Anzeige
Boris Lurie

Logo art-in.de



Muster, Dimensionen, Künstliche Intelligenz


Eingabedatum: 14.09.2023




Das Interessante an der KI ist, dass sie Muster auf der Grundlage von Kontexten kombiniert und das weit über das menschliche Denken hinaus.

In einem Bildkontext können KI-Systeme Muster in Pixeln, Kanten und Formen erfassen. Diese Muster lassen sich verwenden, um Objekte in Bildern zu identifizieren, Gesichter zu erkennen und Bilder zu entwerfen.

Die Mustergenerierung durch KI ist ein Thema, das vor allem in der aktuellen Forschung und Anwendung auf große Beachtung stößt. Die Verwendung von KI-Algorithmen ermöglicht es, komplexe Muster schneller und effizienter zu erstellen als mit traditionellen Methoden.

Google Bard (KI) sagt zu Denkmodellen:

Denkmuster der KI sind die grundlegenden Methoden, die KI-Systeme verwenden, um Informationen zu verarbeiten und Entscheidungen zu treffen. Es gibt viele verschiedene Denkmuster, die von KI-Systemen verwendet werden, aber einige der gebräuchlichsten sind:
Regelbasiertes Denken: Regelbasiertes Denken ist ein Denkmuster, bei dem KI-Systeme eine Reihe von Regeln verwenden, um Entscheidungen zu treffen. Diese Regeln können explizit programmiert oder aus Daten gelernt sein. Zum Beispiel könnte ein KI-System für den Verkauf von Produkten Regelsätze verwenden, um zu entscheiden, welche Produkte einem Kunden empfohlen werden sollen.
Wahrscheinlichkeitsbasiertes Denken: Wahrscheinlichkeitsbasiertes Denken ist ein Denkmuster, bei dem KI-Systeme Wahrscheinlichkeiten verwenden, um Entscheidungen zu treffen. Diese Wahrscheinlichkeiten können aus Daten gelernt oder aus Expertenwissen abgeleitet sein. Zum Beispiel könnte ein KI-System für die Diagnose von Krankheiten Wahrscheinlichkeitsmodelle verwenden, um zu bestimmen, welche Krankheit ein Patient wahrscheinlich hat.
Neuronales Netzdenken: Neuronales Netzdenken ist ein Denkmuster, das von KI-Systemen verwendet wird, um Informationen zu verarbeiten und Entscheidungen zu treffen, die dem menschlichen Denken ähneln. Neuronale Netze sind inspiriert von den neuronalen Netzwerken des menschlichen Gehirns und bestehen aus einer Reihe von Knoten, die miteinander verbunden sind. Diese Knoten können Informationen verarbeiten und Muster erkennen. Zum Beispiel könnte ein KI-System für die Gesichtserkennung neuronale Netze verwenden, um Gesichter zu erkennen und zu identifizieren.
Evolutionäres Denken: Evolutionäres Denken ist ein Denkmuster, bei dem KI-Systeme neue Ideen durch Mutation und Selektion entwickeln. Diese Denkweise ist inspiriert von der Evolution und wird verwendet, um neue Lösungen für Probleme zu finden.
Logisches Denken: Logisches Denken ist ein Denkmuster, bei dem KI-Systeme Schlussfolgerungen aus Informationen ziehen. Dieses Denkmuster wird verwendet, um Probleme zu lösen und Entscheidungen zu treffen, die auf logischen Argumenten beruhen.
Abstraktes Denken: Abstraktes Denken ist ein Denkmuster, bei dem KI-Systeme Konzepte und Beziehungen verstehen, die nicht direkt beobachtet werden können. Dieses Denkmuster wird verwendet, um komplexe Probleme zu lösen und neue Ideen zu entwickeln.
Die Denkmuster von KI-Systemen sind ständig in Entwicklung. Als KI-Systeme immer komplexer werden, werden sie auch in der Lage sein, komplexere Denkmuster zu verwenden. Dies hat das Potenzial, die Art und Weise, wie wir mit KI interagieren, grundlegend zu verändern.
Regelbasiertes Denken: Regelbasiertes Denken wird verwendet, um eine Vielzahl von Aufgaben auszuführen, wie z. B.:
Die Steuerung von Maschinen und Anlagen
Die Erkennung von Mustern in Daten
Die Erstellung von Prognosen

