Artprice Annual 2004


Eingabedatum: 07.05.2004

bilder

Den Überlick über die Preisentwicklung auf dem Kunstmarkt zu bewahren, ist nicht nur für den kunstinteressierten Laien, sondern auch für Sammler, Galeristen oder Museumsleute, häufig ein schwieriges Unterfangen. Das Internet hat zwar in den letzten Jahren erheblich dazu beigetragen, die Transparenz im Kunsthandel zu erhöhen, dennoch bedarf es umfangreicher, oft teurer und mühsamer Recherchen, um die gewünschten Informationen zu erhalten.
Wer jedoch die Marktwertveränderung von Kunstwerken (aus dem Bereich: Malerei, Zeichnung, Miniaturen, Skulptur, Druckgrafik/Plakate und Fotografie) über einen längeren Zeitraum verfolgen und schwarz auf weiß nachlesen will, kommt um das im Wasmuth Verlag erscheinende Standardwerk "Art price" nicht herum.
Soeben ist "Artprice Annual 2004" erschienen. Hier finden sich neben 170.000 Auktionsergebnissen aus 5.200 Auktionen, die 2003 weltweit durchgeführt wurden, 59.000 Künstler mit ihren auf den Auktionen angebotenen Werken übersichtlich gelistet.
In dieser Neuausgabe lässt sich jetzt erstmals auf einen Blick auch die Entwicklung des Marktwertes der Künstler, der Durchschnittspreis sowie die Anzahl der zugeschlagenen Werke und das Ranking nachlesen.
Schlägt man bspw. unter Bruce Nauman nach, so erfährt man, dass die Preisspanne seiner verkauften Arbeiten zwischen 1.548,-EUR und 738.395,-EUR lag. Weiterhin erhält man die Information, dass sich der Künstler umsatzbezogen (in Auktionen) auf Platz 204 befindet, dass 13% seiner angebotenen Werke keine Käufer fanden oder dass die kurzfristige Preisentwicklung um 21% zurückging.
"Artprice Annual 2004" ist - ohne Frage - ein Buch für Profis auf dem Kunstmarkt. Doch auch dem kunstinteressierten Laien kann sich durchaus beim Studium der Zahlen die Faszination des Auktionswesens erschließen.

Artprice Annual 2004
2700 Seiten / Hardcover
Preis: 148 EUR
ISBN 2-907129-47-3

Wasmuth Verlag - www.wasmuth-verlag.de



ch




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Hajra Waheed HUM

11.07. - 06.09.2020 | Portikus, Frankfurt

Card image cap

Sturdy Black Shoes

9. 07. - 4. 10. 2020 | im Edith-Russ-Haus

Card image cap

Das KOG wird 50!

Die Ausstellung ist ab dem 9. Juli zu sehen | Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg

Card image cap

19 Kunstwerke - 4 Monate: Braunschweig

bis 9. Oktober 2020 | Lichtparcours Braunschweig 2020

Card image cap

Folkwang RUNDGANG 2020 im TV-Format

Juli 2020 | Folkwang Universität der Künste

Card image cap

Potsdamer Universitätsstipendium

Juli 2020 | Universität Potsdam

Card image cap

Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAI

Juli 2020 | Stiftung imai, Düsseldorf