Logo art-in.de


Ali Kazma vertritt Türkei auf der 55. Venedig Biennale

Venedig Biennale 2013

Juni-November 2013
Eingabedatum: 19.08.2012

Ali Kazma , clock master, 2006, copyright Ali Kazma

Ali Kazma (*1971 in Istanbul) vertritt die Türkei auf der 55. Venedig Biennale 2013. Der Videokünstler thematisiert in seinen dokumentarischen Videos grundlegende Fragen menschlicher Betätigung und Arbeit sowie die Bedeutung von Prozess und Arbeitsablauf.

Ali Kazma studierte Fotografie in London und Film in New York. Seine Arbeiten waren unter anderem bei der Istanbul Biennale 2001, 2007 und 2011, bei der Havana Biennale 2006, sowie bei der Sao Paulo Biennale 2012 zu sehen. Neben mehreren Auszeichnungen erhielt er 2010 den renommierten Nam June Paik Award.

In Deutschland war Kazma u.a. 2010 in einer Einzelausstellung der Berliner Galerie TANAS vertreten und zeigte dort acht Videoarbeiten aus seiner Serie Obstructions. Zitat: Ali Kazma über seine Arbeit:
"Mich interessiert besonders der Lauf der Dinge. Bei Clock Master gefallen mir die verschiedenen Wege der Annäherung an das Thema der Zeitlichkeit – Zeit als Wandel, als Verfall im Gegensatz zum unablässigen Kampf der Menschen darum, sie zu besitzen oder zu kontrollieren – durch Intellektualisierung, Systematisierung, Formgebung, Fürsorge usw. Letztlich ist es aber selbstverständlich ein verlorener Prozess. Im Fall des Uhrmachers arbeitet ein Mann daran eine Repräsentation von Zeit zu reparieren, eine Uhr durch und über die hinweg Zeit vergangen ist. Der menschliche Wille als lokale und zeitliche Blockierungen (Obstructions) gegen die Zeitlichkeit und/oder die Zeitlichkeit als ultimative Blockierung gegen den menschlichen Willen/das menschliche Verlangen. Blockierung ist für mich ein Codewort für die komplizierte Koexistenz von beidem."

Als Kurator des türkischen Pavillons wurde Emre Baykal ernannt, der bereits Kazmas Ausstellung “Obstructions” in der YKY Kâzım Taskent Galerie 2010 kuratierte.

youtube.com/watch?v=gJGAOew9ilY


La Biennale di Venezia
Website: labiennale.org

Luzie Sieckenius





Kataloge/Medien zum Thema: Ali Kazma



Ali Kazma:


- Moscow Biennial 2017

- Playtime, 2014

- Thyssen-Bornemisza Art Contemporary Wien

- Venedig 2013 Pav
Neue Doppelspitze für die art KARLSRUHE: Kristian Jarmuschek und Olga Blaß Giga-Hertz-Preis 2022 an Daniel Teruggi Greta Kühnast ist neue Direktorin des Wenzel-Hablik-MuseumsPreis Peter C. Ruppert für Konkrete Kunst an Inge DickUlla von Brandenburg erhält Sparda-Kunstpreis »Kubus«Ernst Franz Vogelmann-Preis 2023 an Gregor SchneiderLeitungswechsel im Max Ernst Museum: Neune Direktorin Madeleine FreyMagdalena Kröner erhält den ADKV-ART COLOGNE Preis für KunstkritikFerdinand von Saint André neuer Interimsgeschäftsführer der documentaART INTERNATIONAL ZURICHJuliette Uzor erhält Manor KunstpreisFrancis Alÿs erhält Wolfgang-Hahn-Preis 2023 Rindon Johnson erhält den Ernst-Rietschel-Kunstpreis für Skulptur 2022Julika Bosch wird neue künstlerische Direktorin der Sammlung PhilaraMonika Sprüth ist ART COLOGNE-Preisträgerin 2022Noura Dirani wird neue Leiterin der Kunsthalle St. AnnenAlistair Hudson wird neuer wissenschaftlich-künstlerischer Vorstand am ZKMAlexander Farenholtz neuer Interims-Geschäftsführer der documentadocumenta fifteen in Bildern - Teil 6Justus Bier Preis für Kuratoren 2021: Dr. Annabelle Görgen-LammersFestival OSTENKatarzyna Wielga-Skolimowska wird neue Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundesdocumenta fifteen in Bildern - Teil 5documenta fifteen in Bildern - Teil 4documenta fifteen in Bildern - Teil 3 documenta fifteen in Bildern - Teil 2documenta fifteen in Bildern - Teil 1Eboa Itondo ist neue Leiterin der Grafischen Sammlung am Museum LudwigWolfgang Brauneis neuer Direktor des Kunstvereins Nürnberg - Albrecht Dürer GesellschaftNicola Schudy erhält Leo-Breuer-Förderpreis


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Vostell


Anzeige
schwerin glanzstuecke