Anzeige
Responsive image

Peter Keetman Volkswagenwerk 1953


Eingabedatum: 28.10.2003



bilder

Begleitend zu der Ausstellung "Peter Keetman. Volkswagenwerk 1953" im Kunstmuseum Wolfsburg (8.11.03-22.2.04) erscheint ein Katalog mit einer vollständigen Serie von 71 Industriephotographien aus der größten Automobilfabrik während der 50er Jahre.

Als bekanntester Vertreter der Gruppe "fotoform", einer deutschen Bewegung in der Photographie und als Exponent der "subjektiven Photographie" schafft Peter Keetman (*1916 in Wuppertal) stark beeindruckende Sachaufnahmen und Lichtexperimente. Die Fotografien, die bei seinem einwöchigen Besuch des Volkswagenwerkes entstanden, sind im Katalog in Originalgröße und hervorragender Qualität abgebildet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte sich der Volkswagen aufgrund seiner Qualität, Wirtschaftlichkeit und des günstigen Preisleistungsverhältnisses auch außerhalb der nationalen Grenzen in der Automobilbranche durch. Der Käfer wurde zur Ikone des Wirtschaftwunders.
Ohne einen Auftrag lenkt Keetman den Blick des Betrachters auf die Faszination der hintergründigen Ordnungsprinzipien der Werkhallen. Zu sehen sind unter anderem Partien von Blechtafeln, Karosserieteile, Kofferraumdeckel, Kabel und Radkappen. Er entwickelt einen Blick, der noch die zufälligsten Konstellationen der Wirklichkeit aufzuspüren vermag. Keetman besitzt außerdem genügend Sensibilität und Einfühlungsvermögen, um den Klang und die Konturen in Bilder zu übersetzen, gleichgültig, ob es sich um die Weite der Werkhallen handelt oder um Motive in extremster Nahsicht. Die Photographien spiegeln authentische Situationen wider, es sind Momentaufnahmen aus dem fließenden Prozess der Automobilfertigung. Sie vergegenwärtigen bestimmte Anordnungen der Wirklichkeit, die den Anschein erwecken, als seien sie gestellt. Stets ist der Photograph bemüht, hinter die Oberfläche zu blicken, sie mit der klaren und unbestechlichen Optik des Apparates zu durchdringen, um die darunter wirkenden Kräfte wenigstens andeutungsweise sichtbar zu machen. Durch Ausschnittwahl, Beleuchtung und Komposition, dass die wirklichen Gegenstände nur noch zu erahnen sind, gehört seine Serie zu den Klassikern der Industriephotographie.

Obwohl Keetman keine Bewegung ausgelöst hat, erkennt man heute, wie sehr sein Einfluss auch jetzt noch präsent ist. Berühmte Photografen wie James Welling, Matthias Hoch oder Stephan Erfurt nehmen sich an ihm ein Beispiel. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Keetman in die berühmtesten Sammlungen der Welt aufgenommen wurde. Das Metropolitan Museum in New York, das Museum of Modern Art in San Francisco oder das Chicago Art Institute besitzen Keetmans Arbeiten.

Peter Keetman
Volkswagenwerk 1953
vom Kunstmuseum Wolfsburg
Kerber Verlag
Preis: 78,–EUR

ISBN 3-936646-27-9



Peter Keetman Volkswagenwerk 1953 (bei Amazon bestellen):
Peter Keetman Volkswagenwerk 1953


Joanna Olchawa



Peter Keetman:


- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- Sammlung DZ Bank, Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

A Mind of Winter. Walter Martin & Paloma Muñoz

30. November 2019 – 26. April 2020 | Museum der Moderne Salzburg

Card image cap

ZEN, ZERO & CO

30.11.2019 - 01.03.2020 | Museum Penzberg

Card image cap

Lily van der Stokker. Help help a little old lady here

30.11.2019 - 23.02.2020 | Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich

Card image cap

Innenleben

29.11. 2019 - 29. 03. 2020 | Haus der Kunst München

Card image cap

Interpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche Intelligenz

Optimiertes Detail einer algorithmischen Studie zur Signatur Marcel Duchamps