Horst Haack Chronographie Terrestre (Work in Progress)

23. 06. - 04. 08. 19 | Kunsthalle Darmstadt
Eingabedatum: 22.06.2019

vorher: Horst Haack Chronographie Terrestre (Work in Progress)

Erstmals seit 2004 ist das Opus magnum «Chronographie Terrestre (Work in Progress)» von Horst Haack in Darmstadt zu sehen. Zum Jubiläum der Darmstädter Sezession kann das seit 1981 auf über 200 Tafeln mit 6000 Blättern angewachsene «Labyrinth der Bilder» in der Kunsthalle Darmstadt bestaunt werden. Das tagebuchartige Konvolut lässt sich als fortlaufender Kommentar auf das Zeitgeschehen begreifen, zeigt aber auch Innenwelten, Visionen, literarische Zitate und absurden Humor.

Horst Haack verbindet in seinen Text-Bild-Collagen Innen- und Außenschau, gleichermaßen historische wie persönliche Ereignisse. Ein handgeschriebener Text läuft hinter und über den Collagen durch, wechselt Sprachen und Bezugsrahmen, setzt sich wie beim Lesen eines Buches von Bild zu Bild fort und fängt erst mit der nächsten Tafel wieder neu an. Die Zitate kommen aus unterschiedlichsten literarischen Quellen, den Medien wie der eigenen Erinnerung. Dazwischen finden sich Selbstverfasstes, Wortspiele, Witze, Kommentare und Mitteilungen in lakonischer Sprache. Jedes Blatt ist eine Welt für sich und fügt sich doch auch in den Verbund der Chronographie ein.

Am 30. Juni spricht der in Paris und Darmstadt lebende Künstler in der Kunsthalle mit León Krempel über seine «Chronographie Terrestre (Work in Progress)».

www.kunsthalle-darmstadt.de

Presse




Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Camille Henrot | Mother Tongue

18.4. - 8.8.2021 | Kestner Gesellschaft, Hannover

Card image cap

Dokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent Office

April | Europäisches Patentamt, München, Den Haag, Berlin und Wien

Card image cap

»No Body Get a Head, 1991–2020« von Pieter Schoolwerth

11.04.-13.6.2021 | Kunstverein Hannover

Card image cap

Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah Weinberger

Junge Kunst aus der Schweiz ist noch bis zum 25.4.2021 zu sehen. | Kunstmuseum Bonn

Card image cap

Heba Y. Amin - neue Professorin für für Digitale und Zeitbasierte Kunst

April | Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK Stuttgart)

Card image cap

Online-Anmeldung für Masterstudium

April | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle