Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Niele Toroni


Eingabedatum: 07.07.2002


fullscreenbilder

Museum Kurhaus Kleve (14.07.02 – 05.01.03)

Presseerklärung / Auszug: "Malerei, so wie ich sie verstehe, ist eine Schule des Sehens". Getreu dieser Positionsbestimmung setzt der international bedeutende Vertreter der analytischen Malerei, Niele Toroni, seit 1967 den Pinsel Nr.50 in regelmäßigen Abständen von 30 cm auf jeweilige Bildträger. Er schafft so Flächen sowie Räume und betont oder überspielt Brüche und Übergänge.
Toronis wesentliche Bezugspunkte sind der Minimalismus und Konzeptkunst auf der einen Seite, die er mit der (Wand-) Malerei vergangener Epochen verbindet. So entstehen Werke formaler Strenge, die mit den Mitteln der Wiederholung eine spielerische Leichtigkeit und sinnliche Lust evozieren.

Toroni realisiert sein Konzept stets im Dialog mit den jeweiligen räumlichen Bedingungen, so dass kein Werk dem anderen gleicht."

Museum Kurhaus Kleve
Klewe - Tiergartenstrasse 41
Tel.: 02821-75010

ct
Daten zu Niele Toroni:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong, 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- documenta 7, 1982

- documenta 9, 1992

- Frieze LA 2019

- Galerie Barbara Weiss

- Gwangju Biennale, 1997

- Marian Goodman Gallery

- Migros Museum, Sammlung

- MoMA Collection

- Preistraeger Rubenspreis der Stadt Siegen

- S.M.A.K. Sammlung, Gent


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler, art-in.de und wie geht es Dir? (Und inzwischen auch schon mehr.) Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns.