Anzeige
Georges Braque – Wegbereiter der Avantgarde

Logo art-in.de


Mind the Gap! Zwischen bekannten und neuen Räumen

November 2020 | Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt
Eingabedatum: 22.11.2020

Sehr gelungener Online-Auftritt zur Ausstellung: mkk-mindthegap.de/

Das Museum für Konkrete Kunst zeigt zusammen mit der Stiftung für Konkrete Kunst und Design die Ausstellung „Mind the Gap! Zwischen bekannten und neuen Räumen“. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Räumlichkeiten der ehemaligen Donaukaserne, in der sich das Museum befindet. Zwölf Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und ganz Europa haben ortsspezifische Kunstwerke geschaffen, die sich mit der Architektur des Gebäudes auseinandersetzten.

Im Hinblick auf den Umzug des Museums in die hergerichtete historische Gießereihalle nimmt die Ausstellung Abschied von der Tränktorstraße, die nun fast 30 Jahre unterschiedlichen Direktoren*innen und Kuratoren*innen als Ausstellungshaus diente.
...
„Mind the Gap!“ repräsentiert den Übergang zwischen Bekanntem zu Unbekanntem. Damit ist das alte Gebäude im neuen Look genauso gemeint wie der Umzug in den Neubau. Mit dieser Ausstellung wird nochmal große Aufmerksamkeit auf das MKK an seinem jetzigen Standort gelenkt.


Künstler/innen
Annegret Bleisteiner, München
Marco Casentini, Mailand
Jacob Dahlgren, Stockholm
Vanessa Henn, Stuttgart
Katharina Hinsberg, Neuss
Erika Hock, Köln
Markus Krug, München
Karim Noureldin, Lausanne
Jan van der Ploeg, Amsterdam
Marleen Sleeuwits, Den Haag
Esther Stocker, Wien
Thomas Trum, Hertogenbosch

Laufzeit: noch bis 11. April 2021 (November 2020 vorübergehend geschlossen)

Museum für Konkrete Kunst
Tränktorstraße 6-8
85049 Ingolstadt
www.mkk-ingolstadt.de

Presse



Esther Stocker:


- abc 2015

- art berlin 2017

- Medienturm Kunstverein Graz

- Otto Mauer Preis

- Positions Berlin 2016


Anzeige
Ateliers suchen mieten anbieten


Anzeige
Responsive image