Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Die Weserburg | Museum für moderne Kunst in Bremen feiert 20. Geburtstag


Eingabedatum: 01.09.2011

bilder

Am 6. September 1991 öffnete die Weserburg als erstes Sammlermuseum Europas erstmals ihre Pforten. Die Weserburg feiert ihr 20jähriges Bestehen mit der Jubiläums-Ausstellung „Farbe im Fluss“, die – drei Tage nach dem exakten Geburtstag – am 9. September 2011 um 19 Uhr von der Staatsrätin für Kultur, Carmen Emigholz, eröffnet wird. Einlass zu diesem künstlerischen Geburtstagsfest ist ab 18.00 Uhr – der Eintritt ist frei.

Als Teil der Ausstellung „Farbe im Fluss“ wird der argentinische Konzeptkünstler Nicolás Uriburu bereits am Nachmittag des 9. September 2011 ab 14.00 Uhr in einer spektakulären Aktion unter dem Titel „Green Bremen“ die Weser von einem Boot aus grün einfärben. „Farbe im Fluss“ zum Geburtstag des „Museums im Fluss“ – der Weserburg.

6. September 2011:
20. Geburtstag der Weserburg | Museum für moderne Kunst in Bremen

9. September 2011, ab 14.00 Uhr:
Nicolás Uriburu „Green Bremen“. Künstlerische Aktion. Die Weser wird in den Bereichen um die Weserburg, also vom Wehr an der Kleinen Weser bis in den Bereich zwischen Bürgermeister-Smidt-Brücke und Teerhofbrücke grün gefärbt.

9. September 2011, 19.00 Uhr:
Eröffnung der Jubiläums-Ausstellung „Farbe im Fluss“
Einlass ab 18.00 Uhr

IMMER IM FLUSS – 20 JAHRE WESERBURG | MUSEUM FÜR MODERNE KUNST

Ein Museum im Fluss – die Lage ist Programm. Auf einer Halbinsel inmitten der Stadt pflegt die Weserburg den Wandel als kontinuierliches Profil. Garant für die Vitalität von Bremens Museum für moderne Kunst ist ein europaweit einzigartiges Modell: Private Sammler stellen auf Leihbasis Teile ihrer Kollektionen zur Verfügung und bieten einen beweglichen Bestand für die Bespielung von rund 6000 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

Die Eröffnung der Weserburg am 6. September 1991 war von skeptischen Stimmen begleitet. Wie können Sammler, denen häufig Geltungsdrang und Eigensinn nachgesagt wird, mit Kuratoren und vor allem untereinander kooperieren? Gründungsdirektor Dr. Thomas Deecke hatte offenbar die richtigen Sammler zusammengeführt: Gemeinsam mit den Berlinern Reinhard Onnasch, Hans-Hermann Stober, Hartmut Ackermeier und Georg Böckmann, dem Hamburger Klaus Lafrenz, Anna und Gerhard Lenz aus Söll in Tirol und Hans Grothe aus Duisburg, verwirklichte er eine „verrückte Idee“, so Doris Schmid damals in der Süddeutschen Zeitung – eine Idee, die seit 20 Jahren Erfolge zeitigt.

Mehr als 20 Sammlungen gastierten seit 1991 in der Weserburg oder sind dort aktuell noch beheimatet. Die Unterschiede sind der besondere Reiz: Der Essener Sammler Prof. Dr. Dr. Thomas Olbricht richtet den Fokus auf jüngste Kunst und belebt das ehrwürdige Konzept der Kunst- und Wunderkammer. Die Kollektion des Bremer Sammlerpaares Maria und Walter Schnepel repräsentiert mit Fluxus einen rebellischen Grundimpuls der Moderne. Die Kunst aus der Münchener Sammlung Ingvild Goetz verbindet in einzigartiger Dichte Video, Film und Rauminstallationen. Die Sammlung des Berlin-Münchener Musikproduzenten Sigi Loch bereichert das Museum um herausragende, mit Vorliebe blaue Werke, der Malerei.

In einer viel beachteten Reihe machten renommierte Gastkuratorinnen wie Maria de Corral oder Anda Rottenberg das Haus zu einem internationalen Forum der Auseinandersetzung über Klassiker der Moderne und neuester Avantgarde. Weserburg-Produktionen wie die von Peter Friese kuratierte Ausstellung „Minimal/Maximal“ absolvierten weite Tourneen durch Europa und Asien. Junge Sammler bringen aktuelle Positionen, Blickwinkel und Fragen ins Spiel. So bildet die Sammlung des Hamburgers Rik Reinking einen Schwerpunkt aus Konzeptkunst, Minimal Art und Arte Povera, die in ihrer Rezeption durch jüngere Künstler eine spannende Neubetrachtung ermöglicht.

Eine eigene Sektion in der Weserburg bildet das Studienzentrum für Künstlerpublikationen. Auf der Basis des 1974 von Guy Schraenen und Anne Marsily gegründeten „Archive for Small Press & Communication“ umfasst es etwa 100.000 publizierte Kunstwerke. Neben ganz unterschiedlichen Druckerzeugnissen vom Buch bis zur Briefmarke finden sich hier Objekte aus der Klangkunst, Multimedia-Editionen oder Künstlervideos. Das Archiv ist „Gedächtnis eines künstlerischen Geschehens, das sich unabhängig von Macht und Einfluss in einer Atmosphäre des Nonkonformismus, der Freiheit und der Kreativität entfaltet“ (G. Schraenen). Das Studienzentrum präsentiert regelmäßig Ausstellungen, die häufig auf Tournee gehen und in vielen Ländern Europas zu sehen waren. Mit seiner Reihe wissenschaftlicher Publikationen und Kongressen betreibt das Studienzentrum grundlegende Forschungsarbeit in einem relativ jungen Feld der Kunstwissenschaft. ...

