Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Columbus-Förderpreis für aktuelle Kunst geht an den Hamburger Künstler Paul Spengemann

in Kooperation mit der ADKV


Eingabedatum: 27.12.2017

bilder

Der mit 30.000 Euro dotierte "Columbus-Förderpreis für aktuelle Kunst in Kooperation mit der ADKV" wird seit dem Jahr 2012 in Kooperation zwischen der „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine“ (ADKV) und der "Columbus Holding AG" aus Ravensburg vergeben. Der Preis wendet sich an Künstlerinnen und Künstler, die am Ende ihrer akademischen Ausbildung bzw. noch am Anfang ihrer künstlerischen Laufbahn stehen.

Die diesjährige Jury – bestehend aus Thomas Allaut (Columbus Holding Ravensburg), Elke Gruhn (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine), Andreas Wegner (Kunstverein für Mecklenburg & Vorpommern in Schwerin) und Jörg Scheller (Kunstkritiker) hat Paul Spengemann einstimmig als Preisträger gekürt:

"Paul Spengemanns Bewegtbildarbeiten sind faszinierende Grenzgänge zwischen Film und Videokunst. Häufig spielen sie in unscheinbaren, alltäglichen Interieurs. Mit experimentellen Kamerafahrten, befremdlichen Soundeinspielungen und digitalen Renderings erzeugt der 1987 geborene Künstler ein Spannungsfeld von Narration und Atmosphäre, Diskurs und Ereignis, schnoddriger Nonchalance und handwerklicher Präzision. Die Bandbreite seiner Interessen und Themen reicht dabei vom Coming of Age über das Erbe des Humanismus bis hin zur Hybridisierung von Natur und Technik. In nur wenigen Jahren hat Spengemann eine bemerkenswerte Entwicklung durchlaufen, die noch viele überzeugende 'Sequels' erwarten lässt."

Mit großem privaten Einsatz und herausragendem Engagement vergibt die Eigentümerfamilie der Columbus Holding Ravensburg seit mehr als 20 Jahren den Columbus-Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler aus allen Sparten der Bildenden Kunst. Ausdrückliches Ziel ist es, Positionen und Persönlichkeiten zu fördern, die am Beginn ihrer künstlerischen Arbeit stehen. Aufgrund vielfältiger Gemeinsamkeiten bei der Förderung und Vermittlung zeitgenössischer Kunst erfolgt die Preisvergabe deshalb in enger Zusammenarbeit mit der ADKV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine.

Die Kooperation ermöglicht dabei eine angemessene Würdigung und überregionale Sichtbarkeit des ausgezeichneten künstlerischen Werkes durch eine Einzelausstellung in einem der ADKV assoziierten und jährlich wechselnden Kunstverein, eine ausstellungsbegleitende Publikation sowie ein individuelles Preisgeld / Ausstellungshonorar.
Im Rahmen des Columbus-Förderpreises wird der Kunstverein für Mecklenburg & Vorpommern in Schwerin in einer Einzelausstellung 2018 Arbeiten des Preisträgers Paul Spengemann vorstellen.

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger waren: 2016: Inga Danysz / Kunstverein Reutlingen / 2015: Raphaela Vogel / Motorenhalle Dresden, 2014: Timo Seber / GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst Bremen, 2013: Wilhelm Klotzek / Nassauischer Kunstverein Wiesbaden und 2012: Matthias Wermke und Mischa Leinkauf / Kunstverein Heilbronn.


Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV)
Mohrenstraße 63 | D-10117 Berlin
kunstvereine.de

Thomas Allaut
Columbus Holding AG
Eywiesenstraße 6
88212 Ravensburg
www.columbus.ag

Presse



Paul Spengemann:


- art berlin 2017

- Kunstverein Wiesbaden 2017
Kunstpreis des Forschungs- und Behandlungszentrums für Psychische Gesundheit 13. Cairo Biennale: Biennale Prize 2019 an Brigitte Kowanz Roswitha Haftmann - Preis geht an VALIE EXPORTKarin Hollweg Preis 2019 geht an Mattia Bonafini und Luisa EugeniArmin Linke erhält Sparda-Kunstpreis »Kubus« 2019 Julio Lugon gewinnt ersten Preis bei b o n n h o e r e n – sonotopia 2019 Sheela Gowda erhält Maria Lassnig PreisMax-Beckmann-Preis an Cindy ShermanHector Preis an Hiwa KEdith Dekyndt erhält Kunstpreis Finkenwerder 2019Justus Bier Preis an Inke Arns, Igor Chubarov und Sylvia SasseTurner Prize 2018 an Charlotte ProdgerAlice Creischer erhält Peill-Preis + Förderstipendien an Kasia Fudakowski und Pakui HardwareAnna Witt erhält Otto Mauer PreisNam June Paik Award 2018 Pierre Descamps erhält den SpallArt Salzburg Prize 2019Wolfgang-Hahn-Preis geht an Künstlerin Jac Leirner Clement Cogitore, Preisträger PRIX MARCEL DUCHAMP 2018Peter Weibel erhält Lovis-Corinth-PreisHorst Antes erhält COLOGNE FINE ART-Preis 2018Yvonne Roeb erhält den Kallmann-PreisLena Henke erhält 2019 den 8. Förderpreis zum Rubenspreis der Stadt SiegenKyra Tabea Balderer - Szenario Aachener Kunstpreis 2018 geht an Walid RaadFrauenkulturpreis des LVR geht an Julia Bünnagel Zhe Wang erhält den Karin Hollweg Preis 2018Lili Fischer erhält 5. MO-Kunstpreis "Dada, Fluxus und die Folgen"Kunstpreis der Sparkasse Hannover 2018: Dieter FroelichDorothea von Stetten-Kunstpreis an Masar Sohail Prix Ars Electronica 2018


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Nadine Fecht. AMOK

19. Juli bis 13. Oktober 2019 | Graphische Sammlung Kunsthalle Mannheim

Card image cap

Walter Schels - Leben

19.07. - 3.10. 2019 | Haus der Photographie der Deichtorhallen, Hamburg

Card image cap

For Better Or Worse

14.07. - 08.09. 2019 | Kunstverein Göttingen

Card image cap

Clemens von Wedemeyer – Mehrheiten

13.07. - 17.11.2019 | Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig

Card image cap

Nina Canell. Muscle Memory

6.7. - 20.10.2019 | Kunsthalle Baden-Baden