»inSonic 2020: Syntheses« Festival

Livestream

11.12.2020 – 13.12.2020 | ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
Eingabedatum: 05.12.2020

vorher: »inSonic 2020: Syntheses« Festival

(als Livestream)

Mit einem vielfältigen Programm aus Talks, Konzerten und Diskussionen startet am Freitag, den 11. Dezember 2020, die nunmehr vierte Ausgabe als Streaming Edition. Über die drei Tage des Festivals bietet das ZKM ein progressives und einzigartiges Programm rund um neue technologiegestützte Ansätze sowie eine Plattform für internationale ExpertInnen aus den Bereichen computerbasierter Musik- und Klangkunst.

Angelehnt an den titelgebenden Begriff der Synthesen präsentiert das diesjährige Festival vielfältige interdisziplinäre Ansätze aus Wissenschaft und Kunst und verknüpft diese miteinander. »inSonic 2020: Syntheses« schafft eine Plattform zum Austausch zwischen KünstlerInnen, KomponistInnen, WissenschaftlerInnen, welche in heterogenen Impulsvorträgen und Diskussionen aufeinandertreffen. In Kooperation mit dem EASTN-DC Netzwerk (European Art-Science-Technology Network for Digital Creativity) präsentiert das Hertz-Labor des ZKM im Rahmen dieses Symposiums visionäre Projekte, die von klanglicher Verräumlichung bis hin zur künstlerischen Anwendung neuer Verfahren aus dem Bereich Künstliche Intelligenz reichen.

An der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Technologie untersucht das »inSonic 2020: Syntheses« Festival vielversprechende Umbrüche und Erweiterungen, die sich derzeit im Bereich der Musik- und Klangkunst vollziehen. Entsprechend gestaltet sich das Programm, welches den Fokus auf die Transformation und Erweiterung klangkünstlerischer und musikalischer Verfahren und Formate legt, die aus dem vermehrten Einsatz disruptiver Zukunftstechnologien – von KI über VR bis hin zu Quantencomputing – resultieren. Abgerundet wird dieses vielfältige Programm mit drei Konzerten, welche in Echtzeit in die Wohnzimmer der ZuschauerInnen übertragen werden. So werden unter anderem neue Werke und Performances von Giulia Vismara, Aaron Einbond, Julia Jasmin Rommel, Quadrature und vielen weiteren KünstlerInnen präsentiert, welche Einblicke in die große Bandbreite innovativer und experimenteller Musik- und Klangunst geben.

TeilnehmerInnen des Festivals

Ludger Brümmer, Vicky Clarke, Ricardo Climent, Cuneo METS students, Palle Dahlstedt, Tadej Droljc, Aaron Einbond, Justine Emard, Philippe Esling, Davide Ficco, Rebecca Fiebrink, Angelos Floros, Luka Frelih, Henrik Frisk, Giuseppe Gavazza, Artemi-Maria Gioti, Paul Granjon, Scot Gresham-Lancaster, Kim Hedås, Stephan Henrich, Manuel Ferrer Hernandez, Yannick Hofmann, Odysseas Klissouras, Alexandros Kontogeorgakopoulos, George Lewis, Ljudmila and Lighting Guerilla, Christian Losert, Apostolos Loufopoulos, Manusamo&Bzika, Hasan Mashni, Alena Mesarosova, Opening Performance Orchestra, Jon Pigott, Cecilia Preiß, Quadrature, Pierre Ritt, Curtis Roads, Julia Jasmin Rommel, Silvia Rosani, Alexander Schubert, Marianna Tsislaki, Gianluca Verlingieri, Giulia Vismara, Dan Wilcox, Iannis Zannos

Rahmenprogramm, siehe Website: zkm.de

Presse



  • Boris Mikhailov: "CASE HISTORY" (bis 20.01.02)

  • Hello from Bloomer. Viele Grüße aus Wismar (22.12.2001)

  • Formen interaktiver Medienkunst

  • Foto-Anschlag / Vier Generationen ostdeutscher Fotografen

  • Farblandschaften bei VAN HAM (02.02)

  • Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen K21+ K20 (04 / 02)

  • Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin (01 / 02)

  • Art 33 Basel: Kunst ohne Grenzen

  • Die Sammlung der Deutschen Bank (7.6.02)

  • hobbypopMuseum im Bonner Kunstverein

  • Portikus zieht am 5. Mai 06 in neue Räume

  • Alex Katz - In Your Face

  • VENEZIA! Kunst aus Venezianischen Palästen.

  • "40 Jahre: Fluxus und die Folgen"

  • Endcommercial

  • Kulturstiftung des Bundes stellt neues Magazin und Projekte vor

  • NAM JUNE PAIK AWARD 02

  • Symposium - Die Visualität der Theorie vs Die Theorie des Visuellen

  • August Sander - Thomas Struth | Siegen Museum für Gegenwartskunst (bis 30.3.03)

  • Das Haus der Kulturen der Welt (HKW) in Berlin (12 / 02)

  • Neues Forum für Kunst und Fotografie in Köln / Teil 5 (07.03.03)

  • Expressiv! - Fondation Beyeler | Der Katalog

  • Kunsthalle Kiel: Open the Curtain - Kunst und Tanz im Wechselspiel (12.04.-04.05.03)

  • Zaha Hadid - Architektur

  • Kunsthalle Baden-Baden: Durchgehend geöffnet (5.7.-7. 9.03)

  • Allan Sekula

  • Kunst_Sachsen-Anhalt 2: Landschaft(en). Wildflecken und Gartenreich (29.6.-7.9.03)

  • Westfälischer Kunstverein: Joachim Brohm (5.7.-7.9.03)

  • "Accessoiremaximalismus" in der Kunsthalle Kiel (29.8.-9.11.03)

  • "In den Schluchten des Balkan" in der Kunsthalle Fridericianum, Kassel (30.8.-23.11.03)

  • Johannes Wohnseifer im Ulmer Kunstverein (14.9.03 - 26.10.03)

  • Anish Kapoor im Kunsthaus Bregenz (27. 09. – 16. 11. 03)

  • "Adorno: Die Möglichkeit des Unmöglichen" im Frankfurter Kunstverein (29.10.03 - 4.1.04)

  • 50.Biennale Venedig 2003(6.11.03)

  • Maria Eichhorn im Lenbachhaus/Kunstbau in München (29.11.03 - 22.2.04)

  • Ars Electronica 2004 (6.1.04)

  • Symposium "Mapping" im Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (23.1.-24.1.04)

  • Teresa Hubbard/Alexander Birchler im Museum für Gegenwartskunst, Basel (31.1.-18.4.04)

  • Walker Evans,Dorothea Lange,Arthur Rothstein,John Vachon / Städtische Galerie Erlangen (8.2.-7.3.04)

  • Internationaler Preis für Photographie der Hasselblad Stiftung (19.3.04)

  • Sebastião Salgado. GENESIS

  • Verschluckt* und geschützt - 1500 Jahre Sonderschutz für 50 Kunstwerke

  • Jenny Holzer im Kunsthaus Bregenz (12.06. bis 05.09.04)

  • Pierre Huyghe und Rirkrit Tiravanija im Portikus, Frankfurt (19.06. – 04.07.04)

  • Ayse Erkmen im GAK / Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen (12.06. - 01.08.04)

  • Junge Initiativen im Museum Ludwig zum zweiten Mal ausgezeichnet (18.6.04)

  • Ungleiche Platzverteilung / Exciting Europe in der GFZK, Leipzig (02.07.04 - 22.08.04)

  • Friedrich Christian Flick Collection in Berlin - eine künstlerische Intervention

  • Friedrich Christian Flick Collection / Ausstellung im Hamburger Bahnhof, Berlin (22.9.04-28.3.05)

  • top


    Deltabeben-Preis geht an Ulises Morales LamadridKulturelles Verbundprojekt „Offene Welten“FOTO WIEN wird verschobenMax Ernst-Stipendium 2021 an Belia BrücknerBund fördert nationale Kultureinrichtungen mit 32 Millionen EuroNun steht es fest: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas im Jahr 202510 Mio. Euro für die Entwicklung digitaler Dialog- und Vermittlungsangebote im Kulturbereichdocumenta archiv Mitglied im Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V.Gitte Zschoch wird neue Generalsekretärin des ifaUte Eskildsen erhält den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh)Stipendium SACHSEN AM MEER geht an Nadja PoppeIstanbul Biennale 2021 - das KuratorenteamLiminoid Encounters»inSonic 2020: Syntheses« FestivalJoseph und Anna Fassbender-Preis 2020 geht an Stefanie HoferRaum für Kunsthaus Dresden und OSTRALE Biennale O21ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer LeitungDAAD-Preis für LI MuhuaART COLOGNE: Das Online-Programm im NovemberGewinner des Kulturförderpreises The Power of the Arts 2020VIENNA ART WEEK goes onlineDeana Lawson gewinnt HUGO BOSS PRIZE 2020Staatliche Kunstsammlungen Dresden mit neuem Leiter / Abteilung Medien und KommunikationSchloss Solitude mit drei neuen digitalen FormatenB3 2020 mit Online-Gala eröffnet22. Internationale Messe für zeitgenössische KunstWolfgang-Hahn-Preis an Marcel OdenbachKultur. Gemeinsam. Leben.Manor Kunstpreis St.Gallen 2021 geht an Martina MorgerGlobal Livestream: B3 „Hello Truths“ Extravaganza Virtuale


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Eisenhammer


    Anzeige
    Boris Lurie Art Foundation

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    INSIDEOUT

    1.2.-25.2.2021 | Kunsthalle Gießen

    Card image cap

    Shaping the Invisible World

    Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW + HeK (Haus der elektronischen Künste), Basel