Anzeige
me



Kunstpreisträger der Stadt Nordhorn 2009: Tilo Schulz (22.8.-1.11.09)


Eingabedatum: 31.07.2009

vorher: Kunstpreisträger der Stadt Nordhorn 2009: Tilo Schulz (22.8.-1.11.09)

Der in Berlin lebende Künstler Tilo Schulz (geb. 1972 in Leipzig) erhält den diesjährigen Kunstpreis der Stadt Nordhorn. Sein Werk wird mit einer Ausstellung in der Städtischen Galerie Nordhorn gewürdigt. Die Eröffnung und offizielle Preisverleihung findet am 21. August 2009 statt.

Tilo Schulz überzeugte insbesondere durch die Vielfältigkeit und das Facettenreichtum seines Schaffens. Skulpturen, Zeichnungen, Bilder und Objekte sind ebenso Teil seines künstlerischen Werkes wie raumgreifende Installationen. Darüber hinaus begibt sich Schulz aber auch in die Rolle des Kurators und Autors. In seinen Arbeiten hinterfragt er ideologische und soziologische Motivationen von Ausstellungsinszenierungen und Ästhetik und bezieht den Betrachter meist aktiv in die Präsentation mit ein.
"Es geht mir um ein ausgewogenes Verhältnis von Einzelwerken, Ausstellung und Inszenierung – die Faszination am Detail als Bestandteil eines Ganzen... Ein Kunstwerk ist so komplex wie eine Maschine, eine Ausstellung so facettenreich wie ein Film und der Künstler ist dann eben Regisseur oder Mechaniker – je nach Sichtweise." (Tilo Schulz, 2007)

Abbildung: Abbildung: Tilo Schulz, A-T-R-O-C-I-T-Y (a tribute to J.G.Ballard), 2007, Kompaktschichtstoffplatten, Installationsansicht: Columbus Art Foundation Ravensburg. Foto: Werner Hannappel. Courtesy: Dogenhaus Galerie, Leipzig + Steinle Contemporary, München

Öffnungszeiten:
Di–Fr 14–17 Uhr
Sa 14–18 Uhr
So 11–18 Uhr

Städtische Galerie Nordhorn
Vechteaue 2
D-48529 Nordhorn

staedtische-galerie.nordhorn.de

Verena Straub



Tilo Schulz:


-

- abc 2013

- art berlin 2017

- Kunstverein Aschaffenburg

- Manifesta 2, 1998

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD
Anmerkungen zu den NFTsEva Birkenstock wird neue Direktorin des Ludwig ForumsDokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent OfficeDZ BANK Kunstsammlung wird StiftungDorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah WeinbergerART COLOGNE startet Galerieplattform_DEArnold Bode-Preis für Kunstkollektiv INSTAR – Tania BrugueraSofia Duchovny erhält Preis der Kunststiftung Rainer WildGesprächsreihe lumbung calling bildet Auftakt des Begleitprogramms der documenta fifteenFLUID STATES. SOLID MATTERStefanie Kleefeld ist neue Leiterin des Kunstvereins Bremerhavendocumenta fifteen mit fünf neuen lumbung-memberMaria Eichhorn im Deutschen Pavillon 2022Eva Berendes erhält Bonner Kunstpreises 2021Thomas Schmäschke wird neuer Leiter des Museums Villa RotDer Karin Hollweg Preis 2020 geht an Kate AndrewsAgnieszka Roguski ist neue künstlerische Leiterin der Arthur Boskamp-StiftungDie Villa Romana-Preisträger*innen 2021einklang freier wesenSEO erhält Kunstpreis LÖWE VON WEILBURGKunstmessetermine verschieben sichDeutsche Börse und das Städel Museum werden PartnerDeltabeben-Preis geht an Ulises Morales LamadridKulturelles Verbundprojekt „Offene Welten“FOTO WIEN wird verschobenMax Ernst-Stipendium 2021 an Belia BrücknerBund fördert nationale Kultureinrichtungen mit 32 Millionen EuroNun steht es fest: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas im Jahr 202510 Mio. Euro für die Entwicklung digitaler Dialog- und Vermittlungsangebote im Kulturbereichdocumenta archiv Mitglied im Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V.


Anzeige
Responsive image


Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

UNPREDICTABLE Peter Sandbichler

Gleitende Eröffnung 6. Mai 2021, 16 bis 20 Uhr | Kunstraum Dornbirn

Card image cap

Language for Sale

07. 05. - 07. 06. 2021 | Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburg

Card image cap

CLAES OLDENBURG Soft Inverted Q

Städtisches Museum Abteiberg