"40 Jahre: Fluxus und die Folgen"


Eingabedatum: 26.08.2002



bilder

Was ist Fluxus? Eine häufig gestellte Frage, die aber auch heute nach 40 Jahre nur vieldeutig beantwortet werden kann. Fluxus stellt den ersten internationalen Zusammenschluss von Künstlern innerhalb der Moderne dar; es entstand eine weltweite Vernetzung. Zudem erweist sich Fluxus als die erste umfassend intermediale Kunstform, in der Elemente aus Musik, Theater, Film, Kunst, Literatur und Elektronischen Medien (Video!) nicht nur gleichberechtigt genutzt, sondern zu einer neuen, übergreifenden Kunstform entwickelt wurden.

In den vergangenen 40 Jahren hat Fluxus die verschiedensten Einschätzungen und Interpretationen erfahren: Von der Geringschätzung als unselige Chaostruppe über den Vorwurf der puren Provokation bis hin zur Überhöhung als einzig mögliche, da demokratische Kunstform. Sicher ist, dass Fluxus sich über die Jahre hinweg als eine bis heute jung gebliebene Anschauung erwiesen hat, die weiterhin zahlreiche Künstler und Kunstbetrachter zu immer neuen Ideen und Wahrnehmungsmöglichkeiten inspiriert: Fluxus
als Geisteshaltung.
Und so sind weltweite Vernetzung, Intermedialität, Kommunikation und Interaktion Begriffe, die in den 60er Jahren entwickelt wurden und seit Mitte der 90er Jahre innerhalb der zeitgenössischen Kunst wieder von großer Aktualität sind. Es sind Begriffe, die das Konzept von "40 Jahre: Fluxus und die Folgen" bestimmen.
Nach der Retrospektive "1962 WiesbadenFLUXUS 1982" (1982) und "FLUXUS – Da Capo" (1992; neue Arbeiten von 9 Fluxus-Künstlern) rundet sich die Ausstellungsreihe zu einer Trilogie ab: 2002 sollen einige jener Künstler gezeigt werden, die Fluxus exemplarisch verarbeitet haben, seinen Einfluss erkennen lassen. Insgesamt nehmen rund 70 Künstler und Künstlerinnen aus 19 Nationen an dem Projekt teil.

Künstlerliste, Veranstaltungsorte sowie genaue Programmdaten, unter: wiesbaden.de

weitere Infos: Regina Bärthel / Tel. 0561/707 2723

ch



Fluxus:


- Gwangju Biennale 2006

- Sammlung Museum of Contemporary Art in Krakow
  • Nam June Paik - Wilhelm Lehmbruck Museum

  • "40 Jahre: Fluxus und die Folgen"

  • NAM JUNE PAIK AWARD 02

  • SHOPPING - Die Ausstellung

  • Robert Filliou im museum kunst palast, Düsseldorf (26.07.03 - 09.11.03)

  • James Lee Byars in der Schirn Kunsthalle, Frankfurt (13. Mai – 18. Juli 04)

  • Arthur Köpcke in der Kunsthalle Fridericianum, Kassel (27.3. – 2.5.04)

  • ein - leuchten im Museum der Moderne Salzburg / Mönchsberg (25.07.-31.08.04)

  • Francis Alÿs - Walking Distance from the Studio - Kunstmuseum Wolfsburg 4.09.- 28.11.04

  • European Media Art Festival, Osnabrück (20. bis 24. April 2005)

  • Religion Macht Kunst - Die Nazarener -Schirn Kunsthalle Frankfurt (15.04. – 24.07.05)

  • ART COLOGNE-Preis 2005 geht an René Block

  • KunstFilmBiennale, Köln (19.10.05-24.10.05)

  • George Brecht, Museum Ludwig, Köln (17.9.05-8.1.06)

  • Vom Informel bis heute, Städtische Galerie Erlangen (8.10.-20.11.05)

  • ART & POLITICS - Museum der bildenden Künste Leipzig (11.12.05 - 26.02.06)

  • Joseph Beuys zum 20. Todestag - Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau (21.01. – 23.01.06)

  • Stanley Brouwn "Bücher und Ephemera" - Neues Museum Weserburg Bremen (30.6.-29.10.06)

  • George Brecht - Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (28.10.–03.12.06)

  • John M Armleder - Kunstverein Hannover (25.11.06 – 28.01.07)

  • COLOGNE FINE ART mit neuem Termin im Herbst 2007 (31.10.-04.11.07)

  • Tomas Schmit: Können Menschen denken? (21.4.-29.7.07)

  • George Maciunas. Der Traum von Fluxus - Kunsthalle Bielefeld (3.6.-9.9.07)

  • Personalien: Fritz Emslander neuer Kurator am Museum Morsbroich, Leverkusen

  • Sonderausstellung des ZADIK auf der COLOGNE FINE ART 2007

  • Leibesübungen. Vom Tun und Lassen in der Kunst - Kunsthalle Göppingen (16.9.-18.11.07)

  • Paul Thek - Zentrum für Kunst und Medientechnologie / ZKM, Karlsruhe (15.12.07 - 30.3.08)

  • Neupräsentation in der Staatsgalerie Stuttgart (ab 19.7.08)

  • Yoko Ono. HALF-A-WIND SHOW

  • Privat. Wuppertaler Sammler der Gegenwart - Von der Heydt-Museum (noch bis 24.5.09)

  • Emmett Williams - Weserburg, Bremen (bis 12.11.09)

  • Chronische Fluxitis. Sammlung Maria und Walter Schnepel - Weserburg, Bremen

  • Harun Farocki. Umgiessen - Osram Art Projects, München

  • PressArt - Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg

  • Yesterday Will Be Better - Aargauer Kunsthaus

  • Nam June Paik - museum kunst palast, Düsseldorf

  • Beziehungsarbeit – Kunst und Institution

  • Europas größtes temporäres Kunstmuseum

  • Die Weserburg | Museum für moderne Kunst in Bremen feiert 20. Geburtstag

  • Yvonne Rainer. Space, Body, Language

  • Beuys Warhol Polke & Co

  • Sound Art. Klang als Medium der Kunst

  • Ray Johnson. I like funny stories

  • Benjamin Patterson: Born in the State of FLUX/us

  • FLUXUS Kunst für Alle!

  • NUR HIER. Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland.

  • Santiago Sierra

  • Right Brain Problems

  • Franz Erhard Walther

  • Joseph Beuys und Paris

  • top



    Anzeige
    Boris Lurie Art Foundation


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    WO WIR

    12.12.2020 | Kunst Halle Sankt Gallen

    Card image cap

    Das Raqs Media Collective aus Delhi

    November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien

    Card image cap

    ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer Leitung

    November 2020 | ifa-Galerie Stuttgart