Marieta Chirulescu


Eingabedatum: 19.05.2011

bilder

Die in Berlin lebende Künstlerin Marieta Chirulescu (*1974 in Sibiu, Rumänien) schafft abstrakte Bilder. Bereits während ihres Studiums an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg entwickelte sie eine sehr individuelle Arbeitsweise am Bild. Durch vielschichtiges Arbeiten auf Leinwand, Scan-Experimente, Kopiertechniken sowie Bearbeitungen am Computer schafft die Künstlerin zugleich reduzierte und facettenreiche Werke. Ihre Motive sind dabei keine Abbildungen der realen Welt, sondern Aufzeichnungen des Entstehungsprozesses selbst. Stets sind es die Grundparameter des Bildes, die in ihren Arbeiten hinterfragt und zu deren Inhalt stilisiert werden. Es sind die Rahmungen, Grenzen des Bildes, aber auch die Spiegelungen und Schichten unter der Oberfläche, die sie freilegt.


Über die Ausstellung

Für den Kunstverein Nürnberg - Albrecht Dürer Gesellschaft entwickelte Marieta Chirulescu eine Reihe von neuen Leinwänden, die sie auf eigens für die Ausstellung entworfenen Architekturen präsentieren wird. Neben Gemälden, bei denen sie Farbschichten flächig übereinandersetzt, verwendet die Künstlerin für ihre Werke Computerbilder, die sie auf die Leinwand druckt oder Kopien, die sie auf das Trägermaterial appliziert. Zu sehen sind abstrakte Kompositionen, die von den Bedingungen ihrer eigenen Produktion und der Frage des Bildermachens erzählen und die letztendlich freie Bildräume eröffnen.


Biografisches

Nach zahlreichen Gruppenausstellungen in internationalen Galerien, nahm Marieta Chirulescu im Jahr 2009 an Ausstellungen in Institutionen wie dem Studio Voltaire in London, im Kunstverein Freiburg und im Centre Européen d’Actions Artistiques Contemporain in Straßburg teil. Durch Einzelausstellungen in der Kunsthalle Mainz, im Projektraum der Temporären Kunsthalle Berlin (2009) sowie in der Kunsthalle Basel (2010) wurde ihre Arbeit noch breiter bekannt.

Begleitprogramm:
Gespräch mit der Künstlerin
Marieta Chirulescu im Gespräch mit Kathleen Rahn und Dr. Angelika Nollert im Neuen Museum.
Donnerstag, 30. Juni 2011, 19 Uhr
Eintritt: 3,50 Euro, ermäßigt 1,50 Euro, für Mitglieder der Museumsinitiative sowie des Kunstvereins frei.

Abbildung: Copyright Marieta Chirulescu

Öffnungzeiten: Mittwoch bis Sonntag 12 - 18 Uhr und nach Vereinbarung

Kunstverein Nürnberg
Albrecht Dürer Gesellschaft
Kressengartenstraße 2
D - 90402 Nürnberg
Tel +49 (0)911 241562
kunstvereinnuernberg.de


Medienmitteilung



Marieta Chirulescu:


- art basel miami beach, 2014

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2016

- Gallery Weekend Berlin 2017

- Kunsthalle Basel

- Kunstverein Lingen 2017

- Kunstverein Nürnberg

- Made in Germany 2

- Neue Kunstverein Aschaffenburg 2017

- Ökonomie der Aufmerksamkeit, 2014 Wien


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Digitale Angebote

April 2020 | Kunstverein in Hamburg