Hans Op de Beeck – Stille Kulisse und wandernde Komparsen

Videoinstallationen, Skulpturen, Papierarbeiten und Environments

20.6.2014 – 15.11.2014 | Sammlung Goetz, München
Eingabedatum: 24.06.2014

vorher: Hans Op de Beeck – Stille Kulisse und wandernde Komparsen

(Scroll down for the English version)

Ein Spiel mit der Illusion treibt der belgische Künstler Hans Op de Beeck. Mit seinen Installationen, Videos, Skulpturen und Zeichnungen in der Sammlung Goetz entführt er den Betrachter in eine imaginäre Welt, in der sich Realität und Fiktion überlagern.

Bildender Künstler, Bühnenbildner oder Regisseur – Hans Op de Beeck lässt sich nicht auf ein einziges Genre festschreiben. Er agiert virtuos in allen künstlerischen Gattungen und schafft Szenarien, in die der Betrachter miteinbezogen wird. Für die Ausstellung in der Sammlung Goetz hat er mit seinen Arbeiten aus dem Sammlungsbestand eine ortsbezogene Inszenierung entwickelt. Wie Perlen an einer Schnur fügen sich die Werke zu einer Geschichte, die durch die einzelnen Räume führt. Der Handlungsablauf bleibt dabei bewusst offen, denn Op de Beeck gibt mit seinen Werken ein breites Assoziationsfeld vor, in das der Betrachter mit seinen eigenen Erfahrungen und Erinnerungen eintauchen kann.

Bekannt wurde der 1969 geborene und in Brüssel lebende Künstler durch seine begehbaren, atmosphärischen Environments. „Es gefällt mir, dass die Zuschauer meiner Arbeiten eigenartige körperliche Erfahrungen machen, etwa wenn die Größenverhältnisse nicht stimmen“, erklärte er in einem Interview. Ingvild Goetz hat das Werk des Künstlers in seiner ganzen medialen Vielfalt gesammelt. So bietet die Ausstellung von den Videoinstallationen aus den 1990er-Jahren, über Skulpturen und Arbeiten auf Papier bis hin zu seinen großen Environments einen Überblick auf sein künstlerisches Schaffen der letzten 15 Jahre. Ein Schwerpunkt bilden seine Stillleben und Interieurs, die in Dialog mit der Architektur des einst als Privatmuseum geplanten Sammlergebäudes stehen.


Sammlung Goetz
Oberföhringer Straße 103
D - 81925 München
Tel. +49 (0)89 9593969-0
sammlung-goetz.de


Besuch innerhalb der Öffnungszeiten,
jedoch nur nach TELEFONISCHER VEREINBARUNG:
Donnerstag & Freitag 14 – 18 Uhr
Samstag 11 – 16 Uhr

(English version)

Hans Op de Beeck – Quiet Scenery and Wandering Extras
June 20, 2014 – November 15, 2014 | Sammlung Goetz

Opening: Saturday, June 14, 2.00 p.m. – 5 p.m.

Introduction: Karsten Löckemann, Curator Sammlung Goetz, at 3.00 p.m.

One of the central themes of Belgian artist Hans Op de Beeck´s œuvre is the game of illusion. His installations, videos, sculptures and drawings that are held by Sammlung Goetz transport the viewer into an imaginary world that blends reality and fiction

Visual artist, stage designer or director? Hans Op de Beeck cannot be limited to a single genre. He is a virtuoso in all art forms and creates scenarios that draw the observer into the action. For the exhibition in Sammlung Goetz, he developed a local production using his own holdings in the collection. Like pearls on a string, these unfold into an entire story as the viewer proceeds through the individual rooms. Because Op de Beeck provides space for a wide range of associations, the plot is consciously left open. The viewer can immerse himself into these and add his own experiences and memories.

The artist, born in 1969 in Brussels, became known for his walk-in atmospheric environments. “I like it when viewers have their own individual physical experiences, for example when proportions are skewed,” he explained in an interview. Ingvild Goetz has collected all types of the artist´s work, in all of its media diversity. The exhibition provides an overview of Op de Beeck’s artwork over the last 15 years, including video installations from the 1990s, sculptures and works on paper and his large environments. His still lifes and interiors, which enter into dialogue with the architecture of the building – once planned as a private museum – form a main focus of the exhibition.

Sammlung Goetz
Oberföhringer Straße 103
D - 81925 München
Tel. +49 (0)89 9593969-0
sammlung-goetz.de

Visitation is possible during opening hours BY APPOINTMENT ONLY:
Thursday & Friday: 2 – 6 p.m.
Saturday: 11 a.m. – 4 p.m.


Presse



Hans Op de Beeck:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2016

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- Beaufort 2012

- fast forward2 - ZKM Karlsruhe

- Fondation Frances

- Frankfurter Kunstverein 2017

- Frieze London 2016

- Galerie Krinzinger

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- HEIMsuchung, Kunstmuseum Bonn

- Kunstverein Hannover

- Kunstverein Wiesbaden 2016

- Marianne Boesky Gallery

- S.M.A.K. Sammlung Gent

- Singapore Biennale, 2008


Anzeige
Eisenhammer


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

INSIDEOUT

1.2.-25.2.2021 | Kunsthalle Gießen

Card image cap

Che Seibert. Bilder von Straßen

bis 30. Januar 2021 | Neuer Kunstverein Wuppertal e.V.

Card image cap

Shaping the Invisible World

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW + HeK (Haus der elektronischen Künste), Basel