">
Anzeige
Responsive image

Nam June Paik - museum kunst palast, Düsseldorf


Eingabedatum: 09.09.2010

bilder

Nam June Paik (1932-2006) gilt als der wichtigste Begründer der Video- und Medienkunst und zählt zu den einflussreichsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Mit einer umfangreichen Retrospektive würdigt das museum kunst palast sein vielfältiges Werk.

Die Schau will einen umfassenden Überblick über die wesentlichen Schaffensphasen Nam June Paiks geben und auf diese Weise einen tieferen Einblick in seine künstlerische Arbeitsweise liefern.
Das Spektrum der gezeigten Werke reicht von Musik über (Fluxus-) Aktion und Performance bis hin zu Medienarbeiten.
Skulpturale Werken, Installationen, Videos, aber auch Partituren, Zeitdokumente und Handschriften werden in der Ausstellung einander gegenübergestellt und sollen die Bandbreite Paiks künstlerischer Auseinandersetzung verdeutlichen.

Unter den Werken sind zahlreiche berühmte Leihgaben aus internationalen Sammlungen, unter anderem wird eine Gruppe seiner berühmten TV Buddhas zu sehen sein. Daneben werden auch jüngere Arbeiten präsentiert, so etwa die Installation "Laser Cone", in der Paik die Technik des Laserlichts weiterentwickelte.

Als besonderer Schwerpunkt der Düsseldorfer Ausstellung wird Paiks enge Verbundenheit mit dem Rheinland präsentiert. Bereits in den späten 50er Jahren vollzog sich hier die Weiterentwicklung des Musikers und Komponisten zum "Vater" der Videokunst. Darüber hinaus lehrte Paik von 1979-1995 als Professor an der Düsseldorfer Kunstakademie.

Abbildungen: Nam June Paik „Mercury”, 1991, (Detail), Multi-Monitor-Installation, Ø 140 cm, T= 50 cm, 2 Kanäle, Neonsysteme, 12 Fernseher, (Farbe, kein Ton)
© Nam June Paik Estate, New York, 2010/ Kunststiftung NRW, Düsseldorf, Foto: Sascha Dressler

Ausstellungsdauer: 11.9.-21.11.10

Öffnungszeiten:
Di-So 11-18 Uhr
Do 11-21 Uhr

Stiftung museum kunst palast
Ehrenhof 4-5
40479 Düsseldorf

museum-kunst-palast.de

Verena Straub



Nam June Paik:


- Apollo 11 and the new notion of space 2019

- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- daad Stipendiat

- Daimler Art Collection

- documenta 8, 1987

- Flick Collection

- Flowers & Mushrooms, Salzburg

- Frieze LA 2019

- Istanbul Biennale 2009

- Istanbul Biennial, 1995

- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V., Sammlung

- KIAF 2016

- Lyon Biennale, 1995

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía, Collection

- Preistraeger Goslarer Kaiserring

- S.M.A.K. Sammlung, Gent

- Sammlung 20. 21. Jh. Kunstmuseum Basel

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung F.C. Flick

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein

- SCHWINDEL DER WIRKLICHKEIT, 2014

- Skulptur Projekte Münster 1987

- skulptur projekte münster 1997

- Solomon R. Guggenheim Collection

- ZKM Sammlung, Karlsruhe
  • WallWorks

  • Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen K21+ K20 (04 / 02)

  • Nam June Paik - Wilhelm Lehmbruck Museum

  • NAM JUNE PAIK AWARD 02

  • Flick Collection - Sammlung - Hamburger-Bahnhof (01.03)

  • ZKM: bankett. Metabolismus und Kommunikation (15.05. - 24.08.03)

  • GameArt / Weltkulturerbe Völklinger Hütte (22.11.03-28.3.04)

  • Nam June Paik Award 2004 (28.1.04)

  • Seele – Konstruktionen des Innerlichen in der Kunsthalle Baden-Baden (14.2.-18.4.04)