Wahrscheinlichkeitsbasiertes Denken: Wahrscheinlichkeitsbasiertes Denken wird verwendet, um eine Vielzahl von Aufgaben auszuführen, wie z. B.:
Die Diagnose von Krankheiten
Die Risikobewertung
Die Entscheidungsfindung in Situationen mit Unsicherheit

Neuronales Netzdenken: Neuronales Netzdenken wird verwendet, um eine Vielzahl von Aufgaben auszuführen, wie z. B.:

Die Verarbeitung von natürlicher Sprache
Die Gesichtserkennung
Die Übersetzung zwischen Sprachen

KI-Denkmuster sind ein komplexes und sich entwickelndes Gebiet. Es ist wichtig, ein Verständnis für diese Denkmuster zu haben, um die Fähigkeiten von KI-Systemen zu verstehen und sie effektiv zu verwenden.


ct





Kataloge/Medien zum Thema: Künstliche Intelligenz



  • Roboterträume - Museum Tinguely, Basel

  • KI. ROBOTIK. DESIGN

  • Lynn Hershman Leeson – die Retrospektive

  • Anne-Mie Van Kerckhoven, Serving Compressed Energy with Vacuum

  • Lynn Hershman Leeson - Civic Radar

  • (Artificial Intelligence) Digitale Demenz

  • Die Welt Ohne Uns. Erzählungen über das Zeitalter der nicht-menschlichen Akteure

  • Ingrid Wiener – Gobelins und Traumbilder

  • I am here to learn: Zur maschinellen Interpretation der Welt

  • Der Begriff - Intelligenz- in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • New Swiss Performance Now

  • 25. VIDEOKUNST FÖRDERPREIS

  • BEYOND Festival „Future Design“ 2018

  • Computer Grrrls

  • Hysterical Mining

  • B3 Leitausstellung erforscht REALITIES

  • Andreas Greiner – Signs Of Life

  • Ars Electronica Festival 2019 – die Highlights

  • Künstliche Intelligenz in Bild und Text

  • BEYOND Future Design Festival

  • Interpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche Intelligenz

  • Claudius Schulze. Biosphäre X

  • Goethe-Medaille 2020 für Elvira Espejo Ayca, Ian McEwan und Zukiswa Wanner

  • BurgLabs: neue Forschungslabore an der BURG

  • Benjamin Moravec - The Day We Lost the Daylight

  • Survival of the Fittest. Zum Verhältnis von Natur und Hightech in der zeitgenössischen Kunst

  • 25 von 78 - Internationale Medienkunst aus der Reihe HMKV Video des Monats

  • »inSonic 2020: Syntheses« Festival

  • Molecular Minds // Monstrous Matters

  • re:visions - Online-Journal für transdisziplinäre Texte zu Kunst und visueller Kultur

  • Wenn Maschinen Zukunft träumen: Hybrid-Festival in Dresden zum Leben mit Künstlicher Intelligenz

  • KÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen Menschheitsträume

  • BioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten

  • artist pointing at art. Variationen der Künstlichen Intelligenz

  • artist looking at art

  • artist looking at art II

  • looking at Marcel Duchamp by AI

  • Signs of Art by AI

  • Objects of Art by AI, Referenzseite

  • Signs of Art by AI, Referenzseite

  • Digitale Bilder mit KI, GAN und OpenAI GPT3

  • Works of Art by AI, Referenzseite

  • Works of Art by AI, Referenzseite

  • Works of Art by AI, Referenzseite

  • Works of Art by AI, Referenzseite

  • Works of Art by AI, Referenzseite

  • Works of Art by AI, Referenzseite

  • Works of Art by AI, Referenzseite

  • House of Mirrors – Künstliche Intelligenz als Phantasma

  • Die Interpretation der Signatur von Marcel Duchamp durch AI

  • top



    Anzeige
    SPREEPARK ARTSPACE


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Alles zur KI Bildgenese


    Anzeige
    artspring berlin 2024


    Anzeige
    Magdeburg unverschämt REBELLISCH

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Kommunale Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    GalerieETAGE im Museum Reinickendorf




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Urban Spree Galerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie Beyond.Reality.