Anzeige
documenta15

Logo art-in.de Meldungen


Peter Keetman Volkswagenwerk 1953


Eingabedatum: 28.10.2003


fullscreenbilder


Begleitend zu der Ausstellung "Peter Keetman. Volkswagenwerk 1953" im Kunstmuseum Wolfsburg (8.11.03-22.2.04) erscheint ein Katalog mit einer vollständigen Serie von 71 Industriephotographien aus der größten Automobilfabrik während der 50er Jahre.

Als bekanntester Vertreter der Gruppe "fotoform", einer deutschen Bewegung in der Photographie und als Exponent der "subjektiven Photographie" schafft Peter Keetman (*1916 in Wuppertal) stark beeindruckende Sachaufnahmen und Lichtexperimente. Die Fotografien, die bei seinem einwöchigen Besuch des Volkswagenwerkes entstanden, sind im Katalog in Originalgröße und hervorragender Qualität abgebildet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte sich der Volkswagen aufgrund seiner Qualität, Wirtschaftlichkeit und des günstigen Preisleistungsverhältnisses auch außerhalb der nationalen Grenzen in der Automobilbranche durch. Der Käfer wurde zur Ikone des Wirtschaftwunders.
Ohne einen Auftrag lenkt Keetman den Blick des Betrachters auf die Faszination der hintergründigen Ordnungsprinzipien der Werkhallen. Zu sehen sind unter anderem Partien von Blechtafeln, Karosserieteile, Kofferraumdeckel, Kabel und Radkappen. Er entwickelt einen Blick, der noch die zufälligsten Konstellationen der Wirklichkeit aufzuspüren vermag. Keetman besitzt außerdem genügend Sensibilität und Einfühlungsvermögen, um den Klang und die Konturen in Bilder zu übersetzen, gleichgültig, ob es sich um die Weite der Werkhallen handelt oder um Motive in extremster Nahsicht. Die Photographien spiegeln authentische Situationen wider, es sind Momentaufnahmen aus dem fließenden Prozess der Automobilfertigung. Sie vergegenwärtigen bestimmte Anordnungen der Wirklichkeit, die den Anschein erwecken, als seien sie gestellt. Stets ist der Photograph bemüht, hinter die Oberfläche zu blicken, sie mit der klaren und unbestechlichen Optik des Apparates zu durchdringen, um die darunter wirkenden Kräfte wenigstens andeutungsweise sichtbar zu machen. Durch Ausschnittwahl, Beleuchtung und Komposition, dass die wirklichen Gegenstände nur noch zu erahnen sind, gehört seine Serie zu den Klassikern der Industriephotographie.

Obwohl Keetman keine Bewegung ausgelöst hat, erkennt man heute, wie sehr sein Einfluss auch jetzt noch präsent ist. Berühmte Photografen wie James Welling, Matthias Hoch oder Stephan Erfurt nehmen sich an ihm ein Beispiel. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Keetman in die berühmtesten Sammlungen der Welt aufgenommen wurde. Das Metropolitan Museum in New York, das Museum of Modern Art in San Francisco oder das Chicago Art Institute besitzen Keetmans Arbeiten.

Peter Keetman
Volkswagenwerk 1953
vom Kunstmuseum Wolfsburg
Kerber Verlag
Preis: 78,–EUR

ISBN 3-936646-27-9



Peter Keetman Volkswagenwerk 1953 (bei Amazon bestellen):
Peter Keetman Volkswagenwerk 1953

Joanna Olchawa


Kataloge/Medien zum Thema: Peter Keetman







Anzeige
schwerin glanzstuecke


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Miriam Cahn Siegen

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Weitere Meldungen:

Ugo Rondi­none. LIFE TIME

WIN/WIN

Glanzstücke im Dialog – Niederländische Gemälde und europäisches Kunsthandwerk

15. aquamediale 2023: Open Call for Artists

POP Paradiso feiert 40 Jahre Museeum Abteiberg

Monika Sosnowska. Fatigue

Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2022: Junge Kunst aus Polen

Yoon-Hee – Non finito

When The Sun Is Low - The Shadows Are Long

Bridget Riley: Looking and Seeing, Doing and Making

Alexej-von-Jawlensky-Preis 2022: Frank Stella

Miriam Cahn - MEINEJUDEN. 14. Rubenspreis der Stadt Siegen

AM 18. JUNI ERÖFFNET DIE DOCUMENTA FIFTEEN IN KASSEL

Homosphäre

BANG BANG – translokale Performance Geschichte:n

Die Form der Freiheit. Internationale Abstraktion nach 1945

Daphne Ahlers, Leda Bourgogne, Evelyn Plaschg, Puppies Puppies

Den leeren Strand überqueren, um den Ozean zu sehen

Elina Brotherus. IN REFERENCE TO A SUNNY PLACE

Ostfriesland Biennale

WORLDBUILDING Videospiele und Kunst im digitalen Zeitalter

Geordnete Verhältnisse

documenta und Museum Fridericianum zu Vandalismus in einem Ausstellungsort der documenta fifteen

RHY ART SALON BASEL - Contemporary Artist Positions - 5th edition

Carsten Nicolai. transmitter / receiver − the machine and the gardener, 2022

TERRA INFIRMA Nathalie Grenzhaeuser | Magdalena Jetelová | Clare Langan

Cecily Brown

Passagen

Ohne Ende Anfang. Zur Transformation der sozialistischen Stadt

Unblock Gaudi. Digitale Kunst via Blockchain