Anzeige
Responsive image

Peter Fischli, David Weiss - Sammlung Goetz, München


Eingabedatum: 06.11.2010

bilder

Das Banale, Gewöhnliche und Alltägliche spielt in den subtilen und humorvollen Arbeiten der Schweizer Künstler Fischli & Weiss eine zentrale Rolle. Die Sammlung Goetz präsentiert in einer umfangreichen Einzelausstellung zahlreiche Werke des Künstlerduos von 1979 bis heute.

Gleich zu Beginn der Ausstellung wird eine Installation zu sehen sein, die zahlreiche scheinbar belanglose Objekte versammelt, die wie Überreste einer Heimwerker-Baustelle wirken. Bei näherem Hinsehen erkennt man jedoch, dass die alltäglichen Dinge lediglich bemalte Nachbildungen aus einem billigen Schaumstoff sind. Das Gewöhnliche wird auf subtile Art und Weise aufgebrochen und Sehgewohnheiten gestört.

In ähnlicher Weise funktionieren auch die Skulpturen, die aus leeren Flaschen, Haushaltsgegenständen, Schuhen, Holzabfällen und Obst zusammengestellt und anschließend abfotografiert wurden ("Stiller Nachmittag", 1984/85). Gewöhnliche Alltagsobjekte werden so zu skurrilen Gebilden kombiniert, die zwischen Befremden und Vertrautheit oszillieren.
Das spielerische Experimentieren mit Alltagsobjekten begegnet uns auch wieder im berühmten Video "Der Lauf der Dinge" (1986/87), das eine Kettenreaktion chemischer und physikalischer Verbindungen zwischen alltäglichen Gegenständen nachvollzieht.

Des weiteren wird in der Ausstellung die fotografische Wurstserie (1980) zu sehen sein, in der Wurstscheiben auf Teppichböden, in Kühlschränken, Backöfen und Betten drapiert werden und somit zu skurrilen Gefährten alltäglicher Lebenssituationen werden.
Einen letzten wichtigen Teil der Schau bilden schließlich die von 1981 bis 2002 in unterschiedlichen Kontexten realisierten Fragenprojektionen, in denen die Künstler mit überraschend einfachen Fragen philosophische Themen hervorrufen.

Abbildung: Peter Fischli, David Weiss, Airport, 1989, Cibachrome, 158 x 218 cm, Foto: Raimund Koch, New York

Ausstellungsdauer: 8.11.10-12.3.11

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 14-18 Uhr
Sa 11-16 Uhr

Sammlung Goetz
Oberföhringer Straße 103
81925 München

sammlung-goetz.de


Verena Straub




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Raphaela Vogel. Bellend bin ich aufgewacht

19.10.2019 - 06. 01. 2020 | Kunsthaus Bregenz

Card image cap

Guido Baselgia - Als ob die Welt zu vermessen wäre

19. 10. 2019 - 16. 02. 2020 | Fotostiftung Schweiz, Winterthur

Card image cap

Angela Bulloch. Elliptical Song Drawing Machines

17.10.- 17.11.2019 | Museum Art.Plus, Donaueschingen

Card image cap

Jutta Koether. Libertine

13.10.2019 – 16.02.2020 | Museum Abteiberg, Mönchengladbach

Card image cap

Bundespreis für Kunststudierende

18.10.2019 - 5.1.2020 | Bundekunsthalle, Bonn