Dear All - Dagmar Rauwald

25. April - 24. Mai 2020 | Kunstverein Harbuger Bahnhof / Vitrinen
Eingabedatum: 03.05.2020

vorher: Dear All - Dagmar Rauwald

In „Dear All“ reflektiert die Künstlerin Dagmar Rauwald (*1965) den gegenwärtigen Ausnahmezustand im malerischen Prozess. Dass Bilder und Skizzen zu ihren gegenwärtigen Lebensbedingungen entstehen, kommt nicht von ungefähr. Rauwalds künstlerische Praxis ist immer damit befasst, sich in ein Verhältnis zu Ereignissen zu bringen, die Distanz zu ihnen zu verringern und Bilder für sie zu finden.

Damit ist die Arbeit auch ein Echo auf andere Formen der Suche nach einem Umgang – privat, gesellschaftlich, im Kunstverein – und ein Echo für die noch immer Bahnreisenden, die der Ausstellung auf Gleis 3 und 4 des Harburger Bahnhofs begegnen.

Rauwald arbeitet seit den 90er Jahren zumeist mit Folien als Malgrund. In den vergangenen Wochen kamen Folien als Schutzmaßnahme vor Covid-19 in vielen öffentlichen Gebäuden zum Einsatz. Sie schaffen Formen der Distanzierung, zeugen jedoch auch von Solidarität und Rücksichtnahme.
In „Dear All“ wirft Dagmar Rauwald Fragen auf wie: In welchem Verhältnis stehen nationale Grenzen und Gesundheit? In welchem Maße haben Kontakt- und Ansteckungsrisiken mit sozialer Ungleichheit zu tun? Was bedeutet Selbstfürsorge?

Die KVHBF Vitrinen sind 4 große Wandvitrinen auf Gleis 3 & 4 des Harburger Bahnhofs und an sieben Tagen die Woche von 0-24 Uhr zugänglich.

digital besuchen: kvhbf.de

Kunstverein Harbuger Bahnhof
Im Fernbahnhof über Gleis 3&4
Hannoversche Straße 85
21079 Hamburg

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Die absurde Schönheit des Raumes

Dezember 2020 | Hamburger Kunsthalle

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien