Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de Meldungen


Susanne Pfeffer als Kuratorin des deutschen Beitrags für die Kunstbiennale Venedig 2017 benannt

Personalien:

Dezember 2015
Eingabedatum: 23.12.2015

Außenminister Steinmeier hat am Montag, den 21.12.2015, Susanne Pfeffer als neue Kuratorin des deutschen Beitrags für die Kunstbiennale Venedig 2017 berufen. Der Außenminister stützt sich dabei auf die Empfehlung des Kunst- und Ausstellungsausschusses des Auswärtigen Amts, dem Direktoren und Direktorinnen führender deutscher Kunstmuseen und Kunstexperten angehören.

Die 1973 in Hagen geborene Kunsthistorikerin, Susanne Pfeffer, arbeitete u.a. als Beraterin und Kuratorin des MoMA PS1 in New York, von 2004 bis 2006 war sie Künstlerische Leiterin des Künstlerhauses Bremen. Zudem kuratierte sie u.a. auf der São Paulo Biennale, der Lyon Biennale, am Tel Aviv Art Museum, Museum Boijmans Van Beuningen, Museum für Moderne Kunst Warschau und am Museion Bozen. Von 2007 bis 20012 war Pfeffer Chefkuratorin des KW Institute for Contemporary Art Berlin und danach Künstlerische Leiterin der Kunsthalle Fridericianum Kassel.

Ihr damaliges Debüt als neue Kuratorin im KW Institute for Contemporary Art in Berlin gab Pfeffer mit der Ausstellung "Internal Digging" von Joe Coleman (siehe unser Interview ).

In diesem Jahr kuratierte Susanne Pfeffer bereits den Schweizer Pavillon bei der 56. Kunstbiennale in Venedig.

chk


Kataloge/Medien zum Thema: Susanne Pfeffer







Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Hanseatenweg




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Weitere Meldungen:

Myong-Hee Ki Reading the Time With My Hands

Domestic Drama

Array Collective erhält den Turner Prize 2021

Lydia Ourahmane. Survival in the afterlife

BioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten

6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive Kunst

BNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of Transformation

Dieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)

Aurel Dahlgrün TIDE

Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken

Shirin Neshat. Living in one land, dreaming in another

Dan Flavin, Untitled (for Ksenija)

COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 Preis und lobende Erwähnung

WACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der Kunst

Buch- / Katalogempfehlungen 2021

Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere Ausstellungen

MADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut Raval

Elsa & Johanna. The Plural Life of Identity

Gordon Matta-Clark. Out of the Box

HIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegen

BlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENE

Soft Agitators

PERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und Rostock

COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur Moderne

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen Menschheitsträume

Christian Nyampeta: Lovers in a Dangerous Spacetime

Museum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattform

cloud.cuckoo.land LAB

Schultze Projects #3: Minerva Cuevas

Notions of Identity