Anzeige
Responsive image

Peter Doig - Fernanda Gomes - Martine Syms, Boon

12. April – 16. Juni 2019 | secession, Wien
Eingabedatum: 09.04.2019

bilder


Peter Doig


Peter Doig zählt zu den einflussreichsten figurativen Malern der Gegenwart. In der Secession – seiner ersten Einzelausstellung in Österreich – wird er einen neuen Werkzyklus zeigen.
Er malt gegenständliche Bilder, als wären sie abstrakt. Seine Kompositionen bestechen durch flächige Formen, eine ebenso intensive wie nuancierte Farbigkeit und die Präsenz des malerischen Duktus.
Für seine Bildfindungen verwendet Doig verschiedene fotografische Realitäten als Auslöser, um sie mit Erinnerung an persönliche Erlebnisse sowie Referenzen aus der Kunstgeschichte und Popkultur zu vielschichtigen Erzählungen zu verweben.

Peter Doig, 1959 in Edinburgh geboren, ist in Trinidad und Kanada aufgewachsenen und lebt und arbeitet in Trinidad und New York.


Fernanda Gomes


Seit den 1980er-Jahren kreiert die brasilianische Künstlerin Fernanda Gomes mit profanen, günstigen Materialien Objekte und Bricolagen (stets ohne Titel), die formal an die Arte Povera, den Minimalismus und Brasilianischen Konstruktivismus anknüpfen. In ihren Ausstellungen sind oft eine Fülle an Objekten über Boden und Wände verteilt, räumlich zusammengefasst oder rhythmisch organisiert.
Die einzig verwendete Farbe ist weiß, von der Künstlerin als „empfängliche Farbe“ geschätzt, da es sogar subtile Veränderungen der Lichtfarbe und -intensität sichtbar werden lässt.
In der Secession geht die Künstlerin wie üblich vor und lässt den Raum bzw. die Situation auf sich wirken.

Fernanda Gomes, geboren 1960 in Rio de Janeiro, lebt und arbeitet in Rio de Janeiro.


Martine Syms, Boon


Martine Syms untersucht in ihren Videos, Installationen und Performances die vielfältige Repräsentation Schwarzer im Verhältnis zu Populärkultur, feministischen Ansätzen und radikalen Traditionen.
Die Rauminstallation, die Syms für die Secession konzipiert hat, setzt sich aus einer skulpturalen Intervention, einer Soundinstallation und einer Fotocollage zusammen, die sich auf unterschiedliche Weise auf Simpson’s Record Shop in Detroit beziehen. Boon ist eine Hommage an den kulturellen, sozialen und ökonomischen Gestaltungswillen von Dorothy Simpson, die von 1966 bis 2018 den Plattenladen führte, der über Jahrzehnte Treffpunkt und Begegnungsstätte für die lokale Gemeinschaft war.

Martine Syms, geboren 1988 in Los Angeles, lebt und arbeitet in Los Angeles.






secession
Vereinigung bildender KünstlerInnen Wiener Secession
Friedrichstraße 12,
A-1010 Wien
www.secession.at


Presse



Peter Doig:


- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- evn sammlung

- Frieze LA 2019

- Gavin Brown's enterprise - Gallery

- Michael Werner - Galerie

- MoMA Collection

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung F.C. Flick

- Victoria Miro - Gallery

- Whitney Biennale 2006


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

ZEN, ZERO & CO

30.11.2019 - 01.03.2020 | Museum Penzberg

Card image cap

Lily van der Stokker. Help help a little old lady here

30.11.2019 - 23.02.2020 | Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich

Card image cap

Innenleben

29.11. 2019 - 29. 03. 2020 | Haus der Kunst München

Card image cap

Carroll Dunham / Albert Oehlen

30. 11. 2019 - 1. 03. 2020

Card image cap

Interpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche Intelligenz

Optimiertes Detail einer algorithmischen Studie zur Signatur Marcel Duchamps