Nora Turato. explained away

22. Februar – 19. Mai 2019 | Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz
Eingabedatum: 19.02.2019

Responsive image

Nora Turato, leaning is the new sitting, Performance im Rahmen von Block Universe, London's leading international performance festival and commissioning body, 2018, Foto: Manuela Barczewski, courtesy die Künstlerin und LambdaLambdaLambda, Pristinabilder

Nora Turato (* 1991 in Zagreb, Kroatien) skriptet aus Textfragmenten der Werbung, der sozialen Medien und des Alltags eindringliche Narrative. Das Kunstmuseum Liechtenstein widmet der in Amsterdam lebenden Künstlerin die erste umfassende Museumsausstellung.

Turato legt Sprache als Grundlage ihres Arbeitens fest, um daraus Werke in unterschiedlichen Medien zu materialisieren. Ihre Spoken-Word-Performances sorgten an der Biennale in Venedig (2015) erstmals für grosses Aufsehen und lösten Einladungen international namhafter Kunstinstitutionen aus. Turatos Auftritte konfrontieren das Publikum mit einer transformierten Wirklichkeit, denn die von ihr verwendete Sprache ist diejenige, die uns ständig umgibt.
Über ihr Smartphone beschäftigt sich die Künstlerin täglich mit der online zirkulierenden Texthysterie. In rasanter Geschwindigkeit lösen sich Neuigkeiten ab: in der Werbung, Presse, Literatur, Film, Musik und den sozialen Medien. Sie greift punktuell Inhalte auf und überführt diese in ihr Skript. Sie verarbeitet Bedeutung, Klang und die medienspezifisch eingesetzten Stilmittel. Inhaltlich werden Rollenbilder ebenso verhandelt wie unser Verhältnis zu Konsumgütern, politischen oder kulturellen Sichtweisen. Das ständig weiterwachsende Skript dient als Grundlage für die Performances, aber auch als Pool für Künstlerbücher, Wandtexte, Papierarbeiten, Videos und Audios.

In der Ausstellung, die sich über das gesamte Obergeschoss des Kunstmuseums erstreckt, überlagern sich phonetische, semantische und bildhafte Qualitäten von Sprache. Zum aufgebrachten Bild-Text-Verhältnis kommen die Gesten und Verkörperungen in den Performances hinzu. Die von Turato geschaffenen Räume bestehen aus modularen Elementen, die kunsthistorische Errungenschaften des 20. Jahrhunderts verhandeln und sich zu jeder Performance verändern. Während der Eröffnung sowie über die Ausstellungsdauer verteilt, wird die Künstlerin mit ihren Performances im Kunstmuseum Liechtenstein zu erleben sein.

Nora Turato. explained away ist die siebte Ausstellung einer Reihe, in der herausragende jüngere Künstlerpositionen vorgestellt werden. In die Präsentation integriert sind Werke aus der Sammlung des Kunstmuseum Liechtenstein.

Kunstmuseum Liechtenstein
LI-9490 Vaduz
www.kunstmuseum.li

Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit Nora Turato konzipiert und kuratiert von Fabian Flückiger. Begleitend erscheinen eine monografische Publikation und eine Künstleredition.

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Goutam Ghosh - Reptiles

23. März – 19. Mai 2019 | Kunsthaus Hamburg

Card image cap

Redefine Relief I

23.3. bis 19.5.2019 | Kunstverein für Mecklenburg und Vorpommern in Schwerin e.V.

Card image cap

Peter Friedl. Teatro

22.03. - 09.06 2019 | Kunsthalle Wien