Gerwald Rockenschaub - Kunsthalle Nürnberg (21.07.-25.09.05)


Eingabedatum: 18.07.2005

vorher: Gerwald Rockenschaub - Kunsthalle Nürnberg (21.07.-25.09.05)

Der seit einigen Jahren in Berlin lebende Gerwald Rockenschaub (Jahrgang 1952) zählt zu den international renommiertesten Künstlern Österreichs, und er ist zugleich als (Techno-) Musiker und DJ erfolgreich. Die Musik ist Teil seines kulturellen Hintergrunds, vor dem seit Beginn der 1980er Jahre ein komplexes bildnerisches Werk entstanden ist, das von der anfänglichen Malerei über Drucke und Folienbilder bis hin zu Computeranimationen, skulpturalen Objekten und Rauminstallationen reicht. Gerwald Rockenschaubs Werk ist geprägt durch analytisches Denken und das Prinzip der Reduktion auf wenige, aber wesentliche Elemente und Strukturen. In ihrer ästhetischen Erscheinung sind seine Arbeiten angesiedelt im fluktuierenden Crossover zwischen Club Culture, Design, Architektur, Kunstdiskurs und Popkultur, beziehen sich jedoch ebenso auf Ideen und Positionen der Moderne wie auf die Phänomene des Alltags oder den institutionellen Kontext der jeweiligen Ausstellungen.

Für die Ausstellung 2275 m³ in der Kunsthalle Nürnberg hat Gerwald Rocken-schaub einen Parcours konzipiert, der mit prägnanten Beispielen seiner Arbeit Einblick in die wichtigsten Werkgruppen und Ideen seit den 1980er Jahren gibt. Doch ist diese Ausstellung kein Aneinanderreihen einer sorgfältigen Auswahl von Werken, sondern sie zeigt eine genau überlegte Dramaturgie, bei der die Arbeiten mit dem Raum, aber auch untereinander in Beziehung gesetzt werden und so ein neues eigenständiges Werk bilden, das insgesamt das Raumvolumen von 2275 m3 der Kunsthalle Nürnberg umfasst.

Zur Ausstellung ist in Kooperation mit dem Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien ein umfangreicher Katalog als Werkverzeichnis mit Texten von Roger M. Buergel, Wolfgang Drechsler und Jörg Heiser im Verlag Walther König (Köln) erschienen (32,00 Euro).

Abbildung: Copyright Gerwald Rockenschaub, ohne Titel, 2002, Farbfolien auf Alucore, Aluminiumrahmen, 150 x 250 cm

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr | Mittwoch bis 20.00 Uhr | Montag geschlossen

Kunsthalle Nürnberg | Lorenzer Straße 32 | 90402 Nürnberg | Telefon:
0911 - 231 2853
nuernberg.de

ch



Gerwald Rockenschaub:


- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- Daimler Art Collection

- documenta 12 2007

- evn sammlung

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Galerie Eva Presenhuber

- Galerie Thaddaeus Ropac

- Georg Kargl Fine Arts

- Japan und der Westen. Die erfüllte Leere - Kunstmuseum Wolfsburg, 2008

- Manifesta 1, 1996

- Medienturm Kunstverein Graz

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Sammlung Kunstmuseum Liechtenstein


Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

nearly instant, nearly raw

17. 04. - 13. 06. 2021 | Kunstverein für Mecklenburg und Vorpommern in Schwerin e.V.

Card image cap

Pamela Rosenkranz

17. 04. - 04. 07. 2021 | Kunsthaus Bregenz

Card image cap

Camille Henrot | Mother Tongue

18.4. - 8.8.2021 | Kestner Gesellschaft, Hannover

Card image cap

Dokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent Office

April | Europäisches Patentamt, München, Den Haag, Berlin und Wien

Card image cap

Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah Weinberger

Junge Kunst aus der Schweiz ist noch bis zum 25.4.2021 zu sehen. | Kunstmuseum Bonn

Card image cap

Heba Y. Amin - neue Professorin für für Digitale und Zeitbasierte Kunst

April | Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK Stuttgart)