Alexandra Bircken / Simon Denny - Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (07.09. - 19.10.08)


Eingabedatum: 25.08.2008

bilder

Die beiden Kuratoren Nicolaus Schafhausen und Florian Waldvogel haben für die Ausstellung in der Ursula Blickle Stiftung exemplarisch zwei Künstler (Bircken/Denny) ausgewählt, die der Frage nach dem Unterschied von narrativem und wissenschaftlichem Wissen nachgehen. Es handelt sich bei den Künstlern um stellvertretende Positionen aus einer umfangreichen Gruppenausstellung, die die beiden Kuratoren als Beitrag zur Brüssel Biennale 2008 entwickelt haben.

Alexandra Bircken und Simon Denny präsentieren ihre Arbeiten jeweils in einer Einzelausstellungen. Sie gehen auf unterschiedliche Weise Strategien der Kombination und der Assemblage nach und bewegen sich im Bereich zwischen Skulptur und Installation. Dabei spielt als Material Stoff, Wolle, Karton, Holz, Metall eine entscheidende Rolle und prägt
einen subjektiven Form- und Materialkanon, der eine eigenwillig fragile Sprache entwickelt.
Beide Künstler widmen sich in ihrer Arbeit der Fragilität, die in der Kombination und im Arrangement unterschiedlich gewählter Materialien liegt. Naturmaterialien oder auch Teile von Gebrauchsobjekten dienen ihnen für die Konstruktion einer eigenen Erzählstruktur, die durch den Betrachter mit Geschichte angereichert wird.

Abbildung: Alexandra Bircken, "Gelände", 2006
Gips, Holz, Wolle, Lack, Kupferblech
27 x 60,1 x 32 cm (ohne Sockel)
Courtesy: BQ, Köln; Gladstone Gallery, New York; Herald Street, London
Photo: Studio Schaub, Köln

Öffnungszeiten: Mittwoch 14-17 Uhr, Sonntag 14-18 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Ursula Blickle Stiftung
Mühlweg 18
D-76703 Kraichtal-Unteröwisheim
Tel +49 (0) 7251-60 91 9

ursula-blickle-stiftung.de

ch



Alexandra Bircken:


- Art Basel 2013

- art basel miami beach 2014

- Biennale Venedig 2019

- Boijmans Post War Collection

- Bonner Kunstverein

- Frieze LA 2019

- Herald St - Gallery

- Kölnischer Kunstverein

- Kunstverein Hamburg

- Kunstverein Hannover 2016

- Made in Germany 2

- Ökonomie der Aufmerksamkeit, 2014 Wien

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

19 Kunstwerke - 4 Monate: Braunschweig

bis 9. Oktober 2020 | Lichtparcours Braunschweig 2020

Card image cap

Wilde Zeiten. Fotografien von Günter Zint

4.7.-27.9.2020 | Deutsches Zeitungsmuseum Wadgassen

Card image cap

Image Wars Macht der Bilder

04. 07. - 08. 10. 2020 | Künstlerhaus Halle für Kunst & Medien, Graz

Card image cap

NEUSPRÉCH

3.7. - 13.12.2020 | Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen

Card image cap

Potsdamer Universitätsstipendium

Juli 2020 | Universität Potsdam

Card image cap

Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAI

Juli 2020 | Stiftung imai, Düsseldorf