Abbildung: Copyright Weserburg | Museum für moderne Kunst

ÖFFNUNGSZEITEN: Dienstag, Mittwoch und Freitag 10-18 Uhr
Donnerstag 10-21 Uhr
Samstag und Sonntag 11-18 Uhr
Montag geschlossen

Weserburg I Museum für moderne Kunst
Teerhof 20, 28199 Bremen, Germany
Tel +49 (421) 59839 - 70
weserburg.de


Medienmitteilung



  • 10 Jahre Videokunst-Förderpreis Bremen 2001

  • Ayse Erkmen im GAK / Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen (12.06. - 01.08.04)

  • John Baldessari - Museum Weserburg Bremen (21.02 -27.03.05)

  • Carsten Ahrens wird neuer Direktor des Neuen Museum Weserburg, Bremen

  • "Vinyl - Records and Covers by Artists" - Neues Museum Weserburg, Bremen (21.08.–27.11.05)

  • "Welten" - Neues Museum Weserburg Bremen (18.3. - 28.5.06)

  • Jakob Mattner -Neues Museum Weserburg Bremen (20.05.-30.07.06)

  • Stanley Brouwn "Bücher und Ephemera" - Neues Museum Weserburg Bremen (30.6.-29.10.06)

  • Gerhard Richter, Thomas Demand und Gregor Schneider - Neues Museum Weserburg Bremen (seit 15.7.06)

  • "paint it blue" - Neues Museum Weserburg, Bremen (11.3.07-28.5.07)

  • OUT OF TIME - Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen (noch bis 2.3.08)

  • The Morning After - Neues Museum Weserburg Bremen ( 12.4.-17.8.08)

  • Personalien: Ursula Groos wird neue Kuratorin der 11. Triennale Fellbach Kleinplastik 2010

  • Lange Nacht der Museen in Bremen

  • Emmett Williams - Weserburg, Bremen (bis 12.11.09)

  • A.R. Penck - Weserburg, Bremen (1.8.09-17.1.10)

  • Frank Gerritz. Invitationals/ Auctions - Weserburg, Bremen

  • Chronische Fluxitis. Sammlung Maria und Walter Schnepel - Weserburg, Bremen

  • Olaf Metzel. Noch Fragen? - Weserburg, Bremen

  • Götz Diergarten. Photographs - Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen

  • Ich kapier´s nicht. GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst

  • Suchan Kinoshita. In 10 Minuten

  • Zilla Leutenegger. More than this

  • Mark Harrington

  • Poetry goes Art & vice versa

  • 12. Triennale Fellbach Kleinplastik 2013

  • Die Weserburg | Museum für moderne Kunst in Bremen feiert 20. Geburtstag

  • ars viva 11/12 – Sprache: Erik Bünger, Philipp Goldbach. Juergen Staack

  • John Smith. Worst Case Scenario | Filme von 1975 - 2003.

  • CIRCUS WOLS

  • Ray Johnson. I like funny stories

  • ars viva 11/12 | Sprache – Language

  • Aufnahme, Rücklauf, Wiedergabe, Stopp – Bandsalat

  • Gerd Rohling. Inside – Outside

  • From Page to Space - Vom Blatt zum Raum

  • Werner Büttner. Gemeine Wahrheiten

  • PANORAMA - Junge Videokunst aus Israel

  • art news today

  • Einige Ausstellungen enden am 12.05. z. B. in Kiel, Bremen, Basel, München und Frankfurt

  • Ausstellungen - diese hier enden in den nächsten 10 Tagen

  • ZACK! BOOM! PENG! Superhelden in der Kunst! Comic in der Weserburg!

  • Einige Ausstellung enden zum 30.06.2013

  • Norbert Schwontkowski

  • TEN. Meisterschüler der Hochschule für Künste Bremen 2013

  • Letzte Tage der Ausstellungen in Bonn,Freiburg,Düsseldorf, Bremen, Linz, München und Basel

  • Ausstellungen die am 5. bzw. 6.10. 2013 enden

  • Werner Büttner. Gemeine Wahrheiten

  • NULLPUNKT ALLER ORTE - Junge Sammlungen 01

  • Komm und sieh - Sammlung von Kelterborn

  • KÜNSTLERRÄUME 02 - 15 Räume | 15 künstlerische Welten

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Der Kunstraum Potsdam bittet zum RealitätsCheck

    31.08. - 06.10. 2019 | Kunstraum Potsdam

    Card image cap

    Wo Kunst geschehen kann – Die frühen Jahre des CalArts

    30. August – 10. November 2019 | Kestner Gesellschaft, Hannover

    Card image cap

    Norbert Tadeusz

    29.08. 2019 - 2.02. 2020 | Kunstpalast, Düsseldorf

    Card image cap

    Castell Art Weekend

    HOTEL CASTELL in ZUOZ / Schweiz

    Card image cap

    RROOOAAARR! Klasse Prof. Michael Sailstorfer im Tiergarten Nürnberg

    bis 31. Oktober 2019 | Akademie der Bildenden Künste Nürnberg