Anzeige
documenta15

Logo art-in.de


Ruth Buchanan. Heute Nacht geträumt

19.03. - 14.08.2022 | Kunstmuseum Basel
Eingabedatum: 19.03.2022

Ruth Buchanan. Heute Nacht geträumt

Copyright bei der Künstlerinbilder


Mit Heute Nacht geträumt präsentiert das Kunstmuseum Basel | Gegenwart die erste institutionelle Einzelausstellung der Aotearoa Neuseeländerin Ruth Buchanan (*1980) in der Schweiz. Die Künstlerin entwickelt einen Rundgang durch 40 Jahre «Gegenwart» und wirft einen Blick auf eine mögliche Zukunft des Hauses.

Je eine Frage leitet die Ausstellung vom Erdgeschoss bis in den dritten Stock des Gebäudes: «Wann beginnt die Gegenwart?», «Welche Geschichte wird gezeigt?», «Wie passt mein Körper hier hinein?» oder «Werde ich wiederkommen?». Diese Fragen an den Kontext, an die räumlichen Bedingungen, an die Besucher:innen und an die Beziehung des Museums zu seiner Geschichte dienen als Ausgangspunkt, um mit Heute Nacht geträumt ein Museum der Gegenwart erlebbar zu machen. Gesamtkunstwerkartig breiten sich Buchanans vielgestaltige Werkformen über alle vier Stockwerke des Museums aus. Sie strukturiert das Ausstellungserlebnis durch Farben, Materialien, Texte und Einbauten, die sie den bestehenden Räumlichkeiten hinzufügt, und vor allem auch durch zahlreiche Werke aus der Sammlung des Kunstmuseums Basel. Umgesetzt hat sie die Inszenierung in Zusammenarbeit mit den Kurator:innen Maja Wismer und Len Schaller, dem Grafikbüro HIT, dem Architekten Andreas Müller wie auch Mitarbeitenden des Besucherdienstes.

Eine rotviolette, begehbare Aussichtsplattform folgt den Wänden im zweiten Obergeschoss. Rotviolett sind auch die Lochgitter, welche die Blicke ebenso lenken wie stören. Schwefelgelbe Vitrinen, moosgrüne Chaiselongues, ein spiralförmiger Vorhang und Wände in Hellviolett: Diese Installationen lenken den Gang des Publikums entlang von rund 90 Werken, die alle zwischen der Eröffnung des Museumsgebäudes im Jahr 1980 und heute in die Sammlungen des Kunstmuseums und der Emanuel HoffmannStiftung angekauft oder als Schenkungen aufgenommen wurden. Vom Erdgeschoss bis in die oberen Stockwerke chronologisch nach Eingang installiert, treffen sie in Buchanans Inszenierung wie im Zeitraffer aufeinander.

Dieses Eintauchen in die Ausstellungs- und Sammlungsgeschichte des Kunstmuseums Basel | Gegenwart wird durch verschiedene von Buchanan definierte und interpretierte Daten in Form eines eigenständigen Kunstwerks ergänzt. Es sind Angaben wie: der Anteil der Werke unterschiedlicher Kategorien von Künstler:innen in der Sammlung, welche Medien bisher am meisten gesammelt wurden, die Zusammensetzung der Belegschaft, welche Sprachen wann verwendet wurden sowie die Entwicklung der Eintrittspreise.

Auch der Ausstellungstitel ist mit einem Werk aus der Sammlung verbunden. Miriam Cahns Gemälde heute nacht geträumt (meine werkstatt in N.Y.) kam 2019 in das Kunstmuseum Basel. Es war mit seinem Titel Inspiration für Buchanan, weil es den Ort des Träumens mit dem Ort künstlerischer Arbeit verknüpft, und wird zentral im dritten Stock des Museums gehängt.

Eine Broschüre mit einem Essay der Künstlerin, Skizzen zum Projekt, einem institutionellen Nachwort sowie einer Liste aller gezeigten Werke aus der Öffentlichen Kunstsammlung sowie der Emanuel Hoffmann-Stiftung ist Teil der Ausstellung.

Kunstmuseum Basel
St. Alban-Graben 8
CH-4010 Basel
kunstmuseumbasel.ch


Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Ruth Buchanan



Ruth Buchanan:


- Kunstverein GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst Bremen


Anzeige
Miriam Cahn Siegen


Anzeige
Responsive image


Anzeige
schwerin glanzstuecke

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunstbrücke am Wildenbruch




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.