Das nackte Leben. Bacon, Freud, Hockney und andere. Malerei in London 1950–80

Nur noch bis 22. Februar 2015

LWL - Museum für Kunst und Kultur, Münster
Eingabedatum: 09.02.2015

bilder

Nur noch zwei Wochen ist „Das nackte Leben“ im neuen LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster zu sehen. Die erste große Sonderausstellung zeigt gegenständliche Malerei aus London mit Arbeiten von Francis Bacon, Lucian Freud, Frank Auerbach, Leon Kossoff, David Hockney, Richard Hamilton und anderen. Während einige dieser Künstler schon früh internationalen Erfolg feierten, waren die Werke anderer bisher nur selten außerhalb Großbritanniens zu sehen. Am 22. Februar endet die Laufzeit der Ausstellung.



Blick in die Ausstellung mit Michael Andrews, Colony Room I, 1962, Pallant House Gallery, Chichester UK ©The Estate of Michael Andrews, courtesy James Hyman Gallery, London, Foto: LWL / Neander

Auf etwa 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche wird das Schaffen von insgesamt 16 Künstlern das erste Mal in Deutschland in dieser Bandbreite gezeigt: Rund 120 Arbeiten bilden den künstlerischen Dialog ab. Entgegen der dominierenden Kunstströmung ihrer Zeit, widmen sich die gezeigten britischen Künstler der gegenständlichen Malerei. Porträts, Aktdarstellungen, Interieurs und Stadtansichten sind ihre Motive, die eng mit ihrem persönlichen Leben verknüpft waren. Sie fanden neue – höchst unterschiedliche – Ausdrucksformen für die Sujets. Kossoff und Auerbach trugen die Farbe zentimeterdick auf und schufen fast abstrakte Stadtansichten von London, Bacon und Freud malten eindrückliche intensive Porträts. Hamilton, Kitaj und Hockney sind vertreten mit Bildern, die von der Kultur der Massenmedien beeinflusst sind: Bezüge zur Pop-Art sind erkennbar, dennoch werden vielschichtige und politische Themen nicht ausgespart.



Besucherinnen vor David Hockney, A Diver (Paper Pool 17), 1978, National Gallery of Australia, Canberra © David Hockney / Tyler Graphics Ltd., Photo Credit: National Gallery of Australia, Canberra

Die hochkarätigen Leihgaben kommen aus bedeutenden Museen und Privatsammlungen in Großbritannien, Deutschland, Spanien, Frankreich, den USA und Australien, darunter aus der Tate, London, dem Centre Pompidou, Paris, und der National Gallery of Australia in Canberra.

Am Samstag, 14. Februar 2015, ist die Ausstellung bis 22 Uhr geöffnet. Es gibt kostenfreie Abendführungen zu den britischen Stars Bacon, Freud und Hockney. Besondere Blicke auf einzelne Werke bieten Restauratorinnen und Museumsdirektor Dr. Hermann Arnhold an.



Besucherin vor Euan Uglow, Young Nude Girl, 1960, CSG CIC Glasgow Museums Collection © The Estate of Euan Uglow, Foto: LWL / Neander

Langer Samstag 14. Februar 2015 „Das nackte Leben“ 10–22 Uhr
18.10 Uhr Der besondere Blick – 10 Minuten mit der Restauratorin
18.30 Uhr Francis Bacon – King of Soho
19.30 Uhr Lucian Freud – Intime Porträts
20.30 Uhr David Hockney – Splash, Boom, Bang

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10–18 Uhr
Samstag, 14.2., 10–22 Uhr

Information, Beratung und Buchung
besucherbuero@lwl.org
T +49 (0)251 5907201

LWL-Museum für Kunst und Kultur
Domplatz 10
48143 Münster

T +49 (0)251 5907-01
F +49 (0)251 5907-210
museumkunstkultur@lwl.org
lwl-museum-kunst-kultur.de

Blicken Sie auf unserem Blog hinter die Kulissen!
lwl-museum-kunst-kultur.de
facebook.com
twitter.com

ANZEIGE



Lucian Freud:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- Fondation Frances

- Frieze LA 2019

- Matthew Marks Gallery

- Preistraeger Rubenspreis der Stadt Siegen

- Sammlung Deutsche Bank Frankfurt

- Sammlung MMK Frankfurt

- Tate Post War Collection London


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

19 Kunstwerke - 4 Monate: Braunschweig

bis 9. Oktober 2020 | Lichtparcours Braunschweig 2020

Card image cap

Wilde Zeiten. Fotografien von Günter Zint

4.7.-27.9.2020 | Deutsches Zeitungsmuseum Wadgassen

Card image cap

Image Wars Macht der Bilder

04. 07. - 08. 10. 2020 | Künstlerhaus Halle für Kunst & Medien, Graz

Card image cap

NEUSPRÉCH

3.7. - 13.12.2020 | Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen

Card image cap

Potsdamer Universitätsstipendium

Juli 2020 | Universität Potsdam

Card image cap

Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAI

Juli 2020 | Stiftung imai, Düsseldorf