacontemporary außergewöhnliche Einblicke in die Herausforderungen und Strategien im Aufbau einer Kunstsammlung, stellt individuelle Ansätze von Sammlungen vor und erwägt Möglichkeiten, wie sich Privatkunstsammlungen in den Dienst der Gesellschaft stellen können. Im Rahmen von Interviews mit einflussreichen, internationalen KunstsammlerInnen werden lokale und globale Perspektiven auf die zeitgenössische Kunst reflexiv und kritisch ausgelotet.

Media Talks | 28. bis 30. September 2018, jeweils um 12:30 Uhr
Bereits zum dritten Mal bietet viennacontemporary einer beeindruckenden Bandbreite von Medien, wie EIKON, Collectors Agenda und PARNASS eine Bühne, ihre Sicht auf die zeitgenössische Kunstwelt darzustellen und zu diskutieren.
Am Donnerstag, dem 27. September 2018, findet eine Reihe von Sonderveranstaltungen in der Talks Area statt, wie ein Keynote-Event in Zusammenarbeit mit der International Art Market Studies Association (TIAMSA), eine Buchpräsentation und ein Vortrag zum AWAY Projekt, sowie eine Vorführung der Videoarbeit And You, What Do You Seek? von Ayreen Anastas & Rene Gabri und der Vortrag Artistic Practices and Transient States von Ruben Arevshatyan anlässlich von Focus: Armenia.

Führungen: Geführte Rundgänge im Rahmen der viennacontemporary
2018 bietet viennacontemporary unentgeltlich Führungen am Messewochenende an. Die BesucherInnen erhalten einen Überblick über das große Messeangebot und die teilnehmenden Galerien. Die Führungen finden in englischer und deutscher Sprache statt.

Family
Das Family Programm der viennacontemporary bietet Kindern einen spielerischen Zugang zur zeitgenössischen Kunst. Der Bereich für ungehemmtes Malen und Basteln lädt junge BesucherInnen ein, ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf zu lassen. 2018 kooperiert viennacontemporary mit drei Wiener Kunstinstitutionen, die auch ihre speziellen Vermittlungsprogramme für Kinder vorstellen.

Die Erste Group – Partner von viennacontemporary
„Wir freuen uns, viennacontemporary 2018 im Rahmen unseres kulturellen Engagements in osteuropäischen und südosteuropäischen Ländern zu unterstützen. Als die führende Bank der CEE-Region ist es unsere Verantwortung, die Zivilgesellschaft und kulturelle Entwicklung in der Region zu unterstützen. viennacontemporary, die sich in unbekannte Traditionen und überraschende Praktiken der zeitgenössischen Kunst in CEE-Regionen vorwagt, ist eine passende Plattform für diese Bestrebungen. Eine lebendige und freie Kunstszene ist unentbehrlich für moderne Demokratien”, meint Boris Marte, Leiter des Erste Innovation HUB.

Partnerevents in der Stadt
MQ Night – Eine Kooperation zwischen viennacontemporary und MuseumsQuartier Wien Donnerstag, 27. September 2018
Lange Öffnungszeiten der teilnehmenden Institutionen im MuseumsQuartier Wien (Kunsthalle Wien, LEOPOLD MUSEUM, mumok) bis 21:00 Uhr. Ab 21:00 Uhr | VC Party im MuseumsQuartier Wien supported by AON | Limited capacity
Party in der Arena21 & Ovalhalle des MQ’s mit Livemusik und DJ’s MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien curated by_2018: VIENNALINE

Seit der Gründung vor 10 Jahren ist das curated by_ gallery festival zu einem unverzichtbaren zeitgenössischen Kunstevent gewachsen, der – unterstützt von ausgewählten Wiener Galerien – zum internationalen Aushängeschild der Stadt geworden ist. Im Jahr 2018 steht die Stadt Wien mit ihren historischen und gegenwärtigen Potentialen im Bereich der zeitgenössischen Kunst im Mittelpunkt des Festivals. Behandelt wird die Stadt Wien als Hauptthema in über 20 Ausstellungen in diversen Galerien.

Festivaldaten: 14. September bis 13. Oktober 2018
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 11:00 bis 18:00 Uhr, Samstag 11:00 bis 15:00 Uhr
2018 Conference of The International Art Market Studies Association (TIAMSA)
The International Art Market Studies Association ist eine Vereinigung zur Unterstützung des Verständnisses und der Lehre von Kunstmärkten aller zeitlichen Perioden und geografischer Gebiete. Indem sie WissenschaftlerInnen, Studierenden und ExpertInnen eine Plattform zur Vernetzung und Informationsaustausch zur Verfügung stellt, fördert sie die aktive Erforschung der Kunstmärkte. 2018 findet die jährliche TIAMSA Conference in Wien unter dem Titel Art for the People? Questioning the Democratization of the Art Market (Kunst für das Volk? – Demokratisierung des Kunstmarktes hinterfragt)statt. viennacontemporary ist Gastgeberin der Eröffnungsrunde zum Thema The Art Market and the Internet am 27. September 2018 um 17:30 Uhr. | Veranstaltungszeitraum: 27. bis 29. September 2018

SponsorInnen und PartnerInnen viennacontemporary 2018

PartnerInnen VIP Programm: Albertina, Belvedere 21, frei_raum Q21, Jüdisches Museum Wien, Kunsthalle Wien, KUNST HAUS WIEN, Kunsthistorisches Museum Wien, LEOPOLD MUSEUM, MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Neuer Kunstverein Wien, Secession, Sigmund Freud Museum, Unteres Belvedere Preise: Artproof production grant and residency for photography, Q21 viennacontemporary Artist-inResidence program, viennacontemporary | BILDRECHT SOLO AWARD


viennacontemporary
27.–30. September 2018
Marx Halle Wien
Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien
Öffnungszeiten:
Donnerstag, 27. September 2018: 12:00-19:00 Uhr
Freitag, 28. September 2018: 12:00-19:00 Uhr
Samstag, 29. September 2018: 12:00-19:00 Uhr
Sonntag, 30. September 2018: 12:00-18:00 Uhr
Öffentliche Verkehrsmittel:
Straßenbahn: 71 (St. Marx), 18 (Viehmarktgasse oder St. Marx)
U-Bahn: U3 (Schlachthausgasse oder Erdberg)
Bus: 74A (Viehmarktgasse)
S-Bahn: S7 (St. Marx)

Eintritt & Preise:
Tageskarte Vollpreis: 15,00 Euro
Tageskarte ermäßigt: 9,00 Euro für StudentInnen, SeniorInnen, Ö1 Club, PARNASS ARTLIFE - mehr
Kunst – mit gültigen Ausweisen, mit TRAM Zugticket
Tageskarte online: 9,00 Euro, erhältlich im Vorverkauf bis 30. September 2018,
viennacontemporary.at
After Work Ticket: 9,00 Euro, Do/Fr ab 15:00 Uhr
Eintritt frei:
Für Kinder und Jugendliche unter 14
Für StudentInnen mit gültigem Ausweis ab 15:00 Uhr
Vernissage Karte: 35,00 Euro
Limitierte Auflage, erhältlich online im Vorverkauf bis 26. September 2018, viennacontemporary.at
Karte gilt einmalig für die Vernissage am 26. September 2018, 17:00-21:00 Uhr.
Information:
viennacontemporary.at





Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Card image cap

Lili Fischer »Alles beginnt mit Zeichnen…«

19. 10. 2018 -10. 02. 2019 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

FLANSCH Thomas Bayrle

19. 10. - 6. 12. 2018 | Marburger Kunstverein

Card image cap

Thomas Hirschhorn Never Give Up The Spot

19. Oktober 2018 – 3. Februar 2019 | Museum Villa Stuck, München

Card image cap

Frauke Dannert

18.10. - 9.12.2018 | Kunstmuseum Bonn

Card image cap

Peter Weibel erhält Lovis-Corinth-Preis

Oktober 2018 | Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Card image cap

Yvonne Roeb erhält den Kallmann-Preis

Oktober 2018 | Kallmann-Museum Ismaning