  • Nam June Paik Award 2004 (Ausstellung PhoenixHalle / Dortmund: 4.9.-7.11.04)

  • Sammlung 2005 - Neupräsentation der erweiterten Sammlung im K21, Düsseldorf (bis auf weiteres)

  • ART COLOGNE-Preis 2005 geht an René Block

  • Kunst und Kino - Videokunst heute, K21 Düsseldorf (27.08.05 11.30 - 17.30 Uhr)

  • ART COLOGNE zeigt: Sonderschau koreanischer Videokunst - Nam June Paik als Übervater

  • 50 Jahre / Years documenta 1955-2005 - Kunsthalle Fridericianum Kassel (1.9.-20.11.05)

  • Superstars - Das Prinzip Prominenz. Von Warhol bis Madonna, Kunsthalle Wien (04.11.05 - 22.02.06)

  • Summer of Love - Psychedelische Kunst der 60er Jahre, Schirn Kunsthalle, Frankfurt (2.11.05 - 12.2.06)

  • Die März-Ausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:

  • "Video. Die 80er Jahre" - K21, Düsseldorf (25.03. - 21.05.06)

  • ART COLOGNE: Ab 2006 Verschlankung auf 180 Galerien - ab 2007 Frühjahrstermin

  • Nichts - Schirn Kunsthalle, Frankfurt (12.7. – 1.10.06)

  • Video-Kunst 2004–2006. / 12. Marler Video-Kunst-Preis, Kunsthalle Göppingen 10.09.-15.10.2006

  • NAM JUNE PAIK AWARD 2006 an Abu Ali alias Toni Serra

  • "Tanzen, Sehen" - Museum für Gegenwartskunst Siegen (18.2.-28.5.07)

  • Attila Csörgo erhält Nam June Paik Award 2008

  • Nam June Paik - Sprengel Museum Hannover (10.12.08-22.2.09)

  • Privat. Wuppertaler Sammler der Gegenwart - Von der Heydt-Museum (noch bis 24.5.09)

  • Emmett Williams - Weserburg, Bremen (bis 12.11.09)

  • "See this Sound" im Lentos Kunstmuseum Linz (28.8.09-10.1.10)

  • Kunst Global

  • See This Sound. Versprechungen von Bild und Ton - Lentos Kunstmuseum Linz

  • Changing Channels - Museum Moderner Kunst, Wien

  • Bilder in Bewegung : Künstler & Video_Film

  • Roboterträume - Museum Tinguely, Basel

  • Nam June Paik - museum kunst palast, Düsseldorf

  • Mary Bauermeister - Wilhelm Hack Museum, Ludwigshafen

  • Bild für Bild – Film und zeitgenössische Kunst

  • Vermessung der Welt. Heterotopien und Wissensräume in der Kunst

  • MMK 1991-2011. 20 Jahre Gegenwart

  • Benjamin Patterson: Born in the State of FLUX/us

  • medien.kunst.sammeln - Perspektiven einer Sammlung

  • Ali Kazma vertritt Türkei auf der 55. Venedig Biennale

  • Sounds Like Silence

  • Die anderen Amerikaner - Neuentdeckungen der 1970er und 80er Jahre

  • art news today heute mit der Tate,den großen Auktionen + + +

  • Die Gernsback-Prophezeiung

  • Flowers & Mushrooms

  • At Work. Atelier und Produktion als Thema der Kunst heute

  • Unser aktuelles top 69 Ranking im Februar 2014 - ungefiltert

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Nina Vobruba & Malte Zander

    29.11.2019- 26.1.2020 | Kunsthalle Wien

    Card image cap

    Uriel Orlow - Conversing with Leaves

    29.11.19 - 23.02.2020 | Kunsthalle Mainz

    Card image cap

    Stephan Huber. Der müde Kasperl und die Kartografie

    23.11.2019 - 2.2. 2020 | Kunstmuseum am Inselbahnhof Lindau

    Card image cap

    Interpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche Intelligenz

    Optimiertes Detail einer algorithmischen Studie zur Signatur Marcel Duchamps