Logo art-in.de Meldungen


Salvador Dalí Ausstellung, La Gare de Perpignan, Köln (18.03. - 23.06.06)


Eingabedatum: 28.02.2006

Anläßlich des 30. Jahrestages der Gründung und des 20. Geburtstages des Neubaus präsentiert das Museum Ludwig 2006 eine beeindruckende Jubiläumsausstellung. Inspiriert von einer ekstatischen Vision, malte der spanische Surrealist Salvador Dalí 1965 sein berühmtes Monumentalgemälde "La Gare de Perpignan", das 1978 vom Aachener Sammlerehepaar Peter und Irene Ludwig für das Kölner Museum Ludwig erworben wurde. Über die grenznahe Eisenbahnstation waren nicht nur renommierte Persönlichkeiten der modernen Kunstgeschichte zu ihm nach Cadaqués und Port Lligat gereist, sondern 1928 zum ersten Mal auch Gala, seine Muse und spätere Ehefrau.

Das autobiographisch motivierte und ikonographisch vieldeutige Traumbild vom Bahnhof von Perpignan zu entschlüsseln und am Beispiel ausgewählter Werke Dalís und weiterer Künstler seines Umfeldes zu erklären, soll die Aufgabe der thematisch gruppierten Ausstellung sein, die in Zusammenarbeit mit der Fundació Gala-Salvador Dalí organisiert wurde.

GALA GALA - eine Kammeroper von Marc-Aurel Floros

Marc-Aurel Floros komponierte eigens für die Ausstellung eine Kammeroper mit dem Titel GALA GALA. Das Libretto schrieb Elke Heidenreich und Regie führt Ralph Goertz.

Im inhaltlichen Mittelpunkt des Projektes GALA GALA, das als Koproduktion der Kammeroper NRW und der Oper Köln im Museum Ludwig in Köln realisiert wird, steht die Auseinandersetzung mit der mystischen Person Gala Dalí. GALA GALA versucht den Sog, der von dieser Frau ausging, zu ergründen. Ihre völlige Hingabe zu Dalí, ihr enormer innerer Antrieb, ihre Gier nach Geld und Macht sind einmalig in der Kunstgeschichte.

Premiere am 20. März 2006 im Museum Ludwig (bereits ausverkauft)

Weitere Vorstellungen am: 23., 28. März; 6., 8., 21., 22., 29. April; 11., 20. Mai 2006.

Abbildung: Salvador Dalí, Der Bahnhof von Perpignan, La Gare de Perpignan, 1965, © Salvador Dali. Foundation Gala - Salvador Dali / VG Bild-Kunst, Bonn 2006

Karten unter 0221 / 221 28400, 0221 / 2801 oder buehnenkoeln.de,
koelnticket.de

museum-ludwig.de


Kataloge/Medien zum Thema: Salvador Dali







Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
GalerieETAGE im Museum Reinickendorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
f³ – freiraum für fotografie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Weitere Meldungen:

Paris Magnétique. 1905–1940 - Jüdisches Museum Berlin (25.1.-1.5.2023)

Chagall. Welt in Aufruhr - Schirn Kunsthalle Frankfurt (4.11.2022 – 19.2.2023)

Mondrian. Evolution - K20, Düsseldorf (29.10.22 – 12.2.23)

Surrealismus und Magie. Verzauberte Moderne - Museum Barberini, Potsdam (22.10.22-29.1.23)

Kunst und Leben. 1918 bis 1955 - Lenbachhaus, München (15.10.2022 – 16.4.2023)

Max Ernst und die Natur als Erfindung - Kunstmuseum Bonn (13.10-22 – 22.1.23)

Entfernte Verwandte - Kunsthaus Stade (1.10.22 - 15.1.23)

Künstlerpaare der Moderne - Museum Purrmann-Haus, Speyer

Ernst Wilhelm Nay. Retrospektive - Museum Wiesbaden (16.9.22 — 5.2.23)

Gurlitt. Eine Bilanz - Kunstmuseum Bern (6.9.22 -15.1.23)

Linien aus Ostasien - ETH Zürich (17. 8.- 13.11.2022)

Ottilie W. Roederstein - Städel Museum, Frankfurt a. M. (20.7.-16.10.2022)

Die Maler des Heiligen Lichts - Museum Frieder Burda (16.07.2022 – 20.11.2022)

Sascha Wiederhold - Neue Nationalgalerie, Berlin (2.7.22 – 8.1.23)

Hannah Höch. Abermillionen Anschauungen Museum im Kulturspeicher, Würzburg (11.6. - 4. 9. 2022)

Herbert List - Bucerius Kunst Forum, Hamburg (14.5.-11.9.2022)

Edvard Munch. Meisterblätter - Kunstforum Ingelheim (01.05. - 10.07.2022)

Hans Hofmann - Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (8.4.-18.9.2022)

Hanna Nagel - Kunsthalle Mannheim (08.04.-03.07.22)

Marcel Duchamp - MMK, Frankfurt a. M. (1.4.-3.10.2022)

Paul Gauguin – Why are you angry? - Alte Nationalgalerie, Berlin (26.3. – 10.7. 2022)

Anna Ancher – Sonne. Licht. Skagen. Museum Kunst der Westküste, Alkersum (6.3. - 19. 6.2022)

KUNST FÜR KEINEN. 1933–1945 - Schirn Kunsthalle Frankfurt (4.3. - 6.6.2022)

Renoir. Rokoko Revival - Städel, Frankfurt a. M. (2.3.-19.6.2022)

Malerische Poesie - kunsthalle weishaupt, Ulm (13.02. - 09.10.2022)

Mary Warburg - Ernst Barlach Haus, Hamburg (13.2.-12.6.2022)

Eine neue Kunst. Photographie und Impressionismus - Museum Barberini, Potsdam (12.2.-8.5.22)

Ludwig von Gleichen-Rußwurm - Museum im Kulturspeicher, Würzburg (5.2.-15.5.2022)

Gabriele Münter. Pionierin der Moderne - Zentrum Paul Klee, Bern (29.1.-8.5.2022)

Georgia O’Keeffe - Fondation Beyeler, Riehen / Basel (23.1.- 22.5.2